Skip to main content

Anaheims Andersen glänzt mit 30 Saves in Spiel 4

von Robby Stanley / NHL.com

NASHVILLE -- Alles zurück an den Anfang: Mit einem 4-1 bei den Nashville Predators haben die Anaheim Ducks die Playoff-Erstrundenserie zum 2-2 ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte bislang seine Heimspiele gewinnen.

Großen Anteil am Sieg in der Bridgestone Arena hatte Ducks-Schlussmann Frederik Andersen mit 30 gehaltenen Schüssen. Die Tore für die Ducks erzielten Ryan Getzlaf, Nate Thompson, Jamie McGinn und Andrew Cogliano.

Getzlaf hatte Anaheim nach 1:02 Minuten in Führung gebracht. Nach einem Schuss von David Perron war er zur Stelle und bugsierte den Abpraller unter Goalie Pekka Rinne hindurch zum 1-0.

Im zweiten Abschnitt erzielte Fisher nach Pass von Colin Wilson zunächst den Ausgleich für die Predators (11:26). Es war sein erstes Tor.

Thompson brachte seine Farben dann vom rechten Bullykreis aus erneut in Führung (17:04). Das Zuspiel zu Thompsons zweitem Treffer in der Serie kam von Rickard Rakell. Ebenfalls noch im Mitteldrittel baute McGinn die Führung für Anaheim auf zwei Tore aus (18:56). Die Predators bekamen den Puck nicht aus der Verteidigungszone. Ducks-Stürmer Chris Stewart angelte ihn sich und passte auf McGinn, der perfekt abschloss.

Cogliano machte im letzten Drittel den Deckel auf die Partie (16:52). Ducks-Angreifer Jakob Silfverberg nahm Predators-Verteidiger Roman Josi im Anschluss an ein Bully den Puck ab, spielte weiter auf Cogliano, der gekonnt vollendete.

Für Anaheim hat sich der Torwartwechsel nach den beiden Niederlagen zum Auftakt ausgezahlt. Andersen kassierte in den Spielen 3 und 4 bei insgesamt 58 Schüssen nur ein Tor. In den ersten zwei Begegnungen stand John Gibson im Gehäuse der Ducks.

Die Predators mussten am Donnerstag auf den verletzten Stürmer Craig Smith verzichten. Den Platz in seiner Reihe nahm Colton Sisson ein. Die Gastgeber hatten insgesamt einen schwachen Abend. Sie konnten keines ihrer sechs Powerplays nutzen.

Am Samstag treffen beide Mannschaften im Honda Center von Anaheim erneut aufeinander.

Mehr anzeigen