Skip to main content

Sven Andrighetto bekommt Vertrauensvorschuss

Serie 31 in 31 von NHL.com/de: Der Schweizer Stürmer bekommt in Colorado die Chance, sich in der NHL zu etablieren

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Der Startschuss zur NHL-Saison 2017-18 steht zwar noch nicht unmittelbar vor der Türe, doch die Nachwuchs-Camps sind geschafft und die Trainingscamps in Sichtweite. Wir denken, dass es das Beste ist, die Sommerhitze im August mit Analysen Eurer Lieblingsteams zu bekämpfen.

Jeden Tag wird Euch NHL.com/de im Rahmen der 31 in 31 Serie mit fundierten Einschätzungen der Mannschaften versorgen.

Wo wird die Reise für den Liganeuling Vegas Golden Knights hingehen? Können die Pittsburgh Penguins ihre dritte Meisterschaft in Folge feiern? Welche Teams könnten uns alle überraschen?

Alle diese Fragen werden in den täglichen Artikeln beantwortet.

Heute analysieren wir die Colorado Avalanche:

Seit sechs Jahren ist der heute 24-jährige Sven Andrighetto in Nordamerika aktiv und seit seinem Wechsel von den Montreal Canadiens zu den Colorado Avalanche im März dieses Jahres scheint der Schweizer Stürmer endgültig in der NHL angekommen zu sein.

Bei den Kanadiern, die ihn im NHL Draft 2013 in der dritten Runde an insgesamt 86. Stelle ausgewählt und später unter Vertrag genommen hatten, kam er nie über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus, der seit seinem vielversprechenden Debüt in der NHL am 6. Dezember 2014 mit einem erzielten Tor zwischen NHL und Farmteam mehrfach transferiert wurde.

In Colorado hingegen schätzen sie die Dienste von Andrighetto und statteten ihn mit einem Zweijahresvertrag und einem Verdienst von insgesamt 2,8 Millionen US-Dollar aus. "Es hat uns gefallen, was Sven am Ende der Saison in unser Team eingebracht hat", sagte der General Manager der Avalanche Joe Sakic zu der Vertragsverlängerung. "Er hat eine gute Spielübersicht und bringt Schnelligkeit, sowie Scorer-Qualitäten in unser Team."

Video: COL@CGY: Andrighetto netzt Rebound von der Bande ein

Zuvor war der Züricher ein Lichtblick in der vergangenen und schlechtesten Saison der Franchise seit langem. So verbuchte er im März die meisten Scorerpunkte aller Avs-Spieler und schloss die Spielzeit für die Avalanche mit 16 Punkten (5 Tore / 11 Assists) in 19 Spielen ab.

In Denver hoffen sie darauf, dass der Flügelstürmer daran anknüpft und so seinen Betrag dazu leisten wird, dass die Mannschaft in der kommenden Saison wieder erfolgreicher spielt als zuletzt. Für Andrighetto bedeutet es eine große Chance sich mit viel Eiszeit beweisen zu können und so seinem Ziel näher zu kommen, sich in der NHL zu etablieren.

Es ist davon auszugehen, dass Trainer Jared Bednar Andrighetto mit einer entsprechenden Rolle ausstattet und ihn wie schon zum Ende der Saison 2016/17 an die Seite seiner besten Spieler wie Nathan MacKinnon, Matt Duchene und Mikko Rantanen stellen wird. Das garantiert die Möglichkeit glänzen zu können.

Mehr anzeigen