Skip to main content

Eis brechend: Michael Raffl schnelle Antworten

von Stefan Herget / NHL.com

Während der Saison 2015/16 führt Dich NHL.com/de in der 14-tägigen Serie 'Eis brechend' weg vom Eis und gibt Dir einen Einblick in das Leben einiger der besten Spieler der Liga. Ob Veteran oder Rookie, ob Star- oder Vorbildspieler, erfahre mehr über die Protagonisten, die jeden Abend ihre Schlittschuhe schnüren - und erfahre das nicht von uns, sondern von ihnen selbst.


Michel Raffl hatte das Glück des Tüchtigen und war wohl zur richtigen Zeit am richtigen Ort, wie es so schön heißt. Sonst wäre der heute 27-jährige Österreicher kein NHL-Spieler geworden.

Schließlich hatte den geborenen Villacher lange keine NHL-Mannschaft auf dem Schirm, was die Tatsache belegt, dass Raffl im Sommer 2013 ungedraftet von Philadelphia unter Vertrag genommen wurde.

Zuvor war der 1,82 Meter große und 87 Kilo schwere Flügelstürmer in seiner Heimat beim EC VSV Villach aktiv, ehe er 2011 nach Schweden zu Leksands IF wechselte. Dort machte er mit guten Leistungen auf sich aufmerksam, so erzielte er 27 Tore und 25 Assists in 59 Spielen der Saison 2012-13 in der Saison vor seinem Wechsel nach Nordamerika.

Durch mehrere Verletzungen im Kader durfte sich Raffl schnell in der NHL zeigen, wo er ungewöhnlicherweise für einen Newcomer sofort in der ersten Reihe mit Claude Giroux eingesetzt wurde, weil er nach Meinung der Trainer am Besten zum Topstürmer passte.

Dadurch fiel es ihm natürlich leichter sich bei entsprechender Eiszeit zu präsentieren und durch die Klasse seiner Nebenleute auch Punkte zu sammeln. Alles in allem soll aber nicht die Anerkennung der Leistung von Raffl geschmälert werden.

Nach 22 Punkten mit neun Toren in 68 Spielen seiner Rookie-Saison 2013-14, erzielte Raffl 2014-15 sogar 21 Tore und 28 Punkte in 67 Spielen. Nach einem schwachen Start in dieser Spielzeit hat sich seine Leistung in den vergangenen Wochen gemausert und so kommt er ebenfalls auf 28 Punkte bei 12 Toren.

Erst Ende Februar unterschrieb er einen neuen Drei-Jahres-Vertrag, der ihm seinen Verbleib in Philadelphia bis 2019 sichern sollte.

NHL.com/de traf Raffl bei einem Auswärtsspiel in Chicago, wo er bei einer schnellen Frage und Antwort-Runde ein paar Vorlieben und Schwächen verriet.

See oder Meer?

„Ich verbringe meinen Urlaub gerne am See. In Kärnten gibt es sehr viele schöne Seen und die bieten mir die richtige Erholung nach einer harten Eishockeysaison.“

Schifahren oder Rodeln?

„Ich gehe lieber Schifahren.“

FIFA16 oder Call of Duty?

(lacht) „Call of Duty.“

Deine Lieblings-TV-Serie?

„Family Guy. Das ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie.“

Bist du ein Frühaufsteher oder eher ein Morgenmuffel?

(grinst) „Also ich würde mich eher als absoluten Morgenmuffel bezeichnen.“

Welche Person würdest du gerne einmal kennenlernen?

„Den ehemaligen österreichischen Schirennläufer Herman Maier.“

Mehr anzeigen