Skip to main content

Bruins-Blue Jackets

Blue Jackets streben weitere Reise nach Boston an

Columbus gibt sich vor Spiel 6 zuversichtlich und hofft auf einen Showdown bei den Bruins

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Noch bevor Trainer John Tortorella von den Columbus Blue Jackets am Samstagabend den TD Garden von Boston verließ, stellte er die baldige Rückkehr seiner Mannschaft an diesen Schauplatz in Aussicht. Als konkreten Termin dafür hatte der Coach den 8. Mai im Blick. An jenem Mittwoch soll es nach seiner Vorstellung zum alles entscheidenden Schlagabtausch mit den Bruins in der zweiten Runde der Stanley Cup Playoffs kommen. Um die Dienstreise tatsächlich antreten zu können, muss das Team aus Ohio jedoch zunächst Spiel 6 am Montag gewinnen und die Best-of-Seven-Serie der Eastern Conference zum 3:3 ausgleichen.

Womöglich war es eine Mischung aus Zweckoptimismus und Trotz, die Tortorella nach der knappen 3:4-Niederlage beim fünften Aufeinandertreffen zu seiner Ankündigung verleitete. Auf Nachfrage bei der Pressekonferenz, woher er die Zuversicht für einen möglichen Showdown in Spiel 7 nehme, antwortete er schmallippig: "Weil wir es schaffen werden."

 

[Hier findest du alles über die BOS-CBJ Serie]

 

Völlig aus der Luft gegriffen ist die Hoffnung auf einen Sieg in Spiel 6 vor heimischer Kulisse in der Nationwide Arena allerdings nicht. Die Blue Jackets zeigten im jüngsten Duell über weite Strecken eine gute Darbietung. In den ersten beiden Dritteln erspielten sie sich zwar nicht übermäßig viele Torgelegenheiten, ließen aber auch nur wenig Chancen ihres Kontrahenten zu. Nachdem sie im letzten Durchgang einen 1:3-Rückstand wettgemacht hatten, schien die Partie sogar zu ihren Gunsten zu kippen. Doch das Team konnte das Momentum nicht nutzen. Den entscheidenden Treffer landeten kurz vor dem Ende die Bruins.

Gerade die Aufholjagd im Schlussabschnitt stimme ihn optimistisch für die nun folgende Aufgabe, machte Tortorella deutlich. "Es hat mir gefallen, wie wir uns zurückgekämpft haben. Das alles ist kein Zufall gewesen. Deswegen glaube ich fest daran, dass wir die Serie ausgleichen und uns zu Spiel 7 wieder in Boston einfinden werden", sagte er.

Die Intensität, mit der seine Schützlinge in der Schlussphase zu Werke gegangen sind, wünscht sich der Trainer künftig über die gesamten 60 Minuten. "Die Jungs müssen zusehen, dass sie ein komplettes Match über kreativ sind und Spielzüge entwickeln", forderte Tortorella im Hinblick auf den Vergleich am Montag.

Video: CBJ@BOS, Sp5: Bruins, Blue Jackets zeigen wildes Ende

Sorgen bereitet den Blue Jackets die dürftige Torausbeute ihrer Top-6-Stürmer in den vergangenen zwei Begegnungen. In Spiel 5 gingen sie komplett leer aus und in Spiel 4 war lediglich Artemi Panarin erfolgreich. Am Samstag im TD Garden sprangen mit Seth Jones und Dean Kukan zwei Verteidiger sowie mit Ryan Dzingel ein Angreifer aus der dritten Reihe als Torschützen in die Bresche. Um die Bruins beim anstehenden Heimspiel in die Knie zu zwingen, müssen neben Panarin vor allem Matt Duchene und Cam Atkinson eine Schippe drauflegen und für mehr Gefahr vor dem Gehäuse von Tuukka Rask sorgen.

Darüber hinaus benötigt die Defensive der Blue Jackets dringend ein probates Mittel, um die Kreise der Top-Reihe der Bruins einzudämmen. Das Trio Brad Marchand, Patrice Bergeron und David Pastrnak verbuchte bei den letzten zwei Auftritten insgesamt elf Scorerpunkte und hatte damit wesentlichen Anteil an den Siegen. Anfangs der Serie hatte Columbus die drei Offensivkräfte wesentlich besser im Griff.

Video: CBJ@BOS, Sp5: Pastrnak zur späten Führung

Nach Ansicht von Blue-Jackets-Kapitän Nick Foligno ist die Moral der Mannschaft trotz der zwei Niederlagen in Folge nach wie vor intakt. "Man hat gesehen, dass wir nie aufstecken. Das macht mich stolz", sagte er. Der bevorstehenden Auseinandersetzung blicke er deshalb mit freudiger Anspannung entgegen. "Wir sind bereit für Spiel 6. Unser Ziel ist es, die Schwächen abzustellen und unsere beste Leistung abzurufen. Wenn wir so auftreten, wie in den letzten zehn Minuten am Samstag, sind wir ein unbequemer Gegner. Diese Beharrlichkeit müssen wir von Beginn an zeigen und bis zum Schluss durchhalten", erläuterte er.

Große Hoffnungen setzt Foligno auf den Heimvorteil. "Die Fans werden mit Sicherheit eine tolle Atmosphäre erzeugen und uns Flügel verleihen", zeigte er sich überzeugt.

Spiel 6 der Best-of-Seven-Serie zwischen den Bruins und den Blue Jackets findet am Montag in der Nationwide Arena von Columbus statt (7:00 p.m. ET; NBCSN, CBC, SN, TVAS, NHL-TV).

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.