Skip to main content

Diese Woche in Centennial History

Die ersten Spiele der Liga; Richard-Brüder glänzen; Brodeur setzt Shutout-Marke

von NHL.com

Als einen Teil der Centennial Feierlichkeiten der Liga wirft NHL.com jede Woche einen Blick zurück auf erinnerungswürdige Events.

Hier sind die Centennial Highlights für die Woche vom 17. bis 23. Dezember:

23. Dez. 1978: New York Islanders Center Bryan Trottier stellt eine NHL-Bestmarke mit sechs Scorerpunkten (drei Tore, drei Assists) im zweiten Drittel auf und erzielt insgesamt acht Punkte (fünf Tore, drei Assists) beim 9:4-Sieg der Islanders gegen die New York Rangers im Nassau Coliseum.

22. Dez. 2016: Florida Panthers Stürmer Jaromir Jagr überholt Mark Messier auf dem zweiten Platz in der ewigen Scorerwertung der NHL. Der 44-jährige Stürmer assistiert im dritten Drittel der 1:3-Niederlage gegen die Boston Bruins im BB&T Center beim Tor von Center Aleksander Barkov. Mit 1.888 Scorerpunkten liegt Jagr nur noch hinter Wayne Gretzky (2.857).

21. Dez. 2009: New Jersey Devils Torhüter Martin Brodeur stellt mit seinem 104. Shutout einen NHL-Rekord auf, als ihm beim 4:0-Sieg über die Pittsburgh Penguins 35 Saves gelingen. Brodeur überholt Terry Sawchuk, der in seiner 1970 geendeten Karriere auf 103 Shutouts gekommen war. Brodeur hielt bereits die NHL-Bestmarken bei den Siegen und bei den absolvierten Spielminuten.

20. Dez. 1973: Canadiens Center Henri Richard wird der neunte Spieler in der NHL-Geschichte mit 1.000 Scorerpunkten. Er bereitete im Mittelabschnitt einen Treffer von Stürmer Jimmy Roberts zum 2:2 in der Partie gegen die Buffalo Sabres im Memorial Auditorium vor. Genau 10 Jahre später erzielt Canadiens Center Guy Lafleur seinen 500. NHL-Treffer und Teamkollege Steve Shutt gelingt sein 400. beim 6:0-Sieg gegen die Devils in der Brendan Byrne Arena.

19. Dez. 1917: Die NHL hält ihre ersten Spiele ab. Die Montreal Wanderers bezwingen die Toronto Arenas mit 10:9 und die Canadiens gewinnen gegen die Ottawa Senators mit 7:4.

18. Dez. 1954: Canadiens Center Maurice Richard wird während des 4:2-Sieges gegen die Chicago Blackhawks im Chicago Stadium der erste Spieler in der NHL-Historie mit 400 Toren. Richard erreicht den Meilenstein, als er nach 4:05 Minuten im dritten Drittel den Game Winner gegen Torwart Al Rollins markieren kann.

17. Dez. 1983: Edmonton Oilers Center Wayne Gretzky erreicht zwei NHL-Meilensteine mit einem Tor und fünf Assists beim 8:1-Sieg der Edmonton Oilers über die Quebec Nordiques im Northlands Coliseum. Gretzky erzielt seinen 500. Assist und seinen 800. Scorerpunkt in seiner 352. NHL-Partie. Kein anderer Spieler war jemals schneller.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.