Skip to main content

Capitals auf Platz 1 in Eastern Conference

von Chris Stevenson / NHL.com

OTTAWA -- Die Washington Capitals sicherten sich am Dienstag, mit einem 4-2 Sieg im Canadian Tire Center gegen die Ottawa Senators, den ersten Platz in der Eastern Conference.

Mike Richards, Alex Ovechkin, Nicklas Backstrom und T.J. Oshie trafen für die Capitals (52-15-5), die zuvor drei Auswärtsspiele verloren hatten.

Capitals Torhüter Braden Holtby machte 28 Saves bei seinem 44. Sieg der Saison. Er braucht noch vier Siege um Martin Brodeurs Rekord für die meisten Siege in einer Saison einzustellen (48). Brodeur stellte den Rekord in der Saison 2006-07 bei den New Jersey Devils auf.

Die Capitals konnten es, nach einer 6-2 Niederlage am Sonntag gegen die Pittsburgh Penguins verhindern, zum ersten Mal in der Saison zwei Spiele in Folge in regulärer Spielzeit zu verlieren.

Chris Wideman und Mika Zibanejad trafen für die Senators (34-32-8) und Craig Anderson machte 18 Saves.

Die Capitals starteten durch Richards Tor nach 2:32 in eine 3-0 Führung im ersten Drittel. Die Senators hatten Probleme den Puck zu klären und Stürmer Bobby Ryan verlor den Puck auf der linken Seite an Stürmer Tom Wilson. Da Ryans Mitspieler erwarteten, der Puck würde das Drittel verlassen, war Richards alleine vor Anderson.

Wilson passte zu ihm und Anderson berührte den Puck noch, der aber trotzdem zu Richards zweitem Saisontor im Netz landete.

Ovechkin machte nach 12:22 im Powerplay, mit seinem 43. Tor, die 2-0 Führung, indem er einen harten Pass von Marcus Johansson aufs lange Eck verwertete.

Backstrom traf durch einen Konter nach 14:37, als er einen Passspielzug mit Jason Chimera und Jay Beagle zum 3-0 abschloss.

Die Senators waren nach 17:01 im ersten Drittel ein 5 gegen 3 Powerplay und damit eine gute Chance wieder ins Spiel zu finden. Erik Karlsson traf die Latte und Holtby machte, bei einem Nachschuss von Zack Smith, einen guten Save.

Wideman machte nach 12:33 das einzige Tor im dritten Drittel, als sein Handgelenkschuss von der blauen Linie ins Tor fand. Es war Widemans sechstes Saisontor.

Zibanejad verkürzte 1:33 vor Ende des Spiels auf 3-2, indem sein Schuss entlang der Grundlinie von Holtby ins Tor prallte. Oshie traf ins Leere Tor.

Die Senators blieben in den letzten 10 Spielen ohne Powerplaytor (27 Powerplays).

Mehr anzeigen