Skip to main content

Stars weiter verletzungsgeplagt

Rechtsaußen Jiri Hudler trainiert, wird Donnerstag aber nicht spielen; Center Jason Spezza fraglich

von Sean Shapiro / NHL.com Korrespondent

FRISCO, Texas -- Dallas Stars Rechtsaußen Jiri Hudler kehrte am Mittwoch ins Training zurück, wird aber sein viertes Spiel in Folge verpassen, wenn die Stars am Donnerstag im MTS Centre gegen die Winnipeg Jets antreten.

Hudler hat krankheitsbedingt seit 15. Oktober nicht mehr gespielt. Er ging am Montag zunächst alleine aufs Eis und trainierte dann am Mittwoch mit, aber Trainer Lindy Ruff sagte, die Stars müssten geduldig auf seine Rückkehr in den Kader warten.

"Das ist sein erstes volles Training", sagte Ruff. "In meinen Augen braucht er noch heute, morgen und Freitag. Und am Samstag werde ich dann beurteilen, ob er mit der Intensität und der Geschwindigkeit im Spiel klar kommt und effektiv sein kann. Ich werde ihn nicht einsetzen, wenn ich mir nicht sicher bin, dass er bereit ist."

Center Jason Spezza trainierte nicht, nachdem er das Spiel gegen die Jets am Dienstag wegen einer Verletzung verpasst hatte. Spezza verletzte sich am 22. Oktober gegen die Columbus Blue Jackets und verschlimmerte die Verletzung am Montag im Training noch.

"Dass er heute nicht auf dem Eis ist, lässt Zweifel an seinem Einsatz Morgen aufkommen", so Ruff. "Ich hatte gehofft er könnte trainieren, das ging aber nicht. Noch ein Tag Ruhe könnte helfen."

Falls Spezza ausfällt, werden die Stars wahrscheinlich die gleichen Stürmer nutzen wie Dienstag, also würden die AHL Spieler Justin Dowling und Gemel Smith im Kader bleiben.

Stars Kapitän Jamie Benn trainierte am Mittwoch ebenfalls nicht, so wie die gesamte letzte Woche nicht. Ruff bezeichnete es als Wartungstag für Benn, gab aber zu, dass der Linksaußen gesundheitliche Probleme hat, obwohl er spielt.

"Das war hart für Jamie, er hat nicht genug trainiert", sagte Ruff. "Er hat jetzt eine Woche nicht trainiert und das schlägt sich in der Leistung nieder. Das ist ein Drahtseilakt für ihn. Wir wollen es nicht noch schlimmer machen."

Ruff definierte die Verletzung nicht, sagte aber, es könne mit Benns bisherigen Hüft- und Rumpfmuskeloperationen zu tun haben.

"Es könnte die Leiste sein, könnte die Hüfte sein. Es ist nichts ernstes", sagte Ruff. "Das hat damit zu tun, dass er das Trainingslager verpasst hat. Man steigt auf hoher Intensität ein und verrenkt sich mehr als im Training."

Stürmer Patrick Sharp war immer noch nicht auf dem Eis, seit er am 20. Oktober gegen die Los Angeles Kings eine Gehirnerschütterung erlitt. Sharp ging am Mittwoch nach dem Training auf Schuhen aufs Eis.

Stürmer Cody Eakin fing an wieder zu trainieren, nachdem er sich am 23. September im Trainingslager das Knie verletzt hatte. Zum Zeitpunkt der Verletzung wurde erwartet, dass Eakin sechs Wochen brauchen würde sich zu erholen, aber Ruff sagte, es gebe keinen
Zeitplan für Eakins Rückkehr und dass er noch eine Zeit brauche.

Mehr anzeigen