Skip to main content

Colorado ist weiter im Rennen

Avalanche drehen Partie in Nashville dank Andrighettos Tor im Schlussdrittel und verlängern die Playoff-Serie

von NHL.com/de @NHLde

Spielbericht: COL 2, NSH 1

Avalanche holen sich spät Spiel 5, setzen Serie fort

Andrew Hammond zeigt 44 Saves und die Avalanche treffen spät im 3. Drittel doppelt zum 2:1-Sieg gegen die Predators in Spiel 5

  • 05:53 •

Sven Andrighetto schoss seine Colorado Avalanche am Freitagabend zu einem 2:1-Sieg gegen die Nashville Predators und holte die best-of-Seven-Serie der ersten Runde der Stanley Cup Playoffs in der Western Conference zu einem sechsten Spiel zurück nach Denver.

Andrew Hammond, der zum ersten Mal in der Playoff-Serie im Tor der Avalanche startete, wuchs über sich hinaus und wehrte 44 Schüsse ab. Andrighetto und Gabriel Landeskog markierten die Treffer für Colorado.

Nach zwei torlosen Dritteln in der Bridgestone Arena gewann die Partie im Schlussabschnitt deutlich an Brisanz: Nach 51:18 gespielten Minuten brachte Nick Bonino die Hausherren mit einem per Video-Review-anerkannten Schlittschuh-Tor in Front.

Doch die Avalanche ließen sich von dem Rückstand nicht aus der Bahn werfen, sondern legten alles in die Waagschale, um ihre sieben Spiele anhaltende Niederlagenserie in Nashville zu beenden.

"Meine Jungs zeigten sehr viel Herz", erklärte Colorados Headcoach Jared Bednar. "Es war eine ganz enge Kiste. In den ersten beiden Drittel war es ein hart geführtes Spiel. Dann machten sie einen Spielzug und erzielten das Schlittschuhtor. Die Zeit spielte gegen uns, aber wir haben für unsere Chancen gekämpft. Wir agierten als Mannschaft und haben tatsächlich noch einen Weg gefunden."

4:11 Minuten vor dem Spielabpfiff belohnte sich Landeskog für die Bemühungen. Nach einer sehenswerten Kombination über Mikko Rantanen und einem geduldigen Nathan MacKinnon schob der Schwede im Slot zum 1:1-Ausgleich ein.  

Als nur noch 88 Sekunden zu spielen waren, schlug die Zeit von Andrighetto. Der Schweizer schaltete sich in einen 2-auf-1-Konter mit J.T. Compher ein und drückte den Nachschuss zum 2:1-Endstand über die Torlinie. Es war sein erster Treffer in den Playoffs überhaupt.

"Es ist toll, einen 1:0-Rückstand aufzuholen", freute sich Andrighetto, der sein erstes Playoff-Tor erzielte. "Auch nachdem wir ein Gegentor kassiert hatten, wussten wir, dass das Spiel noch nicht aus ist. Wir glaubten an uns und wir kamen zurück. Jetzt wollen wir natürlich das siebte Spiel."

Nashvilles Schlussmann Pekka Rinne parierte 25 Schüsse.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.