Skip to main content

Capitals demonstrieren eindrucksvoll ihre Stärke

Washington entscheidet auch die dritte Begegnung gegen Tampa Bay für sich und ist auf dem Weg zu einer historischen Saison

von Robin Patzwaldt @RobinPatzwaldt / NHL.com/de Freier Autor

Die Washington Capitals sind drauf und dran, eine reguläre Saison für die Geschichtsbücher abzuliefern. Am Samstag bezwangen die Hauptstädter die Tampa Bay Lightning in der heimischen Capital One Arena mit 3:1 und zeigten damit dem Ligaprimus der Vorsaison, dass sie gewillt und jederzeit in der Lage sind, in dessen Fußstapfen zu treten.

In der vergangenen Spielzeit waren es die Lightning gewesen, die die Hauptrunde nach Belieben beherrschten. Nach 73 Spielen sicherte sich das Team aus Florida im Frühjahr vorzeitig die Presidents' Trophy als punkbeste Mannschaft der Liga. Am Ende reichten die in den 82 Partien errungenen 128 Punkte zu Platz vier in der ewigen Bestenliste der Ligageschichte. Mit 62 Siegen egalisierte Tampa Bay sogar den Rekord der Detroit Red Wings von 1995/96.

Durch den jüngsten Erfolg haben die Capitals nach 37 Begegnungen nur einen Punkt (57) und zwei Siege (26) weniger vorzuweisen als Tampa Bay im Vorjahr. Damit wird deutlich, dass sich die seit Wochen ganz oben in der Tabelle rangierende Mannschaft aus Washington auf dem besten Weg zu einer historischen NHL-Saison befindet.

Im direkten Duell mit den Lightning am Samstag war es Dimitry Orlov, der mit seinem Treffer gut sechs Minuten vor Ultimo das vorentscheidende 2:1 für die Gastgeber erzielte. Orlov verwertete ein Zuspiel von Jakub Vrana mit einem Schlagschuss ins Toreck. Radko Gudas und Nic Dowd zeichneten für die weiteren Tore der Capitals verantwortlich.

Von den letzten zwölf Begegnungen gewann Washington zehn (10-2-0), von den vergangenen 25 Spielen deren 19 (19-4-2). Die Gesamtbilanz der Capitals beträgt nunmehr 26-6-5.

Für die Mannschaft um Kapitän Alex Ovechkin war der Erfolg gegen die Lightning der zweite doppelte Punktgewinn binnen 24 Stunden. Am Freitag hatten sie die New Jersey Devils in Newark mit 6:3 bezwungen.

"Man hat gemerkt, dass sie etwas frischer waren als wir", gab Ovechkin mit Blick auf die Lightning zu Protokoll. "Aber ein herausragender Holtby und unser Unterzahlspiel haben uns heute den Sieg gebracht. Es war wichtig, dass wir strikt unseren Matchplan befolgt haben."

So konnten die Hausherren auch verkraften, dass Lightning-Stürmer Nikita Kucherov in diesem Duell den 200. Treffer seiner NHL-Laufbahn zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte. Am Ende war das jedoch nicht mehr als eine Randnotiz an diesem Abend.

 

[Ähnliches: All-Star Game 2020 Kapitäne wurden benannt]

 

Den Grundstein zum Sieg legten die Capitals durch eine schadlos überstandene 3 gegen 5-Unterzahlsituation im letzten Drittel. Neun Minuten vor Schluss hatten die Lightning für die Zeitspanne von 1:26 Minuten zwei Spieler mehr auf dem Eis. Beim Zwischenstand von 1:1 gelang ihnen in diesen 86 Sekunden jedoch kein Treffer.

"Holtby war im gesamten Spiel herausragend, doch was ihm speziell in dieser doppelten Unterzahlsituation gelang, war einfach unglaublich", lobte Teamkollege Dowd den Torhüter im Nachgang. "Die Lightning verfügen im Angriff über viele gefährliche Waffen, aber wir haben unseren Job dieses Mal wirklich gut gemacht und in dieser Phase keinen Treffer kassiert. Das hat das Momentum auf unsere Seite wandern lassen. Ein paar Wechsel später ist uns dann der Gamewinner gelungen." Genau das sind Eigenschaften, die große Mannschaften auszeichnen.

So kam es dazu, dass Washington auch die dritte Begegnung gegen Tampa Bay in dieser Saison nach hartem Kampf für sich entschied und den Sweep in der Serie sicherstellte. Zudem verbesserte sich die Bilanz der Capitals in Back-to-Back-Spielen auf 5-0-1 und gegen Rivalen aus der Atlantic Division auf 11-1-0. Werte, wie sie beeindruckender kaum sein könnten.

Die nächste Gelegenheit, den Bestmarken der Lightning aus der Vorsaison wieder ein Stück näher zu kommen, bietet sich für Washington am Montag, wenn das Team bei den Boston Bruins im TD Garden antritt (Di. 1 Uhr MEZ; NHL.tv).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.