Skip to main content

Backes führt Free Agents aus der Central an

von Dan Rosen / NHL.com

Ein ehemaliger Kapitän und ein baldiger, ehemaliger Kapitän, ein noch junger Linksaußen für die erste Reihe, der bisher noch nicht sein gesamtes Potenzial zeigen konnte, ein paar solide Verteidiger und eine Menge Stürmer für die Tiefe sind potenzielle Unrestricted Free Agents aus der Central Division.

Hier sind die Top 10:

1. Andrew Ladd, LW, Chicago Blackhawks

Es ist aufgrund des Salary Caps nicht zu erwarten, dass Ladd zu den Blackhawks zurückkehren wird. Er ist 30 Jahre alt, ein ehemaliger Kapitän der Winnipeg Jets und ein zweifacher Stanley Cup Champion, der sich in der gewinne-ihn-jetzt oder gewinne-ihn-ziemlich-bald Situation seiner Karriere befindet. Er erzielte acht Tore und zwölf Scorerpunkte in 19 Spielen mit den Blackhawks, nachdem sie ihn am 25. Februar von den Jets geholt hatten. Bei den Jets hatte er es auf 17 Treffer und 34 Scorerpunkte in 58 Spielen gebracht. In fünf aufeinanderfolgenden kompletten NHL-Spielzeiten gelangen ihm mindestens 20 Treffer pro Saison. In der auf 48 Partien verkürzten Spielzeit 2012/13 schoss er 18 Tore.

Potenzielle Interessenten: Boston Bruins, St. Louis Blues, New York Islanders, Tampa Bay Lightning, Dallas Stars

2. David Backes, C, St. Louis Blues

Eine Rückkehr zu den Blues kann noch in Frage kommen, doch es wird erwartet, dass Backes am Freitag erst einmal den Markt prüft. Backes spielt hart und wuchtig und er ist 32 Jahre alt, somit ist es auch fair die Frage zu stellen, wie lange er dieses Spiel auf hohem Niveau noch durchziehen kann. Er erzielte in dieser Saison 21 Tore und 45 Scorerpunkte. Das ist eine solide Ausbeute innerhalb des Systems der Blues, das aufs Checken ausgelegt ist. Es war aber auch das erste Mal seit 2009/10, dass er unter 50 Punkte geblieben war. Er ist der ideale Spieler für ein Team, das nach einem Spieler mit Charakter sucht, der in allen drei Sturmreihen und bei den Special Teams eingesetzt werden kann.

Potenzielle Interessenten: St. Louis Blues, New York Islanders, Montreal Canadiens, Los Angeles Kings, Columbus Blue Jackets

3. Mikkel Boedker, LW, Colorado Avalanche

Boedker erfüllt einige Anforderungen, nach denen heutzutage eine Mannschaft in der NHL sucht. Er ist erfahren (463 Spiele), aber auch noch jung (am 16. Dezember wird er 27). Er ist schnell und schwer zu fassen. Er produziert (225 Punkte), aber er hatte noch keine Durchbruchsaison (NHL Bestleistung: 19 Tore in 2013/14). Vielleicht liegt es daran, dass er bisher noch nicht mit einem Topcenter zusammengespielt hat. Er dürfte während der Free Agency Periode auf einen längerfristigen Vertrag aus sein, da er in der vergangenen drei Spielzeiten nur zwei Kurzzeitverträge hatte.

Potenzielle Interessenten: Detroit Red Wings, Boston Bruins, Colorado Avalanche, New York Islanders, Nashville Predators, Dallas Stars

4. Jason Demers, D, Dallas Stars

Sollten die Stars ihn nicht bis Freitag unter Vertrag nehmen, dürfte er auf einen für ihn idealen Markt stoßen. Es gibt diesen Sommer nicht viele unter 30-Jährige (er ist 28), überall einsetzbare Verteidiger, die im Toppaar oder zumindest unter den besten Vier, aufgestellt werden können. Demers setzt seinen Körper ein, liebt Puckbesitz, genießt Konter und kann auch in der Offensive punkten. Eine Rückkehr nach Dallas ist möglich, da die Stars Verteidiger Alex Goligoski an die Arizona Coyotes abgegeben haben.

Potenzielle Interessenten: Dallas Stars, Philadelphia Flyers, Toronto Maple Leafs, Boston Bruins, Vancouver Canucks, Chicago Blackhawks

5. Troy Brouwer, RW, St. Louis Blues

Brouwer, 30, zeigte starke Leistungen in den Stanley Cup Playoffs, was sich am freien Markt auch finanziell auszeichnen könnte. Er schoss acht Tore, darunter drei im Powerplay, und erzielte 13 Scorerpunkte in 20 Playoffpartien. Er verhalf den Blues zum Einzug ins Western Conference Final, das sie erst in Spiel 7 verloren. Er hat bei erfolgreichen Mannschaften immer eine signifikante Rolle inne gehabt, auch als er 2010 mit den Blackhawks den Stanley Cup gewann. Brouwer ist der Prototyp eines Powerstürmers, der 20 oder mehr Tore schießen und vielseitig einsetzbar ist. ein Bonus ist seine Stanley Cup Playoff Erfahrung. Ihm gelangen 15 Tore und 32 Scorerpunkte in 98 Playoffbegegnungen.

Potenzielle Interessenten: St. Louis Blues, Detroit Red Wings, New York Islanders, Vancouver Canucks, Dallas Stars, Columbus Blue Jackets

6. Kris Russell, D, Dallas Stars

Wie Demers trifft auch Russell rechtzeitig auf den freien Markt. Er ist kein Verteidiger für die erste Reihe, der die gesamte Saison über 23-25 Minuten pro Spiel auf dem Eis stehen kann, aber er könnte vielleicht so viel Geld bekommen, als wäre er einer, da die Teams gierig auf der Suche nach einem zuverlässigen Verteidiger ohne Schnickschnack sind. Er ist klein (1,77m; 77kg), aber er kann ausgezeichnet Schüsse blocken. Er ist ein guter Schlittschuhläufer, der den Puck führen kann. Russell, 29, wurde als Schüsseblocker bekannt, da er bei den Calgary Flames so viel in der Defensive arbeiten musste. In den Playoffs hatte er es zusammen mit Demers schwer, was aber auch dem Umstand geschuldet sein konnte, dass Demers erst von einer Verletzungspause zurückkam. Er ist ein interessantes Fallbeispiel, doch wird er auch einen großen Vertrag bekommen.

Potenzielle Interessenten: Colorado Avalanche, Vancouver Canucks, Chicago Blackhawks, Boston Bruins, Dallas Stars

7. Dale Weise, RW, Chicago Blackhawks

Weise war ein verlässlicher Stürmer für die ersten drei Reihen, der 14 Tore in 56 Spielen dieser Saison bei den Montreal Canadiens erzielen konnte bevor er zu den Blackhawks getradet wurde, wo er eine weniger bedeutende Rolle spielte. Er erzielte kein Tor und kam nur zu einer Vorlage in 15 Saisonspielen mit einer durchschnittlichen Eiszeit von 9:56 Minuten. In den Playoffs gelang ihm ein Treffer in vier Partien. Weise, der am 5. August 28 wird, könnte ein solider Stürmer für die Tiefe sein. Die gute Neuigkeit ist, dass er nicht so teuer sein wird, was ihn attraktiv machen könnte. Für eine dritte Sturmformation und als Penalty Killer käme er durchaus in Frage.

Potenzielle Interessenten: New York Rangers, New York Islanders, New Jersey Devils, Montreal Canadiens, Toronto Maple Leafs

8. Shawn Matthias, C, Colorado Avalanche

Matthias unterschrieb vergangenen Sommer einen Kontrakt bei den Toronto Maple Leafs und wurde dann an die Avalanche getradet. Es war in der Offensive der Maple Leafs unzuverlässig, produzierte dann aber bei den Avalanche. Bei den Avalanche gelangen ihm sechs Tore und elf Scorerpunkte in 20 Spielen, nachdem er in 51 Partien mit den Maple Leafs auf sechs Treffer und 17 Zähler gekommen war. Wenn das Umfeld passt ist der 28- Jährige für 15 Tore gut (seine NHL-Bestleistung war 18 Tore mit den Vancouver Canucks 2014/15). Er ist ein Spieler für die dritte Sturmformation, ein zuverlässiger Stürmer für die Kadertiefe. Er dürfte auch nicht so viel kosten und er kann auf dem Flügel oder als Center eingesetzt werden.

Potenzielle Interessenten: Colorado Avalanche, New York Rangers, New York Islanders, Florida Panthers, Arizona Coyotes

9. Paul Gaustad, C, Nashville Predators

Gaustad ist 34 Jahre alt und verdiente vergangene Saison $3 Million. Sein nächster Vertrag dürfte angesichts seines Alters, und dass er ein Center für die vierte Reihe ist, nicht so hoch dotiert sein. Er kam auf sechs Scorerpunkte in der letzten Saison. Er ist vor allem im Verteidigungsdrittel gut am Bullypunkt . Das Problem ist, dass Gaustad zwar 55,1 Prozent der Anspiele gewinnen konnte, aber bei den Schussversuchen nur auf eine Quote von 38,4 Prozent kam. Daraus lässt sich folgern, dass er zwar Bullys gewann, doch die Predators nach seinen Bullygewinnen häufig den Puck verloren. Gaustad könnte noch für ein Teaminteressant sein, das nach einem Center für die Tiefe sucht, der auch Bullys gewinnen kann.

Potenzielle Interessenten: New York Rangers, Chicago Blackhawks, Pittsburgh Penguins, Washington Capitals, Buffalo Sabres

10. Patrick Eaves, RW, Dallas Stars

Eaves erzielte in den letzten zwei Spielzeiten 25 Tore in 101 Partien für die Stars. Er hatte gesundheitliche Probleme: Er bestritt 2014/15 54 Spiele und in der vergangenen Saison 47 Partien. Er könnte in der Offensive eine Schlüsselrolle unter den besten Sechs spielen, wenn er gesund bleibt. Er ist 32 Jahre alt und ein Free Agent des zweiten oder dritten Ranges. Eventuell muss er etwas länger warten, bis er ein Team gefunden hat. Wo immer er auch hingeht, er könnte dort ein beständiger Spieler sein.

Potenzielle Interessenten: Detroit Red Wings, Ottawa Senators, New York Islanders, Chicago Blackhawks, Nashville Predators

Mehr anzeigen