Skip to main content

Bruins-Blue Jackets

Bruins überstehen Spiel fünf gegen Blue Jackets

Tuukka Rask hält mit 33 Saves für Boston die Aufholjagd von Columbus im dritten Drittel auf

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: CBJ 3, BOS 4

Bruins besiegen Blue Jackets 4:3 in Spiel 5

David Pastrnak mit 2 Treffern in einem hektischen 3. Drittel zum 4:3-Sieg der Bruins gegen die Blue Jackets in Spiel 5 und dem 3:2 in der Serie

  • 05:26 •

Die Boston Bruins schlagen zurück! Am Samstag gewannen sie im TD Garden das fünfte Spiel der Serie der zweiten Runde der Stanley Cup Playoffs in der Eastern Conference gegen die Columbus Blue Jackets mit 4:3. Somit eroberten sie eine 3:2-Führung, nachdem die Blue Jackets die Serie zuvor zum 2:1 gedreht hatten. Das Spiel wurde der knappen und spannenden Serie gerecht, David Pastrnak erzielte erst 88 Sekunden vor der Schlusssirene zum Schlusspunkt eines verrückten 3. Drittels mit sechs Treffern das Siegtor.

"So ist diese Serie einfach", suchte Nick Foligno, Kapitän der Blue Jackets, keine Ausflüchte. "Das wussten wir. Jetzt müssen wir daraus lernen und für Spiel 6 fit sein."

Video: CBJ@BOS, Sp5: Rask wehrt Foligno mit Schoner ab

Im ersten Drittel belauerten sich beide Teams noch torlos und mit relativ wenigen Torschüssen (9:8 für Boston). Im zweiten Drittel nahm die Partie Fahrt auf, da David Krejci mit einem Konter schnell für die Führung der Bruins sorgte (22.). Trotz verstärkter Bemühungen beider Teams blieb es bis zur zweiten Pause bei diesem Stand.

Im Schlussabschnitt erhöhte Brad Marchand trotz einer Traumparade von Sergei Bobrovsky im Nachschuss (45.). Das schien jedoch der Weckruf für die Gäste zu sein, denn sie starteten wenig später einen Sturmangriff, mit dem die Bruins einige Probleme hatten.

"Das ist einfach unsere Mentalität, wir haben Druck gemacht, so muss das gesamte Spiel sein", sah Foligno die Bemühungen der Blue Jackets positiv. "Wir waren so hartnäckig. Wenn wir so spielen, dann hat es jeder Gegner schwer, egal wie spät im Spiel es ist, oder welches Drittel. Das muss über 60 Minuten so gehen."

Video: CBJ@BOS, Sp5: Pastrnak zur späten Führung

Seth Jones traf nach 10:33 Minuten im dritten Drittel nach Videobeweis. Pastrnak hielt zunächst 43 Sekunden später dagegen, doch das 3:1 hielt nur kurz. Innerhalb von 2:42 Minuten trafen Ryan Dzingel und der Schweizer Dean Kukan zum Ausgleich. Es war Kukans erstes Tor in der NHL. Trotz guter Leistungen beider Torhüter, Tuukka Rask lieferte 33 Saves für die Bruins, Bobrovsky 32 für Columbus, entschied jedoch Pastrnak das Spiel am Ende nach schönem Pass von Marchand für die Hausherren.

"Wir können Kraft daraus ziehen", schien Trainer John Tortorella die Niederlage nicht zu schlimm zu nehmen. "Wir hatten Anfang des dritten Drittels ein Problem. In den ersten beiden hatten wir nicht viele Chancen, haben ihnen aber auch wenig gegeben. Mit dem Gegenangriff im dritten Drittel kamen wir zurück. Das war nicht ohne Grund. Wir hatten die Chance zum Ausgleich. Wir haben sie nicht genutzt. Ich glaube fest daran, dass wir zum Spiel 7 wieder hier sein werden."

Am Montag (7:00 p.m. ET; Di. 1 Uhr MESZ) haben die Blue Jackets zu Hause in der Nationwide Arena die Chance zum Ausgleich der Serie, die Bruins könnten mit einem Sieg in das Finale der Eastern Conference einziehen.

 

[Hier findest du alles über die BOS-CBJ Serie]

 

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.