Skip to main content

Predators führen mit 3 gegen Blackhawks

Kevin Fiala trifft in Verlängerung und besorgt Nashville Sieg im dritten Spiel der Stanley Cup Playoffserie gegen Chicago

von Marc Rösch / nhl.com/de Autor

NASHVILLE -- Auch in der dritten Partie der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs 2017 gaben die Nashville Predators den Chicago Blackhawks das Nachsehen. Die Predators drehten in der heimischen Bridgestone Arena einen 2-0 Rückstand und liegen in der Serie mit 3-0 in Front.

Kevin Fiala vollendete nach 16:44 Minuten in der Verlängerung einen Angriffsspielzug, den er selbst einleitete und schob zum 3-2 Endstand ein. Nachdem er in die Verteidigungszone der Blackhawks einfuhr, legte er zu Sturmpartner James Neal. Dieser steckte zurück zum Schweizer Center, der Corey Crawford umkurvte und den Puck über die Torlinie buchsierte.

Schon wenige Minuten zuvor hatte Fiala den Siegtreffer auf der Kelle, doch der Blackhawkskeeper gab ihm zunächst das Nachsehen. Am Donnerstag (8:00 PM ET) werden die Predators die Blackhwawks zu Spiel 4 empfangen.

Nach torlosem ersten Spielabschnitt erspielten sich die Blackhawks im Mitteldrittel eine 2-0 Führung. Dennis Rasmussen (22. Spielminute) und Patrick Kane (32.) trafen für die Gäste. In der Folgezeit rannten die Hausherren unentwegt auf das von Crawford gehütete Gehäuse an und erzwangen das unentschieden.

Insgesamt 49 Mal feuerten die Predators auf das Tor der Blackhawks. Zwar kamen die Gäste ihrerseits selbst zu einigen Einschusschancen, doch als sie es verpassten, den Sack zuzumachen, brachte Filip Forsberg brachte seine Farben zurück ins Spiel, als er in der 45. Spielminute den Anschlusstreffer erzielte.

Knapp zehn Minuten später war es erneut der nimmermüde Forsberg, der die Predators in die Verlängerung brachte. Aus dem Gedränge schoss er die Scheibe nach 54:08 gespielten Minuten ins Tor der Blackhawks.

Video: Fiala OT-Tor zum Preds Sieg über Hawks in Spiel 3

Mehr anzeigen