Skip to main content

Erikssons Spiel mit Sedins Schlüssel für Canucks

Fünf Fragen für Vancouver für kommende Saison

von Kevin Woodley / NHL.com Korrespondent

Eine NHL Saison ist voller Wendungen für jedes der 30 Teams der Liga. Hier sind fünf der größten Fragen, die die Saison der Vancouver Canucks prägen könnten: 

Sind sie torgefährlich genug? 

Um die zweitschlechteste Offensive der letzten NHL Saison zu verstärken, haben die Canucks den 31-jährigen Stürmer Louie Eriksson verpflichtet, der letzte Saison 30 Tore für die Boston Bruins erzielte. Die Canucks zählen auf Erikssons Erfahrung mit Daniel und Henrik Sedin in der Schwedischen Nationalmannschaft. Die Canucks zählen auch auf eine volle Saison von Center Brandon Sutter, der für die Pittsburgh Penguins 2014-14 21 Tore erzielte, letzte Saison aufgrund von Verletzungen aber nur 20 Spiele für die Canucks machen konnte. Das könnte zu wenig sein, für ein Team, dass letzte Saison nur 286 Tore machte und nur vor den New Jersey Devils lag (182 und 27 Tore weniger hatte, als die Minnesota Wild, die das Playoffteam mit den wenigsten Toren der Western Conference waren. 

Wird ein einfacheres System der Abwehr helfen? 

Defensive Verbesserungen sind für die Canucks genau so wichtig, die mit 239 kassierten Toren auf Rang 23. der NHL waren. 

Veteran Dan Hamhuis, der einzige Verteidiger von Vancouver mit einer Schussquote von über 50%, unterschrieb bei den Dallas Stars als Free Agent. Aber die Canucks sind größer und vermutlich besser vor dem eigenen Tor geworden, durch die Verpflichtung von Verteidiger Erik Gudbranson (1,95 m, 98 Kg) Sie hoffen auch auf kleine Veränderungen im System von ihrem neuen Assistenztrainer Doug Jarvis, die durch einfacheres Spiel für weniger Gegentore sorgen sollen.Um für ein besseres Umschalten zu sorgen, wollen die Canucks einen Offensiven mit einem defensiven Verteidiger kombinieren. Ben Hutton und Gudbranson, der auf 43 Punkte in 309 NHL Spielen kommt, werden in der zweiten Reihe zusammenspielen. 

Können sie gesund bleiben?  

Verletzungen waren ein großer Grund dafür, dass die Canucks die letzte Saison mit 75 Punkten beendeten, ihrer schlechtesten Leistung seit 1998-99. Sutter, der der Center der zweiten Reihe sein sollte, verpasste den größten Teil der Saison, aber in der Abwehr waren die Probleme größer. Alexander Edler verpasste 30 Spiele mit einem gebrochenen Wadenbein und sein Partner Christopher Taney verpasste 13 Spiele. Verteidiger Luca Sbisa verpasste 41 Spiele und Hamhuis 24. Die Canucks setzten 11 Verteidiger ein, die siebte Saison in Folge mit mindestens 10 Verteidigern. Darunter auch Nikita Tryamkin ( 2,00m, 106 Kg), der aus Russland kam. Vancouver plant diese Saison mit acht Verteidigern, aber sie scheinen wieder nicht bereit für Verletzungen. 

Kann Bo Horvat die Saison so gut beginnen, weil er sie gewöhnlich beendet?  

Als Rookie in der Saison 2014-15 machte Horvat 10 seiner 13 Tore in der zweiten Hälfte der Saison. Letzte Saison als Sutter früh ausfiel, hatte Horvat Probleme mit seiner härteten defensiven Rolle und blieb ab Januar 27 Spiele ohne Tor.. Er machte 10 Punkte in den ersten 42 Spielen, dann 30 Punkte und den letzten 40 Spielen und beendete die Saison mit 16 Toren und 40 Punkten. Die Canucks hoffen, dass Sutter Rückkehr Horvat hilft, sowie das Zusammenspiel mit Sven Baertschi, der 13 seiner 15 Tore und den letzten 42 Spielen machte, nachdem er in Horvats Reihe kam.

Video: VAN@EDM: Horvat's Geschicklichkeit führt zu einem Tor

Können junge Spieler wie Jake Virtanen Fahler überwinden? 

Trainer Willie Desjardins Sprach über den Kampf der letzten Saison, Spiele zu gewinnen, während man versucht junge Spieler zu fördern. Die Canucks behielten letzte Saison die 19-jährigen Stürmer Virtanen und Jared McCann und gaben Tryamkin Eiszeit. McCann wurde für Gudbranson nach Florida geschickt und Virtanen ist erst 20, was bedeutet, dass der Pick Nummer sechs des Draft 2014 in die AHL geschickt werden kann, wenn er Probleme hat. Desjardins hat klar gemacht, dass es diese Saison 

Mehr anzeigen