Skip to main content

Bergeron als Erfolgsfaktor für Boston

Bruins-Center ist einer der besten Zwei-Wege-Stürmer der NHL und vereint Offensive und Defensive wie kein anderer

von Christian Göbel @DocGoebel / NHL.com/de Autor

14 Minuten und 34 Sekunden waren gerade gespielt, da traf Patrice Bergeron zum zweiten Mal in das Tor der Carolina Hurricanes. Es war der Treffer zum 5:1 und der 700. Punkt für Bergeron in NHL-Hauptrunden-Spielen. Alleine dieser Fakt wäre schon einen Eintrag in den Clubannalen wert, doch sollte Bergeron noch zwei weitere Treffer folgen lassen. Ein Vier-Tore-Spiel für die Boston Bruins gelang dem Center aus    L'Ancienne-Lorette in Kanada noch nie, obwohl er doch seit seinem Draft in der zweiten Runde 2003 ausschließlich für die Bruins auf Punktejagd ging.

Ein Blick in die Geschichtsbücher des Teams aus Boston zeigt, dass Bergeron seit 1983/84 erst der vierte Bruins-Spieler ist, der dieses Vier-Tore-Kunststück vollbringt. Die drei Vorgänger Bergerons in dieser Zeit sind Hall-Of-Famer Adam Oates, Barry Pederson und Vladimír Růžička. Wagt man den Blick in die gesamte Vereinsgeschichte des Teams aus Massachusetts, findet man mit Bergeron 18 Spieler, die sich mit dieser Leistung verewigt haben. Phil Esposito gelang dies insgesamt vier Mal für die Bruins, ein bisher unangetasteter Vereinsrekord. Ob Bergeron diesen knacken kann, bleibt fraglich, ist für einen Zwei-Wege-Stürmer aber sicherlich nicht das ausgegebene Ziel.

Blickt man hinter das Vier-Tore-Spiel Bergerons, erkennt man den wahren Wert für die Bruins erst vollständig. Der Kanadier wurde in seiner Karriere bereits vier Mal mit der Frank-Selke-Trophäe für den besten Defensiv-Stürmer ausgezeichnet (2011/12, 2013/14, 2014/15, 2016/17). Der 32-jährige beeindruckt jedoch nicht nur durch defensive Fähigkeiten, sondern weiß auch im gegnerischen Drittel zu überzeugen. In 1.034 Spielen für die Bruins konnte er 772 Punkte erzielen. Alleine die Hauptrunde betrachtet steht der kanadische Center bei 702 Punkten aus 933 Spielen. Patrice Bergeron ist mit 31 Punkte (16 Tore, 15 Assists) derzeit drittbester Scorer seines Teams und gewinnt 57,7% seiner Anspiele, der viertbeste Wert der Liga.

Video: CAR@BOS: Bergeron gibt mit vier Toren Richtung vor

Selbst Bergerons Teamkollegen sind von ihm beeindruckt, schwärmte Bruins Stürmer Brad Marchand, der alle vier Tore Bergerons auflegte, doch: "Es ist sehr beeindruckend. Schon drei Tore sind hervorragend. Es ist großartig, an diesem Erfolg teilzuhaben und zu sehen, wie er [Patrice Bergeron] ein solches Spiel absolviert. Aber ich denke, die Olympischen Spiele oder den Stanley Cup zu gewinnen, oder einfach nur Patrice Bergeron zu sein, ist größer als das."

Gerade Marchands letzter Satz zeigt die große Wertschätzung für den 32-jährigen Bergeron. Mit der Erfahrung aus 1.034 Spielen für die Bruins und mit der 15. Spielzeit in der Franchise ist Bergeron sicher einer der wichtigsten Spieler in der Kabine des sechsmaligen Champions. Es kommt nicht von ungefähr, dass Bergeron seit 2006 zum Kapitänsteam der Boston Bruins gehört. Mit dem 40-jährigen Zdeno Chára wird in naher Zukunft der langjährige Kapitän der Bruins die Schlittschuhe an den Nagel hängen. Bergeron als seinen rechtmäßigen Nachfolger zu bezeichnen, ist sicher keine sonderlich gewagte These.

Die aktuelle Topform des Teams vom Atlantik ist auch auf Bergeron zurückzuführen. Drei Siege in Serie und eine Zehn-Spiele-Bilanz von 8-0-2 erfordern Perfektion in der offensiven, der neutralen und der defensiven Zone. Patrice Bergeron ist einer der Spieler, die genau dies perfektioniert haben und führt so sein Team mit auf dieser Erfolgswelle. Ein herausragender Spieler, der mit seinem Vier-Tore-Spiel erneut seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt hat.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.