Skip to main content

Diese Woche in der Centennial History

Wayne Gretzky übertrifft Gordie Howe mit meisten kombinierten Punkten. Devils setzen vier Spieler aus der Sowjetunion ein

NHL.com @NHL

Es war eine historische Woche in der NHL, Washington Capitals Stürmer Alex Ovechkin überholte am Montag Maurice Richard nach Toren und machte am Montag seinen 1000. Punkt in der NHL.

Als Teil der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der Liga, wirft NHL.com jede Woche einen Blick zurück auf denkwürdige Momente. Hier sind einige Höhepunkte der Woche vom 8.-14. Januar:

8. Januar 1950: Torwart Terry Sawchuk von den Detroit Red Wings macht sein erstes NHL Spiel und ersetzt den verletzten Harry Lumley, bei einer 4-3 Niederlage gegen die Boston Bruins. Sawchuk macht sieben Spiele, bevor Lumley zurückkehrt, gewinnt drei und macht den ersten seiner 103 NHL Shutouts. In der folgenden Saison wird er Starttorhüter.

https://www.nhl.com/de/news/diese-woche-in-100-nhl-jahren/c-285464938

9. Januar 2004: Torwart Brian Boucher von den Phoenix Coyotes stellt mit seinem fünften Shutout in Folge, einem 2-0 Sieg gegen die Minnesota Wild im Xcel Energy Center einen modernen NHL Rekord auf. Boucher erinnert sich an den Rekord als wäre es gestern gewesen.

10. Januar 1989: Wayne Gretzky stellt einen weiteren Rekord auf, indem er Gordie Howes Rekord für die meisten kombinierten Punkte (reguläre Saison und Playoffs) der NHL Geschichte bricht, als er vier Assists für die Los Angeles Kings gegen die Edmonton Oilers macht. Seine 2011Punkte sind einer mehr, als Howe.  

11. Januar 2015: Teemu Selanne wird der erste Spieler, dessen Nummer die Anaheim Ducks zur Ruhe setzen. Seine Nummer 8 hängt unter dem Dach des Honda Center. Selanne macht 457 seiner 684 NHL Tore für die Ducks und hilft ihnen 2007 den Stanley Cup zu gewinnen.

12. Januar 1992: Die New Jersey Devils schreiben Geschichte, indem sie als erstes Team vier Spieler einsetzen, die in der Sovjetunion geboren wurden.

13. Januar 1979: Die strauchelnden Los Angeles Kings setzen den jungen Charlie Simmer auf dem linken Flügel mit Center Marcel Dionne und Rechtsaußen Dave Taylor ein. Das Trio wird bald als "Triple Crown Line" bekannt und wird eine der punktstärksten Reihen der NHL. Simmer blickt auf den Jahrestag der Entstehung der Reihe und seinen eigenen Weg in die NHL zurück.

13. Januar 2006: Alex Ovechkin macht alle drei Tore der Washington Capitals beim 3-2 Sieg in Verlängerung gegen die Mighty Ducks of Anaheim im Honda Center. Er bringt Washington den Sieg, als er Torwart Jean-Sebastien Giguere nach 3:04 in der Verlängerung überwindet.

14. Januar 1988: In seiner letzten NHL Saison wird Denis Potvin von den New York Islanders der erste Verteidiger, der 300 Tore erzielt. Potvin blickt auf seinen Meilenstein zurück.

Mehr anzeigen