Skip to main content

Hart Trophy-Finalisten benannt

Hall, Kopitar und MacKinnon sind die Finalisten um den Titel als wertvollster Spieler der NHL

von NHL.com/de @NHLde

Taylor Hall und Nathan MacKinnon werden die Chance bekommen die Serie der Nummer 1-Picks, die die begehrten Hart Trophy gewinnen können fortzusetzen.

Hall, der Stürmer der New Jersey Devils war der Nummer 1-Pick im Jahre 2010, und MacKinnon, Center bei den Colorado Avalanche und erstgewählter Spieler im NHL-Draft 2013, werden zusammen mit Anze Kopitar von den Los Angeles Kings die drei finalen Kandidaten auf den Titel des wertvollsten Spielers der Liga bilden.

Der Sieger wird dann im Rahmen der NHL Awards am 20. Juni im Hard Rock Hotel & Casino in Las Vegas gekürt werden. Das Ganze wird dann präsentiert von Hulu.

Im Vorjahr ging die Trophäe übrigens an Connor McDavid (Nr. 1 in 2015). Im Jahre 2016 hieß der Sieger Patrick Kane (Cicago Blackhawks), der im Jahre 2007 als Nr.1 im Draft ausgewählt worden war.

Der 26-jährige Hall rangierte mit 93 Punkten (39 Tore, 54 Assists) auf Rang sechs in der Liga. Mit seiner Hilfe erreichten die Devils erstmals seit 2012 wieder die Stanley Cup Playoffs. Hall erreichte damit 41 Punkte mehr als der zweitbeste Scorer des Teams, Nico Hischier (52). Hall verbuchte zwischen dem 2. Januar und dem 6. März in einer 26 Spiele umfassenden Punkteserie 38 Zähler (18 Tore, 20 Assists), was einen neuen Franchise-Rekord darstellte.

Er ist erstmals für die Trophäe nominiert, die zuvor noch kein anderer Devil ergattern konnte.

Der 30-jährige Kopitar kam auf 92 Punkte (35 Tore, 57 Assists), was ihn zusammen mit Phil Kessel von den Pittsburgh Penguins ligaweit auf Rang sieben führte. Er ist der erste Kings-Spieler seit Wayne Gretzky (130, 38 Tore, 92 Assists in 1993/94) der die 90-Punkte-Marke wieder überspringen konnte. Kopitar ist ebenfalls für die Selke Trophy nominiert. Diese hat er im Jahre 2016 auch schon einmal gewonnen. Sollte er die Hart Trophäe gewinnen, würde er nach Sergei Fedorov und Bobby Clarke erst zum dritten Spieler der beide Auszeichnungen bekommen hätte. Fedorov wurde in den Jahren 1994 und 1996 mit der Selke ausgezeichnet, gewann die Hart im Jahre 1994. Clarke gewann die Hart 1973, 1975 und 1976, die Selke 1983.

Kopitar steht erstmals im Finale. Bisher konnte lediglich Gretzky sie für die Kings gewinnen (1989).

Der 22-jährige MacKinnon kam auf 97 Punkte und damit Rang fünf in der abgelaufenen NHL-Saison. Er kam auf 39 Tore und 58 Assists in 74 Spielen. Sein Punktedurchschnitt von 1,31 ist der höchste nach McDavid (1,32). Er markierte 12 Game Winning Goals, ebenso viele wie Tampa Bay Lightning-Spieler Brayden Point. Unter der Führung MacKinnons verbesserte sich Colorado zuletzt um 47 Zähler in der Tabelle, wurde vom Tabellenletzten der Liga zum Playoff-Teilnehmer in diesem Jahr in der Western Conference. Er würde zum dritten Spieler der Organisation der die Trophäe gewinnt. Zuvor war dies aus Colorado Joe Sakic (2001) und Peter Forsberg (2003) gelungen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.