Skip to main content

Cup-Verteidiger Chicago sichert sich Playoffplatz

von Kevin Woodley / NHL.com

VANCOUVER -- Andrew Ladd erzielte das Siegtor als im dritten Drittel noch 2:27 Minuten zu spielen waren und die Chicago Blackhawks sicherten sich am Sonntag in der Rogers Arena einen Platz für die Stanley Cup Playoffs mit einem 3-2 Sieg über die Vancouver Canucks.

Canucks Stürmer Sven Baertschi hatte 5:42 Minuten vor dem Ende des dritten Drittels ausgeglichen, doch die Blackhawks konnten nur gut zwei Minuten später ihre alte Führung wieder herstellen.

Chicago Center Jonathan Toews zog bei einem 2-gegen-1 Konter mit Marian Hossa in Richtung Tor, bremste am linken Bullykreis ab und überließ die Scheibe Ladd, der mit einer Direktabnahme Vancouver Torwart Ryan Miller auf der Blockerseite bezwingen konnte.

Es war das dritte Tor von Ladd in den letzten zwei Spielen. Am Samstag gegen die Calgary Flames waren ihm zwei Tore und ein Assist gelungen.

Teuvo Teravainen und Tomas Fleischmann trafen ebenfalls, Trevor van Riemsdyk erzielte zwei Assists und Scott Darling brachte es auf 26 Saves für Chicago (44-25-7), das zum erstenmal seit dem 28. Februar und 2. März wieder zwei Spiele in Folge gewinnen konnte.

Die Blackhawks liegen vier Punkte hinter den Dallas Stars und St. Louis Blues auf dem ersten Platz in der Central Division. Sie haben ein Polster von vier Zählern auf die viertplatzierten Nashville Predators.

Alexandre Burrows traf und Ryan Miller gelangen 29 Paraden für die Canucks (27-35-13), die zum achten Mal hintereinander verloren (0-7-1).

Darling, der nach seinen 31 Saves zum ersten Mal in seiner NHL-Karriere zwei Spiele hintereinander über die vollen 60 Minuten im Tor stand, vereitelte mit der Fanghand bei Unterzahl zur Mitte des Schlussabschnitts eine Großchance von Burrows. Zu diesem Zeitpunkt verbüßte Toews eine 4-minütige Strafe wegen hohen Stocks.

Fleischmann gelang 2:18 Minuten vor dem Ende des ersten Drittels das erste Tor im Spiel, nachdem Verteidiger Christian Ehrhoff, der nach fünf Spielen wieder im Kader stand, den Puck an der blauen Linie geführt hatte. Fleischmann bekam die Scheibe am linken Bullykreis und bezwang Miller auf der Blockerseite mit einem hohen Schuss an Center Dennis Rasmussen vorbei. Rasmussen war für den verletzten Artem Anisimov in den Kader gerutscht.

Anisimov laboriert an einer Verletzung im unteren Körperbereich.

Die Canucks waren in vier ihrer letzten fünf Auftritte ohne Torerfolg geblieben. Burrows glich zum 1-1 aus als im Mittelabschnitt noch 8:31 Minuten auf der Uhr standen. Er nahm einen Pass in die Mitte von Linden Vey aus der Luft und haute ihn am Blocker von Darling vorbei rein. Darling hütete für Chicagos verletzte Nummer 1 Corey Crawford den Kasten.

Patrick Kane passte beim Führungstreffer von hinter dem Tor auf van Riemsdyk im Slot. Van Riemsdyk legte schnell rechts rüber auf Teravainen, der mit einem Onetimer Miller keine Abwehrchance ließ.

Baertschi erzielte das 2-2 bei einem Konter nach einem Pass in die Mitte von Emerson Etem, der bei beiden Treffern der Hausherren zu einem Assist kam.

Mehr anzeigen