Skip to main content

Pontus Aberg der Held für Predators

Der 23-jährige Schwede erzielt das erste Playoff-Tor seiner Karriere zur richtigen Zeit

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

ANAHEIM - Pontus Aberg betrat das Podium für die Pressekonferenz im Honda Center von Anaheim zusammen mit P.K. Subban. Während der bekannte kanadische Verteidiger seinen Auftritt gewohnt souverän und locker absolvierte, wirkte der 23-jährige Schwede neben ihm etwas schüchtern und zurückhaltend. Eher kurz und bündig fielen seine Antworten auf die Fragen der Journalisten aus.

Kein Wunder, denn solche Auftritt ist Aberg, der bisher selten im Rampenlicht stand, nicht gewohnt. Noch am Morgen saß er in der Kabine und keiner der Pressevertreter wollte ihn sprechen, jetzt waren etliche Kameras auf ihn gerichtet und alle Anwesenden lauschten seinen Worten.

Der Grund dafür war Trainer Peter Laviolette, der Aberg in die erste Reihe zu Filip Forsberg und Colton Sissons stellte, nachdem die Topcenter Ryan Johansen und Mike Fisher ausgefallen waren und natürlich er selbst, der diese Chance nutzte und in der 52. Minute das Siegtor der Predators schoss.

Video: NSH@ANA, Sp5: Aberg erzielt die Führung

Aberg zog von außen zum Tor und als Forsberg schoss ließ Jonathan Bernier den Puck nach vorne abprallen. Im Fallen schob der Stürmer das Spielgerät um den Torhüter herum zum 2-1 ins Tor. Nach 15 Spielen in dieser regulären Saison mit einem Treffer war es das erste Tor seiner Karriere in den Playoffs im elften Einsatz insgesamt und neunten in diesem Jahr.

"Ich meine, ich habe nur versucht mich gut ins Spiel einzubringen", sagte Aberg, den Nashville beim NHL Draft 2012 in der zweiten Runde an insgesamt 37. Stelle gedraftet hatten. "Wir haben in dieser Mannschaft den Ausfall von zwei wichtigen Spielern zu verkraften, doch Fil und Siss und ich wir haben gut harmoniert."

Lob bekam Aberg prompt von seinem Nebenmann. "Sie haben heute gesehen, wir Pontus reinkam und ein wichtiges Tor für uns gemacht hat", sagte Subban. "Er ist ein Junge, der meiner Meinung nach, das ganze Jahr für uns spielen könnte, aber wir haben so viel Tiefe und Erfahrung und Spieler, die in den Minors ihre Leistung bringen und es passiert nicht."

Mehr anzeigen