Skip to main content

Hischier und die Devils sind gut aufgelegt

Das Team aus New Jersey bestätigt mit einem Sieg bei den Montreal Canadiens den Aufwärtstrend

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Freier Autor

Hischier trifft in Unterzahl

NJD@MTL: Hischier nutzt die Chance gegen Kinkaid

Nico Hischier stürmt bei einem Konter auf Keith Kinkaid zu und verkürzt in Unterzahl auf 2:3 für die Devils

  • 00:40 •

Die New Jersey Devils haben am Donnerstag das torreiche Thanksgiving-Duell bei den Montreal Canadiens mit 6:4 für sich entschieden. Es war der zweite doppelte Punktgewinn aus den vergangenen drei Spielen für die Vertretung aus Newark, die sich nach ihrem schwachen Saisonstart schrittweise nach vorne arbeitet. Allerdings reichen die 22 Punkte (9-11-4) nach 24 Begegnungen noch immer nicht für einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Neun Punkte trennen die Devils von einem Wildcard-Platz in der Eastern Conference.

In guter Verfassung befindet sich Devils-Stürmer Nico Hischier. Der Walliser lieferte zum wichtigen 4:3-Führungstreffer von Jesper Boqvist in der 32. Spielminute die Vorlage und dehnte seine Punkteserie damit auf vier Spiele aus. In den drei Partien zuvor gegen die Minnesota Wild (2:3 am 26.11.), Detroit Red Wings (5:1 am 23.11.) und Pittsburgh Penguins (1:4 am 22.11.) hatte sich der Nummer-1-Pick aus dem NHL Draft 2017 ebenfalls mit einem Assist in den Spielberichtsbogen eingetragen.

Gegen die Wild assistierte Hischier beim 2:2 durch Kyle Palmieri. Im Spiel gegen die Red Wings unterstützte er seinen Teamkameraden Will Butcher beim Treffer zum 2:1 und gegen die Penguins legte er den zwischenzeitlichen Ausgleich von Taylor Hall auf. Insgesamt beläuft sich Hischiers Punkteausbeute nach 22 Einsätzen auf 14 Zähler (drei Tore, elf Vorlagen).

Video: NJD@WPG: Hischier räumt Nachschuss mit Rückhand auf

Gegen die Canadiens standen drei Devils-Akteure ganz besonders im Rampenlicht. Blake Coleman glänzte mit zwei Toren und zwei Assists. Mackenzie Blackwood im Tor der Devils zeigte 44 Paraden und Nikita Gusev steuerte mit drei Vorlagen erstmals in einem NHL-Spiel mehr als einen Punkt bei.

Der Erfolg der Gäste war auf eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleistung zurückzuführen. Dreimal legten die Devils vor, dreimal glichen die Canadiens aus. Erst im letzten Abschnitt konnte sich New Jersey durch einen Zwei-Tore-Vorsprung vorentscheidend absetzen.

"Die Canadiens haben lange entschlossen dagegengehalten", würdigte Coleman den Gegner. Der Angreifer hatte mit seinen vier Punkten neben Blackwood den Löwenanteil am Sieg. Für seinen Mitspieler zwischen den Pfosten hatte Coleman ebenfalls lobende Worte parat. "Mackenzie hat das wieder toll gemacht. Er war da, als wir ihn gebraucht haben. Er hat großartig gespielt und uns mehrfach mit Glanzparaden vor einem Rückstand bewahrt. Am Ende hat er unseren Sieg festgehalten. Das erhöht das Selbstvertrauen der gesamten Mannschaft. Dafür kann man ihm nicht dankbar genug sein."

 

[Ähnliches: Coleman und Blackwood überragen bei Sieg der Devils]

 

Knackpunkt des Spiels war der zweite Saisontreffer von Boqvist zum 4:3 im Mitteldrittel. Nachdem Damon Severson in der neunten Minute des Schlussabschnitts auf 5:3 erhöht hatte, war das Zittern beim Team aus New Jersey allerdings nicht vorbei, da Artturi Lehkonen die Hausherren wenig später noch einmal auf Schlagdistanz heranbrachte. Erst das Tor zum Endstand von Coleman kurz vor dem Schlusssignal ließ den Puls bei den Devils dauerhaft in den Normalbereich sinken.

"Wir sind in der Lage unser hohes Tempo zu nutzen und gute Spielzüge im Umschaltspiel zu kreieren. Wir sind heute dafür belohnt worden, dass wir häufig das Tor des Gegners attackiert haben", freute sich Coleman.

Video: NJD@CAR: Hischier zeigt sein ganzes Können

Trainer John Hynes lobte sein Team nach der gezeigten Leistung ausdrücklich: "Die Jungs haben das gut gemacht heute. Der Gegner war sehr engagiert und hat alles versucht. Wir haben den Kampf angenommen. Das hat mich gefreut."

Die nächste Gelegenheit, ihren Aufwärtstrend zu bestätigen, haben Hischier und die Devils am Samstag, wenn die New York Rangers ihre Visitenkarte im Prudential Center in Newark abgeben (Sa. 19 Uhr MEZ; NHL.tv).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.