Skip to main content

Greiss mit 32 Saves; Ovi trifft doppelt

von Jon Lane / NHL.com

NEW YORK -- Mit seinem Tor in Overtime brachte Justin Williams den New York Islanders mit ihrem deutschen Goalie Thomas Greiss die erste Heimniederlage in diesem Monat bei. 2-3 hieß es am Ende gegen die Washington Capitals mit einem einmal mehr überragenden Alex Ovechkin.

Ovechkin bugsierte den Puck zweimal ins Netz und führt nun die Torjägerliste der NHL mit 37 Treffern an. Capitals-Schlussmann Braden Holtby verzeichnete bei seinem 38. Sieg in dieser Serie 20 Saves.

Für die Capitals war es der dritte Sieg im dritten Saison-Match gegen die Islanders. Die Capitals (40-10-4) bleiben damit klarer Tabellenführer in der Eastern Conference.

John Tavares hatte die Islanders im ersten Drittel mit einem sehenswerten Tor in Führung gebracht. Er legte sich das Spielgerät nach einem Pass von Nick Leddy von der Rückhand auf die Vorhand, um spielte Capitals-Verteidiger Nate Schmidt und bezwang auch noch Holtby. Damit baute Tavares seine ununterbrochene Score-Serie auf sieben Partien aus (fünf Tore, sechs Assists).

Im zweiten Abschnitt übernahmen die Capitals mehr und mehr die Kontrolle. Mit zwei Toren innerhalb von nur 87 Sekunden brachte Ovechkin seine Farben in Führung. Nach Zuspiel von Center Evgeny Kuznetsov stand er frei vor dem Tor und musste nur noch den Schläger hinhalten. Greiss hatte keine Abwehrchance.

Kurze Zeit später, als Cal Clutterbuck auf der Strafbank saß, schlug Ovechkin erneut zu. T.J Oshie spielte den Puck von der Bande auf Nicklas Backstrom, der ihn mit der Rückhand auf Ovechkin weiterleitete. Mit einem platzierten Schuss vom linken Kreis überwand er Greiss zum 2-1. Damit schraubte Ovechkin seine Bilanz gegen die Islanders auf 45 Punkte (30 Tore, 15 Assists) in insgesamt 40 Partien.

Als sich die meisten bereits auf einen Sieg der Capitals eingestellt hatten, fiel doch noch der Ausgleich. 1:44 vor der Schlusssirene verwandelte Islanders Stürmer Frans Nielsen einen Abpraller nach einem Schuss von Travis Hamonic. Es war sein 16. Tor in dieser Saison.

Mit seinem Treffer in Overtime machte Williams alle Hoffnungen der Islanders zunichte, ihre Siegesserie im heimischen Barclays Center in Brooklyn im Februar weiter fortzusetzen. Dennoch fällt ihre gesamte Heimbilanz nach wie vor erfreulich aus (19-9-3).

Goalie Greiss bot trotz der Niederlage eine gute Leistung. 32 Saves wurden bei ihm registriert.

Am Freitag (Ortszeit) starten die Islanders bei den New Jersey Devils zu einer Auswärtsserie von sieben Spielen. Die Capitals dagegen haben ab Samstag (Ortszeit) viermal hintereinander Heimrecht. Erster Gegner sind ebenfalls die Devils.

Mehr anzeigen