Skip to main content

Jagr tritt wieder für seinen Heimatverein an

Der HC Kladno in der zweiten tschechischen Liga freut sich darauf, den 45-jährigen Ausnahmespieler willkommen zu heißen

von Alexander Gammel / NHL.com/de Autor

Jede zweite Woche wirft NHL.com/de in der Rubrik International Ice einen Blick über den Tellerrand der NHL. Hier können sie mehr über Spieler in Europa lernen, die nur ein Tor, einen Save, oder eine Entscheidung von einer NHL-Karriere entfernt sind, oder dort bereits Erfahrung gesammelt haben.

In der heutigen Ausgabe geht es um Jaromir Jagr und den HC Kladno.

Die Calgary Flames veröffentlichten am Montag eine Ankündigung, die nicht nur ihre Fans, sondern die gesamte Eishockeywelt bewegt. Jaromir Jagr, einer der legendärsten Spieler aller Zeiten, wird nicht länger in Alberta auflaufen. Der 45-jährige Tscheche wurde an den HC Kladno nach Tschechien abgegeben. Jagr war erst im Sommer von den Flames verpflichtet worden, nachdem die Florida Panthers seinen Vertrag nicht verlängert hatten.

 

[Ähnliches: Flames geben Jagr an tschechisches Team ab]

 

Der Außenstürmer befand sich in seiner 24. NHL-Saison, sammelte dabei in 1733 Partien 766 Tore und 1921 Punkte und hält zahlreiche Rekorde. Er gewann mit den Pittsburgh Penguins zweimal den Stanley Cup, fünfmal die Art Ross Trophy für den besten Scorer und vieles mehr. Alle seine Trophäen und Rekorde aufzulisten, würde wohl mehrere Seiten in Anspruch nehmen. Daher ist es auch kein Wunder, dass er unter die besten 100 Spieler der NHL-Geschichte gewählt wurde und absolut kein Zweifel daran besteht, dass er so bald wie möglich in die Hockey Hall of Fame aufgenommen werden wird. Aufgrund seiner nachlassenden Leistungen und diverser Verletzungen, entschieden sich die Flames ihn nun für den HC Kladno freizustellen.

Dort ist der Veteran alles andere als ein Fremder. Jagr wurde im Nachwuchs des Traditionsvereins ausgebildet und spielte bereits mit 15 Jahren in der höchsten Spielklasse der damaligen Tschechoslowakei für den Klub. 2011 stieg er als Eigentümer bei seinem Heimatverein ein und trat bereits während der Lockouts 1994/95, 2004/05 und 2012/13 für das Team an. Doch was für ein Verein ist der HC Kladno, was erwartet den Superstar dort?

Die Rytiri Kladno sind einer der traditionsreichsten Klubs des Landes. Der Verein wurde 1924 gegründet und kann auf große Erfolge in seiner Vergangenheit zurückblicken. 1959 errangen sie erstmals den Meistertitel der Tschechoslowakei, von 1975 bis 1980 waren sie so gut wie unbezwingbar und sammelten in sechs Spielzeiten fünf weitere Titel - lediglich 1979 gingen sie leer aus. Die Nachwuchsarbeit stand stets hoch im Kurs und war immer ein zentrales Thema für den Verein. Neben Jagr gingen noch viele weitere Stars wie Patrik Elias, Tomas Plekanec, Frantisek Kaberle, Tomas Kaberle und Jakub Voracek aus der Talentschmiede hervor.

Doch nach 1980, fand der Verein nie wieder zu den großen Erfolgen vergangener Zeiten zurück. 2002 folgte der Abstieg aus der höchsten Spielklasse und im darauffolgenden Jahr der sofortige Wiederaufstieg. 2014 musste die Mannschaft jedoch erneut aus der Tipsport Extraliga in die zweitklassige 1. Liga runter. Seitdem qualifizierten sich die 'Ritter' in drei Saisons dreimal für die Playoffs, schieden aber zweimal im Viertelfinale und einmal im Halbfinale aus, womit sie den erneuten Aufstieg verpassten.

Mit Jagr im Kader erhoffen sich die Ritter die Rückkehr in die höchste Spielklasse. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn acht Spiele vor Ende der regulären Saison, belegen sie in der Tabelle mit 83 Punkten Rang drei. Wie in der DEL, qualifizieren sich die ersten sechs Teams direkt für die Playoffs, während die Plätze sieben bis zehn zwei weitere Playoff-Teilnehmer ermitteln. Bei 24 noch möglichen Punkten liegt Kladno 14 Zähler vor dem siebten Platz. Die direkte Qualifikation dürfte also kein Problem darstellen. Die Playoffs enden mit dem Halbfinale, dessen beide Sieger gegen die beiden letztplatzierten Teams der Extraliga antreten. Jedes der vier Teams tritt vier Mal gegen jeden Konkurrenten an. Die beiden punktbesten Teams der Gruppe nehmen in der folgenden Saison an der Extraliga Teil.

Kladno setzt auf eine Mischung aus erfahrenen Kräften und jungen Talenten, mit der sie bisher gut gefahren sind. Sie stehen nicht nur auf dem dritten Platz der Tabelle und haben nur fünf Punkte Rückstand auf den zweitplatzierten Karlovy Vary, sie stellen mit 147 Toren auch den besten Angriff der Liga. Die größten Konkurrenten werden wohl Karlovy Vary und der CEZ Motor Ceske Budejovice sein. Das Team aus Budweis führt die Liga mit 92 Punkten an und beide Mannschaften haben einen wichtigen Vorteil gegenüber Kladno. Während Kladno 102 Tore kassierte, musste Budweis nur 77 Gegentreffer in 44 Spielen hinnehmen, Karlsbad gar nur 73.

Soll der Aufstieg gelingen, muss im eigenen Drittel bessere Arbeit geleistet werden. Auch wenn Jagr ein Stürmer ist und der zweitbeste Scorer der NHL-Geschichte, kann der erfahrene Tscheche seinem Ausbildungsverein dabei helfen. Jagr hatte in seiner gesamten NHL-Karriere nur in vier Saisons eine negative +/- Statistik und kommt über seine gesamte Laufbahn hinweg auf einen Wert von +322. Er kann als Anführer für mehr Disziplin in der Abwehr sorgen und den Puck und den Gegner mit seinem gewaltigen Körper und seiner nach wie vor beeindruckenden Technik stoppen und binden, noch bevor dieser die eigene Zone betritt.

Video: DET@CGY: Jagr schießt sein erstes Tor bei den Flames

Ob der Aufstieg am Ende klappt oder nicht, die Fans in Kladno fiebern den Auftritten des Spielers, der in Tschechien über Generationen hinweg das große Idol war, begeistert entgegen.

Mehr anzeigen