Skip to main content

Bruins schieben sich auf den zweiten Wildcard-Platz

von Matt Kalman / NHL.com

BOSTON – Mit zwei frühen Toren brachten David Pastrnak und Brad Marchand die Boston Bruins gegen die Detroit Red Wings auf die Siegerstraße. 5-2 hieß es am Ende am Donnerstag (Ortszeit) im TD Garden. Damit verpassten die Red Wings im direkten Duell die vorzeitige Qualifikation für die Playoffs.

Die Bruins haben nun ebenso 93 Punkte wie die Red Wings, die in der Atlantic Division trotz der Niederlage noch auf dem dritten Platz liegen. Bei beiden steht noch ein Spiel aus. Boston empfängt am Samstag die Ottawa Senators, Detroit muss am Sonntag bei den New York Rangers antreten.

Ebenfalls noch Chancen auf die Playoff-Teilnahme im Osten haben die Philadelphia Flyers (91 Punkte). Sie verloren jedoch am Donnerstag beim 3-4 nach Verlängerung gegen die Toronto Maple Leafs wertvolle Zähler. Sie können jedoch im Gegensatz zur Konkurrenz noch zweimal antreten.

Verteidiger Torey Krug traf erstmals wieder seit 55 Spielen für die Bruins und steuerte zudem zwei Assists zum Erfolg bei. Außerdem waren Loui Eriksson und Lee Stempniak erfolgreich. Goalie Tuukka Rask kam auf 13 Saves für Boston (42-30-9). Das Schussverhältnis lautete 34-15 zugunsten der Bruins.

Alexey Marchenko und Andreas Athanasiou erzielten die Treffer der Red Wings (41-29-11). Schlussmann Jimmy Howard wurde im letzten Drittel nach dem fünften Gegentor vom Eis genommen und durch Petr Mrazek ersetzt.

Einen Tag, nachdem Howard seinen Kasten beim Sieg gegen die Philadelphia Flyers bei 30 Torschüssen sauber halten konnte, musste er diesmal gleich zwei der ersten vier Schüsse passieren lassen.

John-Michael Liles spielte einen Pass aus der eigenen Verteidigungszone auf Pastrnark. Der nahm ihn an der blauen Linie an, steuerte auf Howard zu und vollendete zur Führung (1:25). Detroits Coach Jeff Blashill reklamierte auf Abseits, doch die Schiedsrichter blieben nach Ansicht der Videobilder bei ihrer Entscheidung, den Treffer anzuerkennen.

Beim 2:0 überwand Marchand den Schlussmann der Red Wings mit einem Schuss vom linken Bullykreis aus in kurze Eck (2:44). Die Vorlage kam von Krug.

Der war dann im zweiten Drittel selbst erfolgreich. Das 3-0 war sein erstes Tor seit 5. Dezember. Es fiel in Überzahl. Jonathan Ericsson saß bei den Red Wings auf der Strafbank, als Krug mit einem Schlagschuss Howard keine Chance ließ (5:02).

Durch einem Zufallstreffer verkürzte Detroit zum 1-3. Nachdem ein Schuss von Henrik Zetterberg abgeblockt worden war, bekam Marchenko den Puck. Sein Schuss aus dem Handgelenk prallte vom Schlittschuh des Bruins-Verteidiger Adam McQuaid an Rask vorbei ins Netz (6:59).

Mit zwei Toren in den ersten 45 Sekunden des letzten Drittels bauten die Bruins ihre Führung auf 5-1 aus. Stempniak hämmerte nach 20 Sekunden den Abpraller eines Krugs-Schusses in die Maschen. Weitere 25 später Sekunden später traf Eriksson auf Zuspiel von Ryan Spooner. Athanasiou gelang nach 18:37 lediglich noch Ergebniskosmetik für die Red Win

Mehr anzeigen