Skip to main content

Sharks wollen guten Start zuhause

Ausdauer nach langen Playoffs und Heimstärke im Rampenlicht

von Eric Gilmore / NHL.com

Eine NHL Saison ist voller Wendungen für jedes der 30 Teams der Liga. Hier sind fünf der größten Fragen, die die Saison der San Jose Sharks prägen könnten:

Können sie wieder zu ihrer Heimstärke finden?

Die Sharks hatten letzte Saison im SAP Center eine Statistik von 18-20-3, im Vorjahr 19-17-5. Was früher ein riesigen Heimvorteil für die Sharks war, ist jetzt verschwunden. Die Sharks hatten vor drei Jahren eine Statistik von 29-7-5 und 17-2-5 in der, durch den Lockout auf 48 Spiele verkürzten Saison 2012-13. San Jose hatte letzte Saison mit 28-10-3 die beste Auswärtsstatistik, können aber nicht darauf zählen, diese Saison wieder so stark zu sein.  

Kann Martin Jones nachlegen?

In seiner ersten Saison als erster Torhüter der Sharks, kam Jones auf eine Statistik von 37-23-4, sechs Shutouts, einen Gegentorschnitt von 2,27 und 91,8% Fangquote. Der unerschütterliche Jones steigerte sich dann noch in den Playoffs. Er erreichte eine Statistik von 14-10 bei drei Shutouts, 2,16 Gegentorschnitt und 92,3% Fangquote. Die Sharks erfuhren aus erster Hand, was es bedeutet einen erstklassigen Torwart zu haben, besonders in den Playoffs. Diese Saison wird die Herausforderung für Jones sein, nicht hinter den gestiegenen Erwartungen zurückzubleiben.

Video: SJS@PIT, Sp5: Jones' unglaublicher Save gegen Bonino

Werden sie nach langen Playoffs und einem kurzen Sommer erschöpft sein?

San Jose hatte die längsten Playoffs der Vereinsgeschichte, als sie zum ersten Mal das Finale erreichten. Nach all dieser zusätzlichen Arbeit, hatten die Sharks nur eine kurze Pause um sich zu erholen. Sieben ihrer Spieler nahmen auch am World Cup of Hockey teil: Joe Pavelski, Joe Thornton, Logan Couture, Brent Burns, Marc-Edouard Vlasic, Joonas Donskoi und Mikkel Boedker, der am 1. Juli als Free Agent bei San Jose unterschrieb. Trainer Peter DeBoer wird weniger trainieren lassen, um die Sharks gesund und fit zu halten.

Können sie ihre Unterzahl verbessern?

San Joses Unterzahl war in den letzten beiden Saisons im unteren Drittel der NHL. Letzte Saison waren sie mit 80,5% auf dem 21. Platz 2014-15 mit 78,5% auf dem 25. Platz. Diese beiden Jahre folgten zwei Saisons, in denen ihr Penaltykilling auf Rang sechs der Liga war.

Werden sie im zweiten Jahr unter Trainer Peter DeBoer einen besseren Start haben?

Die Sharks hatten in den ersten 29 Spielen eine Statistik von 14-14-1 und verloren sechs Spiele in Folge, während sie sich an das neue System unter DeBoer gewöhnten. Im Rest der Saison hatten sie eine Statistik von 32-16-5. Diese Saison müssen sie sich an weit weniger neues gewöhnen, wodurch sie einen besseren Start haben sollten.

Mehr anzeigen