Skip to main content

Alle Ergebnisse der NHL All-Star Skills 2020

Barzal überraschte McDavid, Binnington überragte Torhüter und Weber zeigte härtesten Schuss

von Stefan Herget @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Barzal gewinnt Fastest Skater

Fastest Skater: Barzal enthront McDavid zum Sieg

Mathew Barzal braucht 13,175 Sekunden zum Sieg beim Bridgestone NHL Fastest Skater, mit dem er den dreifachen Champion Connor McDavid entthront

  • 00:42 •

Das NHL Honda All-Star Wochenende 2020 im Enterprise Center von St. Louis begann am Freitag traditionell mit den NHL All-Star Skills 2020 präsentiert von New Amsterdam Vodka, in denen die Spieler in verschiedenen Wettbewerben ihre Fähigkeiten messen durften. Ein Highlight war gleich zu Beginn, als ein anderer Akteur als der erwartete den Fastest Skater, also den schnellsten Schlittschuhläufer gewann. Die deutschsprachigen Teilnehmer Leon Draisaitl, Roman Josi und Nico Hischier hatten viel Spaß, konnten aber keinen Wettbewerb für sich entscheiden. Draisaitl scheitere beim Honda NHL Accuracy Shooting knapp am Sieger und wurde Zweiter.

Die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe in der Zusammenfassung:

Bridgestone NHL Fastest Skater™

Mathew Barzal von den New York Islanders gewann das Bridgestone NHL Fastest Skater und löste damit überraschend den zuletzt dreifachen Champion Connor McDavid von den Edmonton Oilers ab.

Der Islanders-Center vollendete den Kurs in einer Zeit von 13,175 Sekunden und musste dann warten, wie sich McDavid als letzter Teilnehmer schlagen würde.

Der Oilers-Center war mit einer Zeit von 13,215 nur unwesentlich langsamer, aber geschlagen. New York Rangers Stürmer Chris Kreider wurde mit 13,509 Sekunden Dritter.

Video: Fastest Skater: Barzal enthront McDavid zum Sieg

"Das ist das Beste, was ich jemals gelaufen bin", sagte Barzal beim Interview auf dem Eis.

McDavid konnte als Erster den Wettbewerb drei Mal in Folge gewinnen. Seine Zeit in San Jose im vergangenen Jahr war 13,378, mit der er in diesem Jahr Dritter geworden wäre.

Ergebnisse:

Mathew Barzal, New York Islanders, 13,175 
Connor McDavid, Edmonton Oilers, 13,215 
Chris Kreider, New York Rangers, 13,509 
Jack Eichel, Buffalo Sabres, 13,540 
Nathan MacKinnon, Colorado Avalanche, 13,895
Anthony Duclair, Ottawa Senators, 14,005
Travis Konecny, Philadelphia Flyers, 14,113
Quinn Hughes, Vancouver Canucks, 14,263

Bud Light NHL Save Streak™

Jordan Binnington von den St. Louis Blues gewann den Bud Light NHL Save Streak vor den Augen seiner Fans. Binnington nimmt zum ersten Mal am NHL All-Star Weekend teil und ließ gegen zehn Schützen der Pacific Division kein Tor zu.

Video: Save Streak: Binnington stoppt 10 zum Sieg

Binngington war der letzte der Torhüter, der antrat und hatte mehr Saves in Folge als Torhüter Andrei Vasilevskiy von den Tampa Bay Lightning, der gegen Schützen der Metropolitan Division angetreten war. 

Binnington hatte gegen Calgary Flames Stürmer Matthew Tkachuk, dem dritten Schützen der Pacific das Nachsehen und stoppte dann zehn in Folge, inklusive den NHL-Topscorern McDavid und Draisaitl, der nur den Pfosten traf.

Für Lacher sorgte San Jose Sharks Stürmer Tomas Hertl, der eine Maske mit dem Gesicht von Justin Bieber zu seinem Versuch überzog. Binnington hatte am 1. Januar in den sozialen Medien ein Shootout Challenge mit Bieber gepostet.

Ergebnisse

1. Jordan Binnington, St. Louis Blues -- Zehn-Save Streak
2. Andrei Vasilevskiy, Tampa Bay Lightning -- Neun-Save Streak
3. Frederik Andersen, Toronto Maple Leafs -- Sieben-Save Streak
4. Braden Holtby, Washington Capitals -- Fünf-Save Streak
4. Jacob Markstrom, Vancouver Canucks -- Fünf-Save Streak
6. Connor Hellebuyck, Winnipeg Jets - Vier-Save Streak
6. Tristan Jarry, Pittsburgh Penguins -- Vier-Save Streak
6. David Rittich, Calgary Flames -- Vier-Save Streak

Honda NHL Accuracy Shooting™

Jaccob Slavin nutzte den Hinweis seines früheren Teamkollegen Eric Staal und gewann das Honda NHL Accuracy Shooting. Staal, der für die Minnesota Wild aktiv ist, spielte mit Slavin in der Saison 2015/16 bei den Carolina Hurricanes.

Video: Accuracy Shooting: Slavin siegt mit präzisen Schüssen

"Staal saß neben mir und er sagte, dass er es am Morgen etwas ausprobiert hätte", erzählte Slavin. "Er sagte irgendwie, ich solle sie so schnell wie möglich schießen und mir keine Gedanken darüber machen, ob ich treffe oder nicht. Das habe ich versucht zu machen."

Der Verteidiger traf die fünf Ziele mit acht Schüssen in 9,505 Sekunden und schlug Edmontons Stürmer Leon Draisaitl, der nur sieben Schüsse benötigte, aber in einer Zeit von 10,257 Sekunden abschloss.

Florida Panthers Stürmer Jonathan Huberdeau wurde Dritter mit 13,704 Sekunden.

Die acht Spieler mussten fünf Ziele, die auf einer im Tor installierten LED Wand auftauchten, so schnell wie möglich treffen.

Slavin nimmt zum ersten Mal am All-Star Wochenende teil, nachdem er Teamkollegen Dougie Hamilton aufgrund dessen Verletzung ersetzen durfte.

Ergebnisse

Jaccob Slavin, Carolina Hurricanes - 9,505 Sekunden
Leon Draisaitl, Edmonton Oilers - 10,257
Jonathan Huberdeau, Florida Panthers - 13,704
Alex Pietrangelo, St. Louis Blues - 13,763
Tyler Bertuzzi, Detroit Red Wings - 13,868
Mark Scheifele, Winnipeg Jets - 15,160
Tomas Hertl, San Jose Sharks - 17,161
Nico Hischier, New Jersey Devils -- 19.550

Elite Women's 3-on-3 presented by adidas™

Ann-Renee Desbiens verbuchte 15 Saves für die kanadischen All-Stars beim 2:1-Sieg gegen die amerikanischen All-Stars im Elite Women's 3-on-3 präsentiert von adidas. Desbiens zeigte den finalen Save gegen Amanda Kessel mit der Schlusssirene.

In den neuen Wettbewerb spielten die Teams zwei Mal zehn Minuten mit durchlaufender Uhr.

Melodie Daoust besorgte die 2:0-Führung für Kanada bei 2:25 Minuten in der zweiten Periode, nachdem Rebecca Johnston bereits nach 54 Sekunden in der ersten Halbzeit zum 1:0 traf.

Die USA verkürzten bei 4:24 Minuten durch ein Tor von Hilary Knight auf 1:2 und Alex Cavallini zeigte 14 Saves für sie.

Video: Save Streak: Binnington stoppt 10 zum Sieg

Enterprise NHL Hardest Shot™

Shea Weber gewann den Enterprise NHL Hardest Shot zum vierten Mal in Folge, wenn er am Event teilgenommen hat,

Video: Hardest Shot: Weber holt mit 106,5 MPH den Sieg

Der Montreal Canadiens Verteidiger hatte mit beiden Schüssen den höchsten Wert und gewann mit 106,5 Mph (ca. 171 Km/h). Sein weiterer Schuss lag bei 105,9 Mph. Beide Versuche waren besser als die des Titelverteidigers John Carlson von den Washington Capitals, dessen bester Schuss bei 104,5 Mph lag.

St. Louis Blues Legend Al MacInnis, ein siebenmaliger Gewinner des NHL Hardest Shot Kontests, nahm teil und schoss 100,4 Mph mit einem Holzschläger.

Weber gewann in 2017 mit einem Schuss von 102,8 Mph, 2016 mit einem Schuss von 108,1 Mph und 2015 mit einem Schuss von 108,5 Mph.

Weber wurde für die All-Star Games 2018 und 2019 nicht berufen. Carlsons Siegerschuss im vergangenen Jahr in San Jose lag bei 102,8 Mph.

Ergebnisse

Shea Weber, Montreal Canadiens - 106,5 Mph
John Carlson, Washington Capitals - 104,5
Elias Pettersson, Vancouver Canucks - 102,4
Mark Giordano, Calgary Flames - 102,1
Victor Hedman, Tampa Bay Lightning - 102,1
Seth Jones, Columbus Blue Jackets - 98,8

Gatorade NHL Shooting Stars™

Patrick Kane von den Chicago Blackhawks gewann den zum ersten Mal stattgefundenen Gatorade NHL Shooting Stars Wettbewerb. 

Kane bezwang Ryan O'Reilly von den St. Louis Blues und Mitchell Marner von den Toronto Maple Leafs in der Verlängerung mit jeweils einem Schuss nachdem alle drei ihre sieben Schüsse mit 22 Punkten beendet hatten.

Es mussten von einer erhöhten Plattform von hinter dem Tor auf dem Eis verteilte Ziele, die unterschiedliche Punkte zwischen eins und zehn aufwiesen, mit Schüssen getroffen werden.

In der Verlängerung gewann Kane, indem er mit dem Extra-Schuss das Ziel mit zwei Punkten traf, während O'Reilly und Marner Fehlversuche hatten.

Unter den Teilnehmern waren auch die Brüder Matthew Tkachuk von den Calgary Flames und Brady Tkachuk von den Ottawa Senators, die in St. Louis aufgewachsen sind und von ihrem Vater, dem früheren Blues-Stürmer Keith Tkachuk auf die Plattform begleitet wurden. Er selbst unternahm einen Versuch, aber traf keine Ziele.  

Video: Shooting Stars: Kane gewinnt Verlängerung

Ein weiteres Highlight war, als O'Reilly den Hockey Hall of Famer und früheren Blues-Stürmer Brett Hull einen Schuss vornehmen ließ.

Ergebnisse

Patrick Kane, Chicago Blackhawks -- 22 Punkte (Zwei in Verlängerung)
Mitchell Marner, Toronto Maple Leafs -- 22
Ryan O'Reilly, St. Louis Blues -- 22
Matthew Tkachuk, Calgary Flames -- 20
Marie-Philip Poulin, Kanada -- 15
David Perron, St. Louis Blues -- 14
Tyler Seguin, Dallas Stars -- 14
Hilary Knight, USA -- 14
David Pastrnak, Boston Bruins -- 10
Brady Tkachuk, Ottawa Senators -- 6

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.