Skip to main content

Eis brechend: Nugent-Hopkins stellt sich F&A

von Stefan Herget / NHL.com

Während der Saison 2015/16 führt Dich NHL.com/de in der 14-tägigen Serie 'Eis brechend' weg vom Eis und gibt Dir einen Einblick in das Leben einiger der besten Spieler der Liga. Ob Veteran oder Rookie, ob Star- oder Vorbildspieler, erfahre mehr über die Protagonisten, die jeden Abend ihre Schlittschuhe schnüren - und erfahre das nicht von uns, sondern von ihnen selbst.


Geboren wurde er am 12. April 1993 in Burnaby, British Columbia, Kanada.

Ein berühmter Sohn dieser Stadt ist der ehemalige Center Joe Sakic, der in seiner Karriere mit der Colorado Avalanche 1996 und 2001 zwei Mal den Stanley Cup gewann und insgesamt 1.550 NHL-Spiele absolviert hat.

In dessen Fußstapfen könnte der heute 22-jährige Center treten, denn er war der Nummer 1 Draft Pick im NHL Draft 2011.

Seine Mannschaft sind die Edmonton Oilers, für die er in diesem Monat seine fünfte Spielzeit begonnen hat.

Die Rede ist von Ryan Nugent-Hopkins.

Um Sakic Paroli zu bieten muss er im Bereich Punkte noch einiges zulegen.

Jeweils 56 Punkte in den vergangenen zwei Spielzeiten sind seine Bestmarke.

Sakic kam in seiner besten mit 120 fast auf das Doppelte.

Hier die fünf Fragen und Antworten mit Ryan Nugent-Hopkins:

Du bist 22 Jahre alt und bist in Deiner fünften Saison in der NHL. Fühlst Du Dich schon wie ein alter Hase?

"Es ist verrückt, dass ich schon im fünften Jahr bin. Ich denke oft darüber nach schon im fünften Jahr zu sein und es ist verrückt darüber nachzudenken. Als ich letztens in Toronto war, dachte ich wieder daran, dass ich hier mein Nachwuchscamp absolviert habe, als ich gerade 18 Jahre war. Es fühlt sich an, als wenn es gestern war und plötzlich habe ich vier Jahre in dieser Liga hinter mir. Es ist schon verrückt darüber nachzudenken. Aber ich glaube, dass ich noch ein junger Mann bin. Ich bin erst 22, aber ich habe schon einiges an Erfahrung gesammelt. Zwei wichtige Dinge für mich waren Masse und Stärke zuzulegen, was mir geholfen hat, mehr Vertrauen zu gewinnen, in die Spiele zu gehen gegen größere Mannschaften und größere Jungs. So kann ich mich besser in der gegnerischen Zone behaupten."

Ist es an der Zeit mit Deiner Erfahrung höhere Erwartungen an Dich und die Oilers zu haben?

"Es gilt auch für den Rest der Jungs, dass wir nicht mehr so eine junge und unerfahrene Mannschaft sind. Wir haben immer noch junge Leute, aber wir haben viel mehr Erfahrung jetzt. Wir müssen in diesem Jahr einen Weg finden, den großen Schritt zu machen. Wir haben einige Schlüsselfiguren, die wichtige Lücken schließen und das sollte uns natürlich helfen, aber wir müssen den großen Sprung machen. Wir können uns nicht darauf ausruhen, das junge Team zu sein, das die Erwartungen an uns selbst und alle anderen abstreift. Wir müssen erwarten, dass wir in der Spitze der Liga mitspielen, die Playoffs anstreben und jeden Abend wettbewerbsfähig sind."

Fühlt es sich anders an jetzt ein Oiler zu sein, wenn ich Connor McDavid, Peter Chiarelli und Todd McLellan sage?

"Ja, ein bisschen schon. Wir haben gerade einen Hype um die Mannschaft. Wenn ich mit Leuten in Edmonton spreche, dann sind alle begeistert. Es ist ein großartiges Gefühl. Es war ein großartiges Gefühl so in die Saison zu gehen. Jeder sagt, dass es eine großartige Zeit sei, ein Oilers Fan zu sein und ich glaube das auch. Es ist eine positive Zeit. Es ist eine vergnügliche Zeit. Der Zugang von Connor haben diesen Hype und das Positive natürlich noch zusätzlich geschürt."

Ryan Nugent-Hopkins
Ryan Nugent-Hopkins
Center - EDM
GOALS: 3 | ASST: 2 | PTS: 5
SOG: 16 | +/-: -3
Kannst du einiges des Wissens, das Du Dir über die NHL erarbeitet hast nutzen, um McDavid zu helfen? Glaubst Du weiterhin er braucht das?

"Er ist ein großartiger Junge, der am Boden geblieben ist. Ich bin jetzt in meinem fünften Jahr in der Liga und ich war in der gleichen Situation mit Sam Gagne, als ich angefangen habe. Er ist ein Center, jung, aber er hatte schon einiges erlebt und er hat mir wirklich ein wenig geholfen meinen Platz zu finden. Für Connor sollte ich auch ein erfahrener Junge sein, also glaube ich, dass ich ihm helfen kann, egal ob auf dem Eis oder abseits. Wir sind beide Center, so dass es bestimmt ein paar kleine Dinge gibt, die ich ihm sagen kann und ihm helfen. Aber zum größten Teil ist er schon sehr gut alleine unterwegs, aber wenn ich ihm helfen kann, dann tue ich es."

Der Druck in Edmonton ist er zu spüren? Gibt es den? Findest du ihn gut?

"Klar. Es passiert nicht häufig, dass man so viele Nummer 1 Drafts in einer Spanne von sechs Jahren erhält. Deswegen gibt es Erwartungen, dass wir nun den Sprung schaffen und mit Todd als neuen Trainer. Er ist ein sehr erfahrener Mann, ist etwas in der Liga herum gekommen und ich glaube, es hilft uns sehr viel, diese Erfahrung für uns zu nutzen. Die meisten von uns haben jetzt auch schon einige Jahre in der Liga auf dem Buckel, so dass sich der Effekt verstärkt, einen wie Todd jetzt hier zu haben."

Mehr anzeigen