Skip to main content

Blues feiern klaren Sieg in Spiel 6 bei den Stars

Nach dem Ausgleich in der Serie kommt es am Dienstag zum alles entscheidenden Duell in St. Louis

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: STL 4, DAL 1

Blues erzwingen mit 4:1-Sieg Spiel 7

David Perron erzielt im zweiten Drittel die Führung der Blues, die die Serie mit einem 4:1-Sieg verlängern

  • 03:57 •

Die St. Louis Blues haben in Spiel 6 der zweiten Runde der Stanley Cup Playoffs in der Western Conference einen 4:1-Auswärtssieg bei den Dallas Stars gelandet. Die Gäste überzeugten am Sonntag im American Airlines Center durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Mit Alex Pietrangelo, David Perron, Jaden Schwartz und Sammy Blais trugen sich vier verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein. Auf der Gegenseite traf Tyler Seguin. Durch den Erfolg der Blues kommt es nun am Dienstag in St. Louis zum alles entscheidenden siebten Duell in der Serie.

Die Blues gingen nach einem Blitzstart bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Pietrangelo versenkte den Puck mit einem Schlenzer aus der Distanz. Stars-Schlussmann Ben Bishop war die Sicht versperrt, so dass er keine Abwehrchance besaß.

Video: STL@DAL, Sp6: Pietrangelo trifft durch viel Verkehr

Die Hausherren zeigten sich durch den frühen Rückschlag keineswegs geschockt und kamen im Powerplay durch Seguin zum 1:1-Ausgleich (12.). Er überwand Blues-Torhüter Jordan Binnington mit einem Schuss aus dem Slot. Die Scheibe rutschte dem Goalie durch die Schoner.

Im mittleren Abschnitt lenkte Perron ein Zuspiel von Oskar Sundqvist zum 2:1 für die Blues über die Linie (36.). Der Torschütze hatte sich zuvor im Zweikampf gegen Stars-Verteidiger John Klingberg behauptet.

 

[Hier findest du alles über die STL-DAL Serie]

 

Mit einem Doppelschlag innerhalb von 33 Sekunden sorgten die Blues im letzten Drittel für die Entscheidung. Als Bishop von einem mächtigen Schlagschuss von Colton Parayko getroffen wurde und zu Boden ging, nutzte Schwartz die kurze Verwirrung in der Stars-Defensive und erzielte das 3:1 (48.). Blais besorgte wenig später bei seiner Playoff-Premiere den 4:1-Endstand (49.). Der Stars-Torwart konnte anschließend nicht weitermachen. Für ihn ging Anton Khudobin zwischen die Pfosten.

Die Blues stellten mit dem Triumph in Spiel 6 einmal mehr ihre Auswärtsstärke unter Beweis. Sie feierten beim sechsten Auftritt auf fremdem Terrain in der laufenden Postseason den fünften Sieg.

"Wir hatten uns in der zweiten Drittelpause vorgenommen, mehr Pucks vor das gegnerische Tor zu bringen. Dieser Plan ist voll aufgegangen", freute sich Blues-Angreifer Perron. "Im nächsten Match wollen wir die Schlagzahl weiter erhöhen und eine noch bessere Leistung abrufen", kündigte er an.

Stars-Kapitän Jamie Benn hatte die Niederlage schnell abgehakt. "Wir wussten, dass es eine lange Serie werden würde. Die Blues haben ein hervorragendes Team. Sie stehen gut in der Defensive und verfügen über einen starken Torhüter ", sagte er in seiner Stellungnahme unmittelbar nach Spielende. "Wir müssen eine Lösung finden, diesen Riegel in Spiel 7 zu knacken."

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.