Skip to main content

Bessere Defensive könnte Blackhawks helfen

von Amalie Benjamin / NHL.com

Nach dem NHL Draft und spektakulären Spielerwechsel während der Free Agency Phase, wirft NHL.com zu Beginn der Sommerpause einen Blick darauf, wo die Teams stehen.


Heute die Chicago Blackhawks:

Die Chicago Blackhawks sind es gewohnt, dass der Frühling lang und die Sommerpausen kurz sind. Für gewöhnlich sind sie lange in den Stanley Cup Playoffs mit dabei. Die Saison 2015/16 verlief für sie gänzlich anders: Sie scheiterten bereits in der ersten Runde der Western Conference in sieben Spielen gegen die St. Louis Blues.

Dass die Blackhawks in den Playoffs so früh ausschieden war zum letzten Mal 2011/12 der Fall. In den Jahren danach gewann Chicago zweimal den Stanley Cup und verlor einmal im Western Conference Finale. Die gute Nachricht ist, dass die Blackhawks nun ausgeruhter und wieder erfolgshungriger die Spielzeit 2016/17 angehen können.

Nach einer Saison, in der die Blackhawks in der Defensive leichte Schwächen zeigten nachdem sie Johnny Oduya (letztendlich ein schmerzlicher Verlust) verloren hatten, entschied sie Chicagos Management dazu ein bekanntes Gesicht wieder zu verpflichten. Es stellt sich die Frage, ob Chicagos Kader tief genug ist, um wieder zu guten Zeiten zurückkehren zu können. Sie waren aufgrund des Salary Caps dazu gezwungen einige Veränderungen vorzunehmen.

Ein Blick auf den Kader nach dem Draft und der Free Agency Periode:

WICHTIGE ZUGÄNGE: Brian Campbell, D: Campbell gewann mit den Blackhawks den Stanley Cup 2010. Er spielte von 2008 bis 2011 in Chicago und kehrt als einer der besten Free Agent Verteidiger, die diesen Sommer zur Verfügung standen, zurück. Der 37-Jährige unterschrieb einen mannschaftsdienlichen Einjahresvertrag über $2,25 Millionen nachdem er bei den Florida Panthers ein höheres Gehalt ausgeschlagen hatte. Sein Sommerquartier befindet sich in Chicago.

Michal Kempny, D: Er ist ein weiterer wichtiger Verteidiger mit dem die Blackhawks versuchen ihre Blaue Linie zu verstärken. Kempny kam nicht am 1. Juli. General Manager Stan Bowman schnappte sich den 25-Jährigen im Mai aus der KHL. Diesen Herbst wird er für Team Tschechien am World Cup of Hockey teilnehmen.

Jordin Tootoo, F: Der ehemalige Rechtsaußen der New Jersey Devils soll Tiefe in die Angriffsreihen bringen. Der 33-Jährige erzielte vier Tore und fünf Assists in 66 Spielen der vergangenen Saison.

WICHTIGE ABGÄNGE: Andrew Ladd, F: Ladd, der vergangene Saison vor der NHL Trade Deadline von den Winnipeg Jets zu den Blackhawks kam, unterschrieb einen 7-Jahres Vertrag bei den New York Islanders. Ladd schoss acht Tore und erzielte zwölf Scorerpunkte in 19 regulären Saisonspielen mit Chicago.

Teuvo Teravainen, F: Teravainen bestritt letzte Saison 78 Partien, nachdem er ein Jahr zuvor in den Playoffs den Durchbruch geschafft hatte. Er erzielte 13 Tore und 22 Assists bevor er zusammen mit Bryan Bickell zu den Carolina Hurricanes transferiert wurde. Sein Abgang hinterließ bei den Blackhawks eine Lücke.

Andrew Shaw, F: Obwohl Shaw eine unschöne Randnotiz durch seine Suspendierung für Spiel 5 gegen die Blues hinterließ, war er mit 14 Toren und 20 Vorlagen in der letzten Saison ein produktiver und mutiger Spieler in Chicago. Er wurde beim NHL Draft 2016 für zwei Zweitrundenpicks an die Montreal Canadiens abgegeben.

Dale Weise, F: Weise bestritt 15 Saisonspiele für die Blackhawks und kam dabei auf einen Assist. In vier Playoffpartien gelang ihm ein Tor. Er war ein Spieler für die Kadertiefe. Als Free Agent unterschrieb er bei den Philadelphia Flyers.

IM BLICKPUNKT: Center Nick Schmaltz, Blackhawks' Erstrundenppick (Nr. 20) im Jahre 2014 könnte im Training Camp auf sich aufmerksam machen. Der 20-Jährige unterschrieb im Juni einen 3-Jahres Einstiegsvertrag. Er verließ die University of North Dakota, weil er sich Berichten nach Hoffnungen auf einen Platz gemacht hatte, nachdem Teravainen getradet wurde. Schmaltz erzielte 2015/16 46 Punkte (11 Tore, 35 Assists) für North Dakota.

Tyler Motte, der im April einem 3-Jahresvertrag zustimmte könnte auch einen Platz im Kader ergattern, nachdem ihm als Junior für die University of Michigan 56 Punkte (32 Tore, 24 Assists) gelungen waren. Der Stürmer war Chicagos Viertrundenpick (Nr. 121) im Jahre 2013.

Rechtsaußen Ryan Hartman ist ein weiterer Kandidat, der den Sprung in den Kader schaffen könnte. Der Erstrundenpick aus dem Jahre 2013 (Nr. 30) bestritt in den vergangenen zwei Spielzeiten acht NHL-Partien. In 61 Spielen der vergangenen Saison in der American Hockey League gelangen ihm 35 Punkte (15 Tore, 20 Assists).

WAS SIE NÖTIG HABEN: Mehr Tiefe in der Offensive, sowohl in den Top-, wie auch in der vierten Reihe. Die Blackhawks brüsten sich mit einigen talentierten Spielern, wie Hart Trophy Gewinner Patrick Kane, doch es fehlt ihnen in der Tiefe, womit auch das frühen Ausscheiden in den Playoffs zu erklären ist. Da sie beim Salary Cap nur wenig Spielraum hatten, konnten sie Spieler wie Ladd und Shaw nicht halten und mussten Teravainen abgeben. Nun müssen sie die Lücken durch Spieler, die weniger kosten ersetzen. Einige Nachwuchsspieler (wie Schmaltz und Motte) kommen in Frage. Die Blackhawks gehen mit zwei hochproduktiven Reihen ins Training Camp, doch in dieser Liga werden mindestens drei benötigt.

PETE JENSEN'S FANTASY FOKUS: Kane war vergangene Saison der beste Scorer in der NHL und Artemi Panarin gewann die Calder Trophy. Sie passten genial zusammen, wie vom Himmel gefallen, andererseits könnte man auch befürchten, dass speziell Panarin, 24, in seinem zweiten Jahr nachlässt? Die Tatsache, dass Panarin, 24, schon ein etwas reiferer Spieler im Vergleich zu den anderen Rookies ist, und sowohl bei nummerischen Gleichgewicht auf dem Eis (53, achter Platz unter den Stürmern) wie auch bei den Powerplaypunkten (24, elfter Platz) unter den Besten der Liga rangierte, macht ihn für Fantasiespiele interessant. Man sollte ihn aber lieber in der dritten als in der zweiten Runde auswählen.

MÖGLICHE REIHEN:

Angriff:

Richard Panik-Jonathan Toews-Marian Hossa

Artemi Panarin-Artem Anisimov-Patrick Kane

Andrew Desjardins-Dennis Rasmussen-Vincent Hinostroza

Brandon Mashinter-Marcus Kruger-Jordin Tootoo

Verteidigung:

Duncan Keith-Niklas Hjalmarsson

Brian Campbell-Brent Seabrook

Michal Kempny-Trevor van Riemsdyk

Torhüter:

Corey Crawford

Scott Darling

Mehr anzeigen