Skip to main content

Drei Tore für Hartman

Chicago Blackhawks Rookie Ryan Hartman erzielte wohl den kuriosesten Hattrick seit langem

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Es gibt Momente im Leben eines Eishockeyspielers, die im Gedächtnis bleiben, besonders bei jungen NHL Spielern. Der Moment, wenn beim Draft der eigene Name erscheint, der erste Auftritt auf der großen Bühne der NHL, das erste Tor... In den Reihen der Chicago Blackhawks durfte ein Rookie auch am 08. Januar 2017, beim 5-2 Sieg gegen die Nashville Predators ein ganz besonderes Spiel erleben: Ryan Hartman erzielte seinen ersten Hattrick in der NHL.

Der 22-jährige Hartman wuchs in Illinois auf, als Fan der Blackhawks. Mit 18 Jahren spielte er für die Plymouth Whalers in der Ontario Hockey League, wo er mit 60 Punkten in 56 Spielen so eine überzeugende Leistung zeigte, dass er 2013für das U20 Team der USA ausgewählt wurde, mit dem er bei der WM die Goldmedaille holte. Nach dieser starken Saison kam dann ein weiterer denkwürdiger Moment für ihn: Er wurde im NHL Draft 2013 in der ersten Runde, an Position 32 gewählt und nicht von irgendeinem Team, sondern von dem Team, dass er bereits in seiner Kindheit anfeuerte, den Chicago Blackhawks.

Vor dem Draft sagte der NHL Director of Central Scouting über Hartman: "Was ihn herausstechen lässt ist, dass er ein wenig ein Provokateur ist, er spielt hart, ihm gefällt das körperbetonte Spiel, aber er ist auch ein überraschender Torjäger. Wenn er die Chance hat eine Chance abzuschließen, ist er sehr gut vor dem Tor."

Zunächst hatte Hartman es schwer, diese Qualitäten unter Beweis zu stellen. In den Saisons 2014-15 und 2015-16, kam er nur auf insgesamt acht Einsätze für Chicago und erzielte dabei einen Assist. In der laufenden Saison wurde er endlich als Stammspieler in den Kader gerufen, um seine Stärke im physischen Spiel nutzen zu können. Hartman ergriff die Chance, setzte sich durch und erarbeitete sich einen Stammplatz. In 38 Spielen kommt er auf 10 Tore und sieben Assists. Drei dieser Tore fielen im gestrigen Spiel gegen die Predators, nicht nur in einem Spiel, nicht nur in einem Drittel, sondern innerhalb von 7:39.

Video: NSH@CHI: Hartman schießt seinen ersten Hattrick

Es war wohl einer der kuriosesten Hattricks seit langem. Das erste Tor erzielte Hartman nicht mit seinem Schläger. Richard Paniks Schuss prallte vom Torhüter ab, traf Hartman an der Hüfte und sprang ins Tor. Die Offiziellen gingen zum Videobeweis, befanden das Tor aber für gut. Beim zweiten Treffer war das Tor der Preds bereits leer. Hartman schlug im Mitteldrittel nach dem freien Puck und der sprang Richtung Tor und Richard Panik jagte ihm nach. Es sah aus als hätte Panik den Puck kurz vor der Linie noch berührt, was aber nicht der Fall war. "Ich dachte einfach, 'das Tor kann ich ihm nicht nehmen'", erklärte Panik nach dem Spiel lachend, "ich habe nur versucht den Puck zu beschützen." Nach dem Tor kam Patrick Kane zum doppelten Torschützen, wie der erzählte, und erklärte: "Du hast heute schon zwei Tore, ich werde dir den Puck geben." Das tat er auch und Hartman machte seinen zweiten Treffer ins leere Tor und schloss seinen Hattrick ab.

Auch Trainer Joel Quenneville konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, als er nach dem Spiel über den Hattrick sprach. "Es war sicher eine besondere Art, drei Tore in so kurzer Zeit zu erzielen, ohne wirklich auf den Torwart zu schießen", witzelte er. "Manchmal hat man Glück und die Tore Nummer acht, neun und zehn fallen und Plötzlich sieht Hartmans Statistik wirklich gut aus, aber er hat auch sonst gute Leistungen gebracht und entwickelt sich hervorragend."

Aber so ungewöhnlich die Tore auch fielen, ein Hattrick ist ein Hattrick und ob durch schöne Tore oder nicht, ein Sieg ist zwei Punkte wert. Hartman drückte es nach dem Spiel gut aus: "Es ist nicht wirklich passiert, wie man es sich erträumt, aber ich glaube nicht, dass sich daran später jemand erinnern wird."

Mehr anzeigen