Skip to main content

Bedarf der Metro Division Teams beim Draft

von Adam Kimelman / NHL.com

Der NHL Draft 2016, der in Buffalo im First Niagara Center stattfindet, gibt den Teams die Gelegenheit Positionen durch neue Talente zu verstärken.

Die erste Runde findet am 24. Juni statt (19 Uhr Ortszeit). Runden 2-7 finden am Samstag statt (10 Uhr Ortszeit).

Ein Blick darauf, wonach die Teams der Metropolitan Division in Buffalo suchen könnten (Teams in alphabetischer Reihenfolge):

Priorität: Offensive

Situation: Die Hurricanes waren in jeder der letzten drei Saisons nach Toren nie besser als 22. der Liga, und dieses Jahr 27. mit 2,39 Toren pro Spiel. Sie müssen sich mit den Picks 13 und 21 dieses Jahr Talent im Angriff sichern.

Optionen: Clayton Keller, C, USA U-18 (USHL); Tyson Jost, C, Penticton (BCHL); Kieffer Bellows, LW, USA U-18 (USHL)

Priorität: Mehr Puckbesitz

Situation: Die Blue Jackets waren in den letzten beiden Saisons unter den Teams mit dem wenigsten Puckbesitz und der Mangel an Zeit in der Offensive brachte mehr Zeit in der Abwehr und mehr Druck auf Verteidiger und Torhüter. Sie müssen Verteidiger finden, die den Puck nach vorne bringen und Stürmer die ihn halten können.

Optionen: Jesse Puljujarvi, RW, Karpat (FIN); Logan Brown, C, Windsor (OHL); Matthew Tkachuk, LW, London (OHL)

Priorität: Fähige Angreifer

Situation: Die Devils waren in den letzten vier Saisons nach Toren nie besser als 27., diese Saison mit 2,22 Toren pro Spiel letzter. "Wir brauchen mehr Talent", sagte General Manager Ray Shero. "Danach suchen wir."

Optionen: Clayton Keller, C, USA U-18 (USHL); Tyson Jost, C, Penticton (USHL); Michael McLeod, C, Mississauga (OHL)

Priorität: Große Verteidiger

Situation: Die Abwehr der Islanders hat Verteidiger die gut mit dem Puck umgehen können, es mangelt aber an körperlich starken Verteidigern. Johnny Boychuk, der diese Saison die meisten Checks der Verteidiger hatte, ist 32. Ein weiterer Offensivstarker Stürmer könnte eine Option für Pick Nummer 19 sein.

Optionen: Logan Stanley, D, Windsor (OHL); Dante Fabbro, D, Penticton (BCHL); Max Jones, LW, London (OHL)

Priorität: Junge Talente

Situation: Die Rangers hatten seit 2012 keinen Pick mehr in der ersten Runde und werden dieses Jahr erst in der dritten Runde die Nummer 81 wählen. Sie gaben ihren Pick in der ersten Runde letzte Saison für Keith Yandle an die Arizona Coyotes ab und ihren zweiten Pick für Eric Staal an die Carolina Hurricanes. J.T. Miller (23) und Chris Kreider (25) sind ihre einzigen Topstürmer unter 26 und Brady Skjei, 22, wird wohl in eine Abwehr kommen, die dringend verjüngt werden sollte. Es wird erwartet, dass die Rangers mit ihren fünf Picks die besten verfügbaren Spieler nehmen, egal welche Position.

Optionen: Ty Ronning, RW, Vancouver (WHL); Henrik Borgstrom, C, HIFK Jr. (FIN-JR); Stepan Falkovsky, D, Ottawa (OHL)

Priorität: Power Forward

Situation: Flyers General Manager Ron Hextall sagte, dass er mehr physisch starke Stürmer in seinem Team will, was Director of Scouting Chris Pryor bestätigte. "Wir brauchen mehr härte und Geschwindigkeit", sagte Pryor. "Aber am Ende muss man den besten Spieler finden der verfügbar ist. Größe wird ein Faktor und die Technik und die Schnelligkeit. Das sind die Parameter auf die wir als Scouts schauen."

Optionen: Max Jones, LW, London (OHL); Julien Gauthier, RW, Val-d'Or (QMJHL); Riley Tufte, LW, Blaine (HIGH-MN)

Priorität: Tiefere Defensive

Situation: Die Penguins gaben zwei ihrer besten Nachwuchstalente, Stürmer Kasperi Kapanen und Verteidiger Scott Harrington, so wie ihren Pick der ersten Runde 2016 (Nr. 30) für Phil Kessel an die Toronto Maple Leafs ab. Sie wurden mit dem Stanley Cup belohnt, aber jetzt müssen sie sich für die Zukunft verstärken. Damit können sie mit zwei Picks in der zweiten Runde beginnen. Sie werden wahrscheinlich den besten verfügbaren Spieler wählen, im Zweifelsfall aber Richtung Abwehr tendieren.

Optionen: Filip Hronek, D, HR Kralov (CZREP); Sean Day, D, Mississauga (OHL); Vladimir Kuznetsov, RW, Acadie-Bathurst (QMJHL)

Priorität: Tiefere Defensive

Situation: Capitals Verteidiger Madison Bowey,ein Pick aus der zweiten Runde 2013 (Nr. 53), ist bereit um einen Platz im NHL Kader zu kämpfen. Connor Carrick, ihr zweites großes Abwehrtalent, wurde mit Brooks Laich für Daniel Winnik an die Maple Leafs abgegeben. Ein Defensiver Draft könnte ihnen mit der Nummer 26 ein Defensives Nachwuchstalent bringen.

Optionen: Lucas Johansen, D, Kelowna (WHL); Kale Clague, D, Brandon (WHL); Boris Katchouk, LW, Sault Ste. Marie (OHL)

Mehr anzeigen