Skip to main content

Die Woche in der Centennial History

Sundin wird als erster Ausländer Kapitän der Maple Leafs; NHL startet Aufteilung in zwei Divisionen

von NHL.com / NHL.com

Als Teil der 'Centennial'-Feierlichkeiten der Liga blickt NHL.com jede Woche auf erinnerungswürdige Momente und Ereignisse der Ligageschichte zurück.

Hier sind die Highlights der Woche vom 24. bis 30. September:

 30. September 1997: Mats Sundin wird als erster Nichtkanadier zum Kapitän der Toronto Maple Leafs ernannt. Der gebürtige Schwede wird in das Amt berufen, nachdem Doug Gilmour sieben Monate zuvor getradet wurde. Genau 12 Jahre später wird er sein Karriereende bekanntgeben. Seit 2012 ist er nun auch Mitglied in der Hall of Fame.

29. September 2007: Die Los Anges Kings und die Anaheim Ducks bringen die NHL erstmals nach England, treten in der Londoner O2 Arena zu zwei regulären Begegnungen an. Torhüter Jonathan Bernier kann beim 4:1 der Kings 26 Saves aufweisen.

28. September 1997: Paul Hendersons Treffer sorgt für den Sieg für Kanada in der Summit Series gegen die Sowjetunion. Ein Moment der die Zeit sprichwörtlich einfrieren ließ. 

27. September 1991: Die New York Rangers und die Kings spielen ein Preseason-Spiel draußen. Auf einer Eisfläche auf dem eigentlichen Parkplatz des Caesars Palace Hotels in Las Vegas siegen die Kings am Ende mit 5:2 Toren. 

26. September 1972: Mit einem 4:3-Sieg in Spiel 7 der Summit Series gegen die Sowjetunion gleicht Kanada die Serie aus. Paul Hendersons Tor mit 2:06 verbleibenden Minuten auf der Uhr im dritten Drittel sorgt bei 3 Siegen, 3 Niederlagen und 1 Remis für den Ausgleich.

25. September 1926: Die NHL genehmigt offiziell weitere Franchises in Detroit und Chicago zur Saison 1926-27. Zusammen mit einer zuvor bereits zugesagten zweiten New Yorker Franchise wird die Liga zukünftig damit 10 Teams umfassen, in zwei Divisionen aufgeteilt werden.

24. September 1972: Kanada erzielt drei Treffer in 1:23 Minuten im Mitteldrittel, besiegt am Ende die Sowjetunion mit 3:2 in Spiel 6 der Serie der Summit Series im Luzkniki Ice Palace in Moskau. Kanada holte einen 0:1-Rückstand durch Tore von Dennis Hull (5:13), Yvan Cournoyer (6:21) und Paul Henderson (6:36) auf, wandelte das Spiel so noch in einen Sieg.

Mehr anzeigen