Skip to main content

Eis brechend: Privates über Sven Baertschi

von Stefan Herget / NHL.com

Während der Saison 2015/16 führt Dich NHL.com/de in der 14-tägigen Serie 'Eis brechend' weg vom Eis und gibt Dir einen Einblick in das Leben einiger der besten Spieler der Liga. Ob Veteran oder Rookie, ob Star- oder Vorbildspieler, erfahre mehr über die Protagonisten, die jeden Abend ihre Schlittschuhe schnüren - und erfahre das nicht von uns, sondern von ihnen selbst.


Über fünf Jahre befindet sich Sven Baertschi in Nordamerika, um sein Hobby Eishockey spielen zum Beruf zu machen. Seine Rechte hatten die Calgary Flames im NHL Draft 2011 bereits in der 1. Runde an insgesamt 13. Stelle gezogen.

Der gebürtige Berner kam über dreieinhalb Jahre hinweg stets zu Kurzeinsätzen in der NHL, aber trotz teilweise überzeugender Auftritte ging sein Weg immer wieder zurück in das Farmteam der AHL.

Im vergangenen Jahr erfolgte zur Trading Deadline der Wechsel zu den Vancouver Canucks, für die er seit Beginn dieser Saison fester Bestandteil des Kaders ist. Der 23-jährige Baertschi zahlt dieses Vertrauen bisher mit acht Toren und acht Assists zurück.

Wir haben Baertschi zu privaten Dingen befragt, um darüber aufzuklären, was für ein Mensch da auf der Jagd nach dem Puck und Toren ist:

Wie ernährst du dich und hast du Lieblingsspeisen?

„Eigentlich nichts Spezielles. Das ist schwer zu sagen. Ich versuche natürlich so gesund wie möglich zu essen. Aber ich habe keine Spezialität, die ich vor jedem Spiel esse. Ich esse, auf was ich Lust habe, aber es muss natürlich auch gesund sein.“

Gehst du gerne ins Kino oder schaust du lieber Fernsehen bzw. machst Computerspiele?

„Ich gehe sehr gerne ins Kino, aber während der Saison bin ich lieber zu Hause, weil ich meistens am Abend sehr müde bin. Von daher schaue ich lieber Fernsehen. Ich schaue sehr gerne Shows im Fernsehen und da kommt nahezu jeden Tag eine, die ich mir angucke. Aber die neuesten Filme muss ich auch alle gesehen haben. Früher habe ich auch sehr viel Computerspiele gespielt, vor allem NHL, aber das mache ich jetzt weniger, weil wenn ich zu Hause bin, dann will ich abschalten und kann kein Eishockey mehr sehen.“ (lacht)

Was fährst du für ein Auto?

„Ich habe zwei Audis. Es sind sehr schöne Autos und ich habe einen guten Preis hier in Vancouver bekommen. Ich liebe beide. Zum Glück sind es keine Diesel.“ (lacht)

Wo machst du bevorzugt Urlaub?

„Ich war in den letzten vier Jahren zwei Mal in Hawaii und es hat mir dort unheimlich gut gefallen. Es ist so ruhig und erholsam, für mich einfach das ultimative Ferienziel. Dort bin ich sehr gerne, aber ab und zu brauche ich auch etwas Abwechslung, so dass ich gerne in Italien bin. Ich reise unheimlich gerne und möchte mir noch vieles auf der Welt anschauen. Berlin wird eines meiner nächsten Ziele sein.“

Was machst du sonst so außer Eishockey zu spielen?

„Ich lese sehr viel und ich zeichne sehr gerne. Während der Saison nutze ich auf Auswärtsreisen, so wie jetzt, wo es nach Washington und New York geht, meine freie Zeit, um die Städte anzuschauen, Sightseeing zu machen und laufe gerne herum. Das ist das Schönste daran, wenn ich mit der Mannschaft reise, denn ich bin gerne unterwegs und schaue mir sehr viel an. Das gefällt mir am Besten.“

Mehr anzeigen