Skip to main content

Dallas Stars verlängern Saison

von Brian Hedger / NHL.com

CHICAGO -- Die Dallas Stars machten am Dienstag vier Tore im ersten Drittel und sicherten mit ihrem 6-2 Sieg gegen die Chicago Blackhawks im United Center einen Playoffplatz.

Die Stars (44-21-9), die seit der Saison 2013-14 nicht mehr in den Playoffs waren, brauchten noch zwei Punkte um sich einen Platz zu sichern. Das machten sie mit ihrem vierten Saisonsieg gegen die Blackhawks (42-25-7), beim fünften und letzten Spiel gegen sie.

Dallas gewann das dritte Spiel in Folge und hat einen Lauf von 6-1-2 in den letzten neun Spielen. Die Stars gingen im United Center im ersten Drittel zum zweiten Mal in Folge 4-0 in Führung; Sie machten bei ihrem 4-2 Sieg am 11. Februar die ersten vier Tore, angetrieben von Patrick Eaves Hattrick.

Eaves traf am Dienstag wieder im ersten Drittel, so wie Colton Sceviour und Vernon Fiddler, der zwei Mal traf. Radek Faksa traf für Dallas im zweiten Drittel und Cody Eakin traf nach 13:48 im dritten Drittel ins leere Tor. Kari Lehtonen machte 30 Saves.

Jamie Benn machte zwei Vorlagen und kommt damit auf 82 Punkte, damit liegt er hinter Patrick Kane (92) auf Platz zwei der NHL.

Andrew Shaw und Richard Panik trafen für die Blackhawks, die ihre letzten zwei Spiele und sieben ihrer letzten neun verloren. Chicago ist auf Platz drei der Central Division und fiel, acht Spiele vor Ende der Saison, sechs Punkte hinter die Dallas Stars zurück.

Scott Darling machte sein viertes Spiel in Folge für Chicago und lies vier Tore zu. Darling, der statt des verletzten Corey Crawford (Oberkörper) startete, wurde zu Beginn des zweiten Drittels von Michael Leighton (16 Saves) ersetzt.

Dallas ging im ersten Drittel, durch Treffer innerhalb von 25 Sekunden, 2-0 in Führung, die in einem Wechsel von der vierten Reihe erzielt wurden.

Sceviour traf nach 11:34, durch einen Schuss von hinter dem Tor, der von Darling abprallte, zum 1-0. Fiddler erhöhte nach 11:59 mit seinem ersten Treffer des Drittels auf 2-0 nach einem Pass von Sceviour. Eaves nutzte ein Powerplay nach 16:01 zum 3-0 und Fiddler war nach 18:43 wieder erfolgreich, 15 Sekunden nachdem Chicago ein Powerplay begonnen hatte.

Shaw und Faksa trafen spät im zweiten Drittel. Panik machte das letzte Tor im dritten Drittel, sein zweites Tor in Zwei Spielen.

Die Stars traten zum zweiten Mal ohne Tyler Seguin an (Achillessehne) und auch ohne Verteidiger Kris Russell (Unterleib), der zum ersten Mal fehlte, seit er am 29. Februar von den Calgary Flames kam.

Mehr anzeigen