Skip to main content

Holtby im Gespräch für Hart und Vezina

NHL.com @NHL

NASHVILLE -- Gehe die Liste durch, was alles möglich ist, indem man sich vor Augen führt, was er alles diese Saison alles erreicht hat und das einzige Ergebnis ist, dass 2016 ein Jahr in Braden Holtbys Eishockey-Karriere werden könnte, das er für immer lieben wird.

Der Washinton Capitals All-Star Torhüter hat seinem Team bereits dazu verholfen, in der Lage zu sein, die Presidents' Trophy zu gewinnen. Und obwohl das nicht zwangsläufig Erfolg in der Denkweise der Spieler bedeutet, würde es Heimrecht in den gesamten Stanley Cup Playoffs bedeuten und damit eine bessere Chance in das Stanley Cup Finale einzuziehen, das wiederum die Chance bedeutet, den Stanley Cup zu gewinnen.

Für Holtby und die Capitals ist es realistisch. Sie haben nachweislich ihre beste Chance, die Playoffs zu gewinnen seit Kapitän Alex Ovechkin in 2005 angekommen ist.

Holtby könnte es krönen mit einer Vezina Trophy, vielleicht auch mit der Hart Trophy.

Das ist nur der erste Teil.

Pekka Rinne

BRADEN HOLTBY

Saisonstatistik
BILANZ: 30-5-3
GAA: 2.07 | SV%: 0.929

Teil 2 ist, was Holtby im September in Toronto erwartet. Indem die Verletzungssituation Montreal Canadiens Torhüter Carey Prices nahe Zukunft belastet, stürmte Holtby (aus Saskatchewan) als Favorit an die Spitze Team Canadas Nummer 1 Torhüter beim World Cup of Hockey 2016 zu werden.

Price könnte zurückkommen, sich erholen und seinen Status als Kanadas Top-Torhüter zurückerlangen, wenn nicht der beste Torhüter der Welt, aber Holtby zeigt diese Saison genau das, was Price letzte Saison für die Canadiens getan hat. Er ist erster Anwärter für die Vezina Trophy und im Gespräch für Hart Trophy.

"Yeah, und mein Ziel wäre, wenn der World Cup of Hockey sich nähert, immer noch verausgabt zu sein vom Ende der Saison, weil das würde bedeuten, dass ich noch im Juni gespielt habe", sagte Holtby. "Aber es ist noch weit weg und es ist hart, mir das jetzt vorzustellen."

Also natürlich schwierig, dass Holtby, 26, ausdrücklich Nein sagt, wenn er danach gefragt wird, ob er weiß, wie speziell 2016 für ihn werden könnte.

"Es war genauso schwierig mich gerade hier [beim Honda NHL All-Star Wochenende 2016] vorzustellen", sagte Holtby. "Als ich aufwuchs, war ich in keinem Jahrgang wirklich ein Starspieler. Ich war immer einer, der sich selbst in verschiedenen Bereichen und Leveln beweisen musste und ein NHL All-Star zu sein, danach sieht es auch jetzt nicht aus. Ich fühle so, als wenn ich noch viel Arbeit vor mir habe. Ich weiß, dass ich sie habe."

Gerade deshalb, weil Holtby sagt, dass es leichter für ihn wäre, nachdenklich zu sein, sich auf die Gegenwart zu fokussieren, was für ihn nicht immer der Fall war.

Als er im Juniorenbereich oder in den Minorligen, in der East Coast Hockey League oder der American Hockey League, spielte, sagte Holtby, wäre er gedanklich sehr sprunghaft, weil er sehr nervös über seine Zukunft, seine Karriere, was vor ihn läge und ob er es schaffen würde.

Er war zuversichtlich, aber er wusste es nicht. Keiner konnte es.

Holtby hat es geschafft, also der nächste Schritt und der einzige Schritt, worüber er nachdachte, ist nach dem All-Star Wochenende gut zu spielen, als er dort hinkam. Das hält Holtby in Position für ein erinnerungswürdiges 2016.

Er hat schon eine Bilanz von 30-5-3 mit einer Fangquote von 92,9 Prozent und 2,07 Gegentoren im Schnitt in 39 Starts dieser Saison. Er ist auf dem Weg zu 68 Starts und 52 Siegen in dieser Saison. Martin Brodeur hält den Rekord für eine reguläre Saison mit 48 Siegen.

"Es war ein langer Prozess für unsere Organisation in den letzten paar Jahren", sagt Holtby. "Wir mussten uns wirklich ein paar Jahre zuvor im Spiegel anschauen und darüber nachdenken, wie wir Dinge persönlich, als ein Team, alles angehen. Wir glaubten, dass wir die Dinge nicht gut genug gemacht hatten abseits und auf dem Eis, um eine Siegermentalität zu entwickeln, ein Stanley Cup gewinnendes Team. Dieses Jahr ist das erste, wo es begonnen hat, Klick zu machen."

Holtby erhält sehr viel Aufmerksamkeit dafür, aber dieser Vezina Trophy Favorit, vielleicht Stanley Cup Favorit und potenzieller Team Canada Torhüter, ist auf keines davon fokussiert. Er denkt nur heute darüber nach.

"Wenn du dich nur auf die Gegenwart fokussieren kannst, dann ist das wirklich der einzige Weg, dass du am Ende des Tages glücklich nach Hause gehst", sagt Holtby. "Wenn du auf Dinge fokussiert bist, die am Ende des Jahres kommen, Druck in den Playoffs, im Januar, dann wirst du nicht jeden Tag genießen können und dann kannst du nicht dein Bestes geben."

Mehr anzeigen