Skip to main content

3.1. Spiel-Übersicht: Dominik Kahun trifft erneut

Blackhawks nehmen einen Punkt bei den Islanders mit, Niederreiter liefert Torvorlage bei Sieg der Wild

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Dominik Kahun hat zum zweiten Mal nacheinander ein Tor für die Chicago Blackhawks erzielt. Allerdings reichte es für ihn und sein Team wie schon beim NHL Winter Classic 2019 gegen die Boston Bruins nicht zum Sieg. Diesmal verloren die Blackhawks gegen die New York Islanders und Tom Kühnhackl mit 2:3 nach Verlängerung. Beide Zähler nahmen dagegen die Minnesota Wild durch den 4:3-Auswärtssieg bei den Toronto Maple Leafs mit. Nino Niederreiter bereitete einen Treffer vor. Alex Ovechkin von den Washington Capitals markierte bei der 2:5-Niederlage bei den St. Louis Blues sein 30. Saisontor. Er erreichte diese Marke in der 14. Spielzeit in Folge.

Das geschah in den Spielen am Donnerstag in der NHL:

Islanders ringen die Blackhawks in der Verlängerung nieder

Die New York Islanders haben ihr fünftes Spiel in Folge gewonnen. Im heimischen Nassau Coliseum setzten sie sich mit 3:2 n. V. gegen die Chicago Blackhawks durch. Für die Entscheidung sorgte Devon Toews in der zweiten Minute der Overtime mit seinem ersten NHL-Tor überhaupt. Dominik Kahun hatte Chicago mit 1:0 in Führung gebracht. Er traf im zweiten Spiel nacheinander. Mathew Barzal drehte das Match mit einem Doppelpack zunächst zugunsten der Islanders, ehe Patrick Kane im letzten Abschnitt der 2:2-Ausgleich gelang. In der Verlängerung hatten die Gastgeber schließlich das bessere Ende für sich. Bei den Islanders kam Tom Kühnhackl nach zwei Spielen Pause wieder zum Einsatz. Er blieb jedoch ohne Scorerpunkt. Im Tor hatte Robin Lehner den Vorzug vor Thomas Greiss erhalten und fuhr seinen sechsten Sieg in Serie ein.

Video: CHI@NYI: Barzal trifft die Scheibe in der Luft

Wild machen Rückstände bei den Maple Leafs wett

Einen überraschenden 4:3-Auswärtssieg haben die Minnesota Wild bei den Toronto Maple Leafs gelandet. Erfolgreichster Scorer der Gäste in der Scotiabank Arena war Jared Spurgeon, der ein Tor erzielte und zwei Treffer vorbereitete. Nino Niederreiter lieferte den Assist für Spurgeons Ausgleichstreffer zum 3:3 im zweiten Drittel. Für die Wild war es der zweite Sieg aus den vergangenen zehn Spielen. Dabei sah es zu Beginn nicht nach einem Erfolg aus. Mitchell Marner hatte die Maple Leafs durch einen Doppelpack zu Beginn der Partie in Führung gebracht. Den ersten Treffer markierte er bereits nach sieben Sekunden. Die Wild schafften jedoch durch Charlie Coyle und Mikko Koivu den Ausgleich. Torontos erneute Führung durch William Nylander konterte Spurgeon und Zach Parise besorgte im letzten Drittel den Siegtreffer für die Wild. Torhüter Devan Dubnyk parierte 39 Schüsse.

Capitals-Stürmer Ovechkin gelingt der 30. Saisontreffer

Mit Ausnahme von Alex Ovechkin hatten die Washington Capitals bei ihrem Auftritt bei den St. Louis Blues keinen Grund zur Freude. Sie unterlagen im Enterprise Center nach einer mäßigen Leistung mit 2:5. Ovechkin erzielte das zwischenzeitliche 1:1 und brachte damit sein 30. Saisontor unter Dach und Fach. Es ist der zweite Spieler in der NHL-Geschichte, der diese Marke in der 14. Saison nacheinander erreicht hat. Nicht zum Aufgebot der Capitals zählte diesmal Verteidiger Jonas Siegenthaler. Die Blues mussten auf ihren erkrankten Topscorer Vladimir Tarasenko verzichten. Sie machten den Ausfall durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wett.

Video: WSH@STL: Ovechkin mit seinem 30. Treffer

Zweiter Sieg der Hurricanes gegen die Flyers in vier Tagen

Durch einen couragierten Auftritt im Wells Fargo Center haben sich die Carolina Hurricanes den zweiten Sieg binnen vier Tagen gegen die Philadelphia Flyers gesichert. 5:3 hieß es nach 60 Minuten für die Gäste, bei denen Teuvo Teravainen mit zwei Toren und einer Vorlage glänzte. Bereits am Montag hatten sich die Hurricanes vor eigenem Publikum mit 3:1 gegen den Kontrahenten aus Pennsylvania durchgesetzt. Philadelphias Angreifer Claude Giroux lieferte zwei Vorlagen und verbesserte seine Scorerbilanz auf 18 Punkte aus den vergangenen 17 Spielen. Sein Stürmerkollege Michael Raffl ging dagegen leer aus.

Bruins bezwingen Flames in einem torreichen Match

Mit jeweils zwei Toren hatten Brad Marchand und Jake DeBrusk den Löwenanteil am 6:4 der Boston Bruins gegen die Calgary Flames im TD Garden. Die Bruins haben damit sechs der zurückliegenden sieben Partien für sich entschieden. Eine starke Leistung bot auch Torhüter Jaroslav Halak, der 33 Schüsse hielt. Die Flames waren mit zwei Siegen im Gepäck nach Boston gereist, mussten sich dort jedoch trotz einer insgesamt guten Vorstellung geschlagen geben. Mark Jankowski verbuchte seinen siebten Zähler in dieser Saison in Unterzahl.

Sabres machen Ausfall ihres Kapitäns Eichel wett

Die Florida Panthers und Denis Malgin haben bei den Buffalo Sabres mit 3:4 den Kürzeren gezogen. Die Gastgeber mussten bei der Partie im KeyBank Center auf ihren Kapitän Jack Eichel verzichten. Für ihn sprangen Jeff Skinner mit einem Doppelpack, Sam Reinhart und Tage Thompson als Torschützen in die Bresche. Für die Panthers waren Frank Vatrano, Mike Hoffmann und Aleksander Barkov erfolgreich.

Video: FLA@BUF: Skinner trifft gegen Luongo im Fallen

Price feiert Shutout bei Comeback nach Verletzung

Einen überzeugenden Leistungsnachweis bei seinem Comeback im Tor der Canadiens hat Carey Price erbracht. Beim 2:0 gegen die Vancouver Canucks im Bell Centre wehrte er 33 Schüsse ab und sicherte sich den zweiten Shutout in der laufenden Saison. Insgesamt steht er nun bei 42 NHL-Auftritten ohne Gegentor. Die Tore für die Canadiens schossen Jordie Benn und Jonathan Drouin. Canucks-Stürmer Sven Bärtschi stand 19:22 Minuten auf dem Eis und verzeichnete drei Torschüsse.

Lightning brennen bei den Kings ein Offensivfeuerwerk ab

Die Tampa Bay Lightning haben im 16. Spiel in Serie gepunktet. Bei den Los Angeles Kings im Staples Center behielten sie nach einer beeindruckenden Offensivleistung mit 6:2 die Oberhand. Zu den Aktivposten im Angriff zählte einmal mehr Nikita Kucherov mit einem Tor und drei Vorlagen. Kapitän Steven Stamkos stand ihm mit drei Scorerpunkten nur wenig nach. Die Lightning siegten zum siebten Mal nacheinander, während die Kings die dritte Niederlage in vier Spielen hinnehmen mussten.

Video: TBL@LAK: Kucherov baut seine Serie im PP aus

Aufgeschnappt:

"Ich freue mich für ihn. Das erste Tor in der NHL ist immer ein besonderer Moment." - Islanders-Coach Barry Trotz über den Premierentreffer von Verteidiger Toews.

"Es ist großartig, was er geleistet hat und wir sind froh, dass wir ihn haben." - Capitals-Trainer Todd Reirden über Kapitän Ovechkin.

"Dass wir einen 0:2-Rückstand aufgeholt und vier Tore geschossen haben, sollte uns Mut für die kommenden Aufgaben machen." - Minnesotas Siegtorschütze Parise.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Nikita Kucherov, Tampa Bay Lightning (4 Punkte - 1 Tor/3 Vorlagen)
Second Star: Teuvo Teravainen, Carolina Hurricanes (3 - 2/1)
Third Star: Jared Spurgeon, Minnesota Wild (3 - 1/2)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.