Skip to main content

Drei Fragen für die Calgary Flames

Führt Markstrom die Flames in die Playoffs, kommt Gaudreau aus dem Formtief, und wie schlägt sich die neue Abwehr?

von Christian Treptow @NHLde / NHL.com/de Freier Autor

Der Start für die reguläre Saison 2020/21 in der NHL ist für den 13. Januar vorgesehen. Zur Einstimmung präsentiert NHL.com/de eine Serie mit den drei wichtigsten Fragen, mit denen sich die 31 Teams auseinandersetzen müssen.

In dieser Ausgabe: Calgary Flames

Ob die Calgary Flames noch an den 20. August des vergangenen Jahres zurückdenken? In Spiel sechs der Serie gegen die Dallas Stars lag die Mannschaft von Trainer Geoff Ward schon 3:0 vorne und ging doch als Verlierer vom Eis. 7:3 gewannen die Stars, zogen in die nächste Runde ein und wurden erst im Stanley Cup Finale von den Tampa Bay Lightning gestoppt. Für die Flames jedoch war die Saison mal wieder viel zu früh beendet, weshalb sie für die bevorstehende Runde kräftig aufgerüstet haben?

Vor allem in der Defensive wurde nachgebessert. Mit dem Schweden Jacob Markstrom hat man eine echte Nummer eins nach Calgary geholt. Erreicht er auch nur annähernd die Form, die er zuletzt in Vancouver gezeigt hat, ist das Tor keine Problemzone der Flames mehr. Die Verantwortlichen hoffen besonders, dass Markstrom im Verbund mit seinem ehemaligen Teamkollegen aus Vancouver, Christopher Tanev, den Laden hinten zusammenhält. Auch der Verteidiger kam - wie Markstrom - von den Canucks nach Calgary.

 

[Schauen Sie sich die drei größten Fragen an, mit denen jedes NHL-Team in die Saison 2020/21 geht]

 

Der Trainer ist über seinen neuen Keeper jedenfalls begeistert: "Er ist extrem ehrgeizig, hat eine sehr gute Arbeitseinstellung. Das haben wir vom ersten Tag an gesehen. Er hat sich deshalb auch nahtlos ins Team eingefügt. Wir wissen, was wir von ihm jeden Tag bekommen. Er ist ein positiver Mensch. Und wenn man viele Jungs mit so einer guten Einstellung hat, ist das der Grundstein für Erfolg", sagte Ward.

Im Angriff sind die Flames nach wie vor sehr gut aufgestellt. Johnny Gaudreau ist weiterhin der Anführer der Abteilung Attacke. Er hat nach der vergangenen Saison, in der er weit hinter seinen Möglichkeiten zurückblieb, etwas gutzumachen. Das gilt auch für Elias Lindholm und Matthew Tkachuk. Das Trio blieb in der Spielzeit 2019/20 mehr oder weniger deutlich hinter den Leistungen der Saison 2018/19 zurück. In einer verkürzten regulären Saison mit nur 56 Spielen müssen die drei von Beginn an hellwach sein.  


Führt Markstrom die Flames in die Playoffs?

Ein gutes Team hatten die Flames in den vergangenen Jahren regelmäßig am Start. Doch in den entscheidenden Phasen brachte die Mannschaft ihr Potenzial nicht aufs Eis, weshalb in der K.o.-Runde regelmäßig früh Schluss war. Zu früh für den Geschmack der Verantwortlichen der Organisation.

Oft lag es daran, dass der Gegner im Tor besser aufgestellt war. Deshalb drehte man bei den Flames in der Pause zuerst an dieser Stellschraube. In der vergangenen Saison versuchte das Duo David Rittich und Cam Talbot vergeblich, hier Konstanz reinzubringen. 

Video: Die Höhepunkte von Jacob Markstrom

Markstrom, der bei den Canucks überzeugte, wurde deshalb nach Calgary gelotst. Der Schwede unterschrieb einen Sechsjahresvertrag und kassiert in diesem Zeitraum 36 Millionen US-Dollar. Er hat die Fähigkeit, Spiele zu gewinnen und einer Abwehr in schwierigen Phasen die nötige Ruhe und Sicherheit zu geben. Rittich wird sein Backup sein und in seinem letzten Vertragsjahr genügend Motivation haben, sich mit guten Leistungen für einen neuen Kontrakt zu empfehlen.

Wie erholt sich Johnny Gaudreau?

Die Saison 2018/19 war die Saison des Gaudreau. Mit 99 Scorerpunkten (36 Tore, 63 Vorlagen) verfehlte er die 100-Punkte-Marke nur um Haaresbreite. Es deutete viel darauf hin, dass er diese Schallmauer in Zukunft durchbrechen könnte. Doch in der vergangenen Spielzeit war bei ihm irgendwie der Wurm drin. 18 Tore und 40 Assists standen für ihn in 70 Partien zu Buche. Damit blieb er weit hinter den Erwartungen zurück.

Viel wird bei den Flames davon abhängen, wie sich ihr Superstar von dieser doch enttäuschenden Spielzeit erholt. Sie brauchen ihren besten Stürmer in überragender Form, um es zum einen erst einmal in die Playoffs zu schaffen und zum anderen dort auch lange bleiben zu können. Das Potenzial dafür hat der 27 Jahre alte US-Amerikaner. Und die Mitspieler dafür sind ebenso vorhanden. Der Linksaußen bleibt in der ersten Reihe mit Center Sean Monahan und Rechtsaußen Elias Lindholm. 

Video: WPG@CGY, Sp1: Gaudreau erzielt im 2. ein PP-Tor

Wie macht sich der Personalwechsel in der Abwehr bemerkbar?

Der zweite Schlüsselneuzugang ist bei den Flames in der Abwehr zu finden. Wie Markstrom, so trug auch Tanev in der vergangenen Saison noch das Trikot der Canucks. Der 31-Jährige bildete in der Spielzeit 2019/20 in Vancouver das Top-Verteidigerpaar zusammen mit Quinn Hughes. Jetzt soll er in einer ähnlichen Rolle bei den Flames vor dem eigenen Tor aufräumen. Tanev unterschrieb für vier Jahre und kassiert in diesem Zeitraum 18 Millionen US-Dollar.

 

[Ähnliches: Vorschau auf die North Division]

 

Ebenfalls sofort eine Verstärkung kann der Russe Nikita Nesterov sein. Er hat zwischen 2014 und 2017 schon 132 Spiele für die Lightning und Montreal Canadiens absolviert, war in den vergangenen drei Saisons allerdings für ZSKA Moskau in der Kontinental Hockey League auf dem Eis. Jetzt versucht er sein Glück erneut in Nordamerika.

Ebenfalls um einen Platz im Kader kämpft das finnische Talent Juuso Valimaki. Er verpasste die gesamte vergangene Saison mit einem Kreuzbandriss, ist jetzt aber wieder fit. Damit sollten die Abgänge von T.J. Brodie, Travis Hamonic und Eric Gustafsson kompensiert werden können. Die Frage wird sein, wie schnell die neue Hintermannschaft eingespielt sein wird.

Mehr anzeigen

Die NHL hat ihre Datenschutzrichtlinien mit Wirkung zum 27. Februar 2020 aktualisiert. Wir bitten Sie, diese sorgfältig durchzulesen. Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung von NHL-Websites oder anderen Online-Diensten stimmen Sie den in unserer Datenschutzrichtlinien und unseren Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken zu, einschließlich unserer Cookie-Richtlinie.