Skip to main content

Deutschland macht Schritt zum Klassenerhalt

Im ersten Relegationsspiel bei der Junioren-Weltmeisterschaft gewann die DEB-Auswahl gegen Kasachstan mit 4:0

von Stefan Herget @NHLde / NHL.com/de Freier Chefautor

Die deutsche U20-Junioren-Nationalmannschaft hat bei der IIHF Junioren-Weltmeisterschaft den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt, um auch im Jahr 2021 in der Topgruppe zu spielen, gemacht. Die Jungs von Bundestrainer Tobias Abstreiter gewannen am Donnerstag das erste Spiel der Relegation gegen die Auswahl Kasachstan mit 4:0. Für den Verbleib in der Erstklassigkeit sind zwei Siege notwendig. Am Samstag um 11 Uhr MEZ (live auf MagentaSport.de) steht die zweite Partie auf dem Programm, wo die Deutschen mit einem weiteren Sieg bereits alles klarmachen könnten. Sollte Kasachstan diese Begegnung für sich entscheiden, käme es am Sonntag um 11 Uhr MEZ zum finalen Schlagabtausch.

Die deutsche Mannschaft brauchte allerdings etwas Anlaufzeit, vielleicht geschuldet durch den frühen Spielbeginn um 10 Uhr. Die Kasachen traten zunächst körperlich sehr präsent auf und erspielten sich im ersten Drittel sogar ein leichtes Übergewicht mit den besseren Möglichkeiten. Jedoch konnte keine der beiden Kontrahenten etwas Zählbares zustande bringen. Das Torschussverhältnis zur ersten Pause lautete 7:6 für Kasachstan.

"Wir mussten früh aufstehen und haben bereits um 6.45 Uhr gefrühstückt, das war hart", erklärte Peterka. "Ich habe kalt geduscht und bin dann zur Arena. Wir haben im ersten Drittel nicht gut gespielt, aber ich denke, dass es nicht der Grund war, dass wir es nicht gewohnt sind, um diese Zeit zu spielen. Aber wir sind rechtzeitig aufgewacht und haben sie bestimmt."

Tweet from @IIHFHockey: The 1st relegation game is in the books and @deb_teams blanked Kazakhstan 4-0. Read more https://t.co/vVHwoHydDi pic.twitter.com/juuSmiEV9H

Anscheinend fand Abstreiter die richtigen Worte in der Kabine, denn die Deutschen kamen wesentlich druckvoller und zielstrebiger aus der Kabine. Dementsprechend änderte sich auch das Torschussverhältnis im zweiten Drittel, auch bedingt durch zwei Überzahlsituationen, auf 19:3 für Deutschland. In der 22. Minute markierte Lukas Reichel auf Vorarbeit von John-Jason Peterka die ersehnte Führung der Deutschen. Etwas später war die DEB-Auswahl sogar über eine Minute in doppelter Überzahl, doch auf das 2:0 mussten sie bis zur 32. Minute warten. Die vierte Sturmreihe in Person von Louis Brune konnte nach Pass von Yannik Valenti und Tim Fleischer die Führung verdoppeln. Die Deutschen verpassten in der Folgezeit den Spielstand weiter zu erhöhen.

Das holte Peterka 69 Sekunden nach Wiederbeginn nach und erhöhte nach schönem Pass von Tim Stützle auf 3:0. Die Kasachen wollten sich nicht ganz so klanglos geschlagen geben und wurden wieder aktiver, doch der deutsche Torhüter Henrik Hane hielt seinen Kasten weiterhin sauber. Hane feierte mit 23 Saves den Shutout. Auf Zuspiel von Kapitän Moritz Seider nutzte Dominik Bokk eine zweite doppelte Überzahl in der 52. Minute zur endgültigen Entscheidung. Die halbe Miete zum Klassenerhalt ist damit für Deutschland eingefahren.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.