Skip to main content

CHL-Prospects machen auf sich aufmerksam

Outside the NHL: Nussbaum, Jentzsch und Alexandrov unter den Top-Perspektivspielern aus der kanadischen Juniorenliga

von Marc Rösch / NHL.com/de Autor

Willkommen bei Outside the NHL. Während der Saison 2018/19 wird euch NHL.com/de jeden Samstag mit Einblicken und Stories über die Eishockey-Welt außerhalb der NHL versorgen. In dieser Ausgabe geht es um die deutschsprachigen Draft-Hoffnungen aus der CHL.

Die Midterm-Rankings des NHL Central Scoutings wurden vor einigen Wochen veröffentlicht und unter den 221 Namen, die auf der Nordamerika-Liste stehen, tauchen auch fünf deutschsprachige Talente auf.

Auch wenn keines von ihnen den Sprung unter die Top-31 der NA-Skaters-Liste geschafft hat, so stehen sie doch alle im erweiterten Fokus der NHL-Scouts. Doch wer sind die Prospects, wie verläuft ihre Saison und was dürfen sie sich für den bevorstehenden NHL Draft 2019 in Vancouver ausrechnen?

 

[Ähnliches: NHL.com/de über die nächste Dynastie]

 

1. Nikita Alexandrov (C), Charlottetown Islanders 

Der Sohn des ehemaligen DEL-Stürmers Igor Alexandrov spielt sich in seiner zweiten QMJHL-Saison in den erweiterten Kreis für die ersten beiden Draft-Runden und wird auf Position 45 geführt. Der technisch versierte Mittelstürmer ist mit 50 Punkten (25 Tore, 25 Assists) aus 49 Saisonspielen für die Charlottetown Islanders der zweitbeste Scorer seines Teams. Mit den Islanders liegt er auf dem siebten Rang in der Tabelle der QMJHL und damit voll auf Playoff-Kurs. Dort zogen die Islanders zuletzt zwei Jahre in Folge in die dritte Runde ein. Beide Male zogen sie gegen die Blainville Boisbriand den Kürzeren. Da bekanntlich aller guten Dinge drei sind, darf er sich auf eine lange Postseason einstellen.

Tweet from @IslandersHKY: Game winner? We got your game winner right here! Check out Nikita Alexandrov's second goal of the night and the one that sent your Islanders home with the victory! #BellLetsTalk pic.twitter.com/HEcGN0R9na

2. Valentin Nussbaumer (C), Shawinigan Cataracters 

Nicht nur bei der World Junior Championship 2019, bei der er mit der Schweizer Auswahl bis ins Halbfinale vordrang, sondern auch in der Liga macht Valentin Nussbaumer auf sich aufmerksam. Bei den Shawinigan Cataracters absolviert der gebürtige Bieler seine erste Nordamerika-Saison und markierte in 43 QMJHL-Spielen 30 Punkte (14 Tore, 16 Assists). Am 23. Januar durfte er für das Team von Don Cherry beim Top-Prospect Game der CHL teilnehmen. Auch wenn er dort weder ein Tor noch einen Assist erzielte, so konnte er doch gehörig Eindruck machen. Nussbaumer, der auf dem 60. Rang der NA-Liste geführt wird, ist der punktbeste Rookie der Cataracters und ein aussichtsreicher Kandidat für die dritte oder vierte Draft-Runde. In der Liga hinkt er mit den Cataracters den Erwartungen etwas hinterher. Mit seinem Club, der noch in 2012 den Memorial Cup geholt hat, liegt er in der Tabelle der Western Conference auf dem achten und damit letzten Platz. Mit nur 30 Punkten aus 52 Saisonspielen sind die Playoffs für Shawinigan in unerreichbare Ferne gerückt.

 

[Ähnliches: Erfahrung von Veteranen wird nachgefragt]

 

3. Taro Jentzsch (C), Sherbrooke Phoenix 

Ebenfalls in der QMJHL aktiv ist Taro Jentzsch. In 39 Spielen für die Sherbrooke Phoenix markierte er 31 Punkte (14 Tore, 17 Assists). Der Berliner hat sich wie Nussbaumer auf Anhieb hervorragend auf die nordamerikanische Spielweise eingestellt und wird im Ranking auf dem 99. Platz geführt. Bei der Akklimatisierung geholfen, hat ihm womöglich ein im deutschen Eishockey nicht unbekanntes Gesicht. Sein Trainer bei den Phoenix ist Stephane Julien. Mit dem Erfahrungsschatz aus 462 DEL-Hauptrunden- und 49 DEL-Playoff-Spielen führt dieser seinen Klub denkbar erfolgreich.

Mit 62 Punkten stecken die Phoenix mitten im Kampf um die Playoffs. Jentzsch erlebt eine regelrechte Bilderbuch-Saison. Bei den Phoenix übertrifft er sämtliche Erwartungen und im Dezember schoss er die deutsche U20 mit vier Treffern in fünf Turnierspielen zum Titel bei der Juniorenweltmeisterschaft der zweiten Division. Je nach Verlauf der heißen Saisonphase und den CHL-Playoffs könnte Jentzsch ein aussichtsreicher Kandidat für die vierte oder fünfte Draft-Runde werden.

 

[Ähnliches: Michael Raffl exklusiv: Kurs auf die Playoffs]

 

4. Nando Eggenberger (LW), Oshawa Generals 

Nachdem er in 2018 leer ausgegangen war, wagt Nando Eggenberger beim NHL Draft 2019 einen zweiten Anlauf. Der 19-Jährige führte die Schweizer U20 als Kapitän durch ein erfolgreiches WJC-Turnier 2019. Im Vorjahr war er bereits Stammspieler im National League Team des HC Davos, zur Saison 2018/19 machte er einen Schritt zurück in den Juniorenbereich. Ein sportlicher Rückschritt war es jedoch keinesfalls, diesen Weg einzuschlagen. Eggenberger ist einer der wichtigsten Spieler der Oshawa Generals in der OHL. In 44 Spielen gelangen ihm 36 Punkte (17 Tore, 19 Assists). Dass sich beim Draft ein NHL-Team den groß gewachsenen Außenstürmer krallen wird, ist eigentlich so gut wie sicher. Fraglich ist nur, in welcher Runde. Im Ranking wird er auf Platz 121 geführt. 

5. Alexander Dersch (D), Charlottetown Islanders 

Alexander Dersch wird zwar nicht ganz so hoch gelistet wie sein Teamkollege Nikita Alexandrov, doch Potential hat er genug. Mit 190 cm bringt er eine Größe mit, die einem NHL-Verteidiger gut zu Gesicht steht. Der Niederbayer wird im Midterm-Ranking für nordamerikanische Skater auf Platz 141 geführt und könnte nach Bernhard Englbrecht (1978, Nr. 196), Gerd Truntschka (1978, Nr. 200) Tom Kühnhackl (2010, Nr. 110), David Elsner (2010, Nr. 198) und Tobias Rieder (2011, Nr. 114) der sechste gebürtige Landshuter werden, der bei einem NHL Draft ausgewählt wird.

In bislang 38 Spielen für die Islanders gelangen dem Rechtsschützen neun Assists sowie eine Minus-4 Statistik. Ob er am Ende einen glücklichen Abend im Rogers Place erleben darf, wird stark von seinen Leistungen in den noch folgenden Hauptrunden- und Playoffspielen abhängen.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.