Skip to main content

Diese Woche in Centennial History

Lemieux schießt fünf Tore auf verschiedene Weise. Howe mit einem 6-Punkte-Abend an Weihnachten

NHL.com @NHLdotcom

Als einen Teil der Centennial Feierlichkeiten der Liga wirft NHL.com jede Woche einen Blick zurück auf erinnerungswürdige Events.

Hier sind die Centennial Highlights für die Woche vom 24. bis 31. Dezember:

31. Dez. 1988: Mario Lemieux lässt das Alte Jahr mit einer Art 'Ein-Mann-Show' ausklingen. Lemieux schießt fünf Tore - eines bei nummerischem Gleichgewicht auf dem Eis, eines in Unterzahl, eines im Powerplay, eines per Penalty und einen Empty Netter - bei Pittsburgh Penguins 8:6-Sieg gegen die New Jersey Devils in der Civic Arena. Er assistiert bei weiteren drei Treffern und kommt damit zu einem 8-Punkte-Spiel. Lemieuxs großer Abend wird in den NHL's Greatest Moments aufgenommen.

30. Dez. 1981: Wayne Gretzky bricht den NHL-Rekord der schnellsten 50 Tore in einer Saison. Drei Tage nachdem ihm vier Treffer gegen die Los Angeles Kings gelangen, erzielt Gretzky in der 38. Saisonpartie drei Tore beim 7:5-Sieg der Edmonton Oilers gegen die Philadelphia Flyers im Northlands Coliseum. Nur Maurice Richard und Mike Bossy gelang es zuvor in 50 Spielen 50 Tore zu markieren.

29. Dez. 1945: Richard trifft zweimal für die Montreal Canadiens bei deren 4:5-Niederlage gegen die Chicago Blackhawks im Forum und erreicht damit die 100-Tore Marke in 145 NHL-Partien. Es waren damals die schnellsten 100 Tore eines Spielers in der NHL-Historie.

28. Dez. 1944: Nachdem er am Nachmittag seiner Familie beim Umzug in ein neues Apartment geholfen hat, gelingt Richard ein neuer Punkterekord. Ein erschöpfter Richard taucht im Forum zum Spiel der Canadiens gegen die Detroit Red Wings auf, doch er ist nicht zu müde, um fünf Tore und drei Assists dem 9:1-Sieg beizusteuern.

27. Dez. 2000: 44 Monate nachdem er seine Karriere beendet hat, gibt Lemieux, Eigentümer der Pittsburgh Penguins und Mitglied der Hockey Hall of Fame, sein Comeback. Er assistiert bei Jaromir Jagrs Treffer nach 33 Sekunden im ersten Shift, erzielt ein Tor, leistet zu einem weiteren im zweiten Durchgang die Vorarbeit und feiert beim 5:0-Sieg der Penguins gegen die Toronto Maple Leafs in der Mellon Arena einen 3-Punkte-Abend.

26. Dez. 1996: Sergei Fedorov schießt alle fünf Tore der Red Wings, das letzte nach 2:39 Minuten in der Overtime, beim 5:4-Sieg gegen die Washington Capitals in der Joe Louis Arena. Fedorov wird der erste Spieler in der NHL-Geschichte, der in einer Partie alle Tore seines Teams erzielen konnte, wenn dieses fünfmal oder öfters getroffen hatte.

25. Dez. 1956: Gordie Howe feiert Weihnachten mit der größten Punktausbeute in seiner NHL-Karriere. Howe kommt zu sechs Scorerpunkten (drei Tore, drei Assists) beim 8:1-Sieg der Red Wings gegen die New York Rangers im Olympia Stadium.

24. Dez. 1949: Die Canadiens und die New York Rangers liefern sich eines der besten Torhüterduelle in der NHL-Geschichte. Bill Durnan von den Canadiens und Chuck Rayner von den Rangers sind im Forum 60 Minuten lang nicht zu bezwingen. Es ist in der Ligageschichte das einzige 0:0 in einem Spiel, das am Heiligen Abend oder an Weihnachten ausgetragen wurde.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.