Skip to main content

29.11. Spiel-Übersicht: Dominik Kahun trifft

Draisaitl und Niederreiter gelingt Assist, Siegesserie der Sabres reißt bei den Lightning

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Zwei Deutsche und ein Schweizer sind bei den Spielen am Donnerstag als Scorer in Erscheinung getreten. Leon Draisaitl gelang beim 3:2 seiner Edmonton Oilers gegen die Los Angeles Kings ein Assist. Dominik Kahun traf bei der 5:6-Niederlage der Chicago Blackhawks bei den Winnipeg Jets und Nino Niederreiter bereitete ein Tor für die Minnesota Wild beim 2:4 gegen die Columbus Blue Jackets vor. Ohne Punkte blieben Tom Kühnhackl (New York Islanders), Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber (alle Nashville Predators) sowie Michael Grabner (Arizona Coyotes).

Das geschah alles in der vergangenen Nacht in der NHL:

Draisaitl steuert Assist zu Oilers-Erfolg bei

Die Edmonton Oilers haben den dritten Sieg unter der Regie ihres in der vorigen Woche verpflichteten Trainers Ken Hitchcock gefeiert. Im Rogers Place schlugen sie die Los Angeles Kings mit 3:2. Für die Entscheidung sorgte Oscar Klefbom mit einem Tor in Überzahl knapp zweieinhalb Minuten vor Schluss. Leon Draisaitl bot einmal mehr eine starke Vorstellung. Er legte im Powerplay den zweiten Oilers-Treffer durch Alex Chiasson auf. In den vergangenen acht Spielen kam Draisaitl auf 11 Scorerpunkte (drei Tore, acht Vorlagen). Der Assist gegen die Kings war Vorlage Nummer 15 in der laufenden Spielzeit. Bester Scorer der Kings an diesem Abend war Anze Kopitar mit zwei Zählern.

Video: LAK@EDM: Klefbom mit einem PPG gegen Quick

Aufholjagd der Blackhawks kommt zu spät

Dank der überragenden Angreifer Nikolaj Ehlers und Patrik Laine setzten sich die Winnipeg Jets mit 6:5 gegen die Chicago Blackhawks durch. Ehlers gelang im Bell MTS Place ein Hattrick, während Laine mit einem Doppelpack glänzte. Sein Treffer zum 1:0 in der zweiten Minute war das 100. Tor in seiner Laufbahn. Der Finne ist der viertjüngste Spieler in der Liga-Geschichte, der diesen Meilenstein erreicht. Trotz eines zwischenzeitlichen 3:6-Rückstands stecken die Blackhawks nicht auf und brachten die Jets im letzten Abschnitt noch einmal in Bedrängnis. Zu einem Punktgewinn reichte es allerdings nicht mehr. Dominik Kahun verzeichnete eine Einsatzzeit von 14:03 Minuten und erzielte sein drittes Saisontor. Die Blackhawks verloren zuletzt vier von fünf Begegnungen.

Video: CHI@WPG: Kahun verwertet den Rebound

Niederreiter mit Assist bei Niederlage der Wild

Die Columbus Blue Jackets setzten sich in der Nationwide Arena mit 4:2 gegen die Minnesota Wild durch. Riley Nash erzielte seinen ersten Treffer für die Blue Jackets und steuerte zudem einen Assist bei. Ebenfalls auf zwei Scorerpunkte brachte es Pierre-Luc Dubois, der zwei Treffer der Einheimischen vorbereitete. Die Blue Jackets gewannen acht der jüngsten elf Partien. Die Wild mussten zum zweiten Mal in Folge die Segel streichen. Angreifer Nino Niederreiter stand 14:28 Minuten auf dem Eis und lieferte eine Torvorlage.

Video: MIN@CBJ: Atkinson baut die Punkteserie im PP aus

Islanders verlieren nach Penaltyschießen bei den Bruins

Eine knappe 1:2-Niederlage mussten die New York Islanders im TD Garden bei den Boston Bruins hinnehmen. Die Entscheidung fiel erst im Penaltyschießen. Dort verwertete Boston Ryan Donato den entscheidenden Versuch. Inder regulären Spielzeit gingen die Islanders im ersten Drittel durch Anders Lee in Führung. Brad Marchand glich im zweiten Abschnitt aus. Tom Kühnhackl kam 16:10 Minuten zum Einsatz. Torhüter Thomas Greiss pausierte gegen die Bruins. Für ihn stand Robin Lehner zwischen den Pfosten, der seine Sache mit 35 Paraden außerordentlich gut machte.

Video: NYI@BOS: Pastrnak spielt den Puck zu Marchand

Coyotes überraschen bei den Predators

Für eine Überraschung haben die Arizona Coyotes gesorgt. Sie gewannen mit 3:0 bei den Nashville Predators. Die Tore in der Bridgestone Arena erzielten Clayton Keller, Brad Richardson und Neuzugang Nick Schmaltz, den die Coyotes in dieser Woche von den Chicago Blackhawks verpflichtet hatten. Oliver Ekman-Larsson steuerte in seinem 600. NHL-Einsatz einen Assist bei. Torhüter Adin Hill wehrte 29 Schüsse ab und feierte den ersten Shutout seiner Karriere. Michael Grabner blieb diesmal zwar ohne Scorerpunkt, bot aber eine gute Vorstellung im Angriff. Für die Predators mit ihrem Schweizer Trio Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber war es die zweite Niederlage in Folge.

Video: ARI@NSH: Schmaltz trifft erstmals für die Coyotes

Siegesserie der Sabres reißt gegen die Lightning

Die Siegesserie der Buffalo Sabres ist gerissen. Nach zehn Erfolgen hintereinander unterlag die Mannschaft im Spitzenspiel der Eastern Conference mit 4:5 bei den Tampa Bay Lightning. Damit verpassten die Sabres einen neuen Franchise-Rekord. Zwar lagen sie zu Beginn des letzten Abschnitts mit 4:3 in Führung, doch die Lightning drehten die Partie noch zu ihren Gunsten. Dan Girardi, Alex Killorn, Nikita Kucherov, Steven Stamkos und Cedric Paquette zeichneten für die Treffer der Gastgeber in der Amalie Arena verantwortlich. Für die Sabres waren Sam Reinhart (2), Tage Thompson und Zemgus Girgensons erfolgreich.

Video: BUF@TBL: Kucherov lässt Hutton keine Chance

Senators landen ungefährdeten Heimsieg

Einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg fuhren die Ottawa Senators gegen die New York Rangers ein. Ottawas Schlussmann Craig Anderson wehrte bei seinem ersten Shutout in dieser Saison insgesamt 27 Schüsse ab. Für ihn war es nach vier Niederlagen als Starttorwart der erste Sieg. Die Tore im Canadian Tire Center schossen Drake Batherson, Matt Duchene und Magnus Paajarvi. Batherson und Duchene verbuchten zusätzlich je einen Assist. Ryan Dzingel schaffte im Match mit einer Vorlage seinen 100. Punkt in der NHL.

Video: NYR@OTT: Duchene trifft nach einer tollen Kombination

Golden Knights gelingt eigene Saisonbestleistung

Eine eigene Saisonbestleistung haben die Vegas Golden Knights aufgestellt. Das 4:3 in der Rogers Arena bei den Vancouver Canucks bedeutete den fünften Sieg nacheinander. Herausragender Akteur auf Seiten der Golden Knights war Doppeltorschütze Max Pacioretty. Auf der Gegenseite schnürte Brock Boeser ebenfalls einen Doppelpack. Die Canucks gewannen nur eines ihrer letzten elf Spiele. Vancouvers Stürmer Sven Bärtschi fehlt weiterhin verletzungsbedingt.

Video: VGK@VAN: Smith bedient Karlsson in Unterzahl

Stimmenfang/Aufgeschnappt:

"Wir nehmen auswärts alle Punkte mit, die wir kriegen können." - Islanders-Coach Barry Trotz über die 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen bei den Bruins, die zumindest einen Zähler einbrachte.

"Unser Auftritt heute hat mir überhaupt nicht gefallen. Wir haben viele Fehler gemacht, die auch zu Gegentoren führten." - Predators-Trainer Peter Laviolette nach der Heimniederlage gegen die Coyotes.

"Ich habe das Gefühl, dass viele meiner Schüsse im Netz landen. Deswegen versuche ich es aus allen Lagen." - Winnipegs Stürmer Laine über seinen Doppelpack und den 100. Torerfolg seiner Laufbahn.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Nicolaj Ehlers, Winnipeg Jets (3 Punkte - 3 Tore/0 Vorlagen)
Second Star: Blake Wheeler, Winnipeg Jets (3 - 0/3)
Third Star: Robin Lehner, New York Islanders (35 Paraden)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.