Skip to main content

29. September Preseason: Österreicher glänzen

Michael Grabner und Michael Raffl verbuchen jeweils zwei Punkte, Leon Draisaitl und Tobias Rieder gewinnen mit Oilers

von Stefan Herget / NHL.com/de Chefautor

Während Thomas Vanek bei den Detroit Red Wings nicht eingesetzt wurde, glänzten Michael Grabner und Michael Raffl bei den Siegen ihrer Team mit jeweils zwei Punkten. Leon Draisaitl und Tobias Rieder blieben mit ihren Edmonton Oilers siegreich, ebenso Dominik Kahun, der erneut für die Chicago Blackhawks auflaufen durfte.

Oilers besiegen Flames vor Europareise
Kailer Yamamoto erzielte zwei Tore zum 4:3-Sieg der Edmonton Oilers gegen die Calgary Flames im Rogers Place. Connor McDavid und Jujhar Khaira konnten jeweils ein Tor markieren und eines vorbereiten und halfen den Oilers so das Spiel nach einem 1:3-Rückstand nach dem ersten Drittel zu drehen. Ihr Torhüter Cam Talbot verbuchte 39 Saves.
Johnny Gaudreau, Sam Bennett und Elias Lindholm trafen innerhalb von 6:49 Minuten im ersten Drittel. Mark Giordano legte zwei Treffer davon auf. Flames-Torhüter Mike Smith ließ vier Gegentreffer bei nur 21 Torschüssen zu.
Während beim deutschen Oilers-Duo Tobias Rieder ohne Punkt blieb und mit minus 2 abschloss, konnte Leon Draisaitl ein Tor vorbereiten.

 

[Die neuesten Nachrichten aus der NHL auf Twitter bekommst Du bei @NHLde]

 

Raffl ragt beim Flyers-Sieg heraus
Der Österreicher Michael Raffl markierte für die Philadelphia Flyers bei deren 4:1-Sieg bei den Boston Bruins im TD Garden zwei Tore. Wayne Simmonds und Taylor Leier steuerten jeweils ein Tor und eine Vorlage sowie Jori Lehtera und Mikhail Vorobyev jeweils zwei Assists bei. Brian Elliott kam für die Flyers auf 26 Saves.
Für Boston konnte sich lediglich Ryan Donato in die Torschützenliste eintragen und Torhüter Tuukka Rask konnte 20 Mal rettend eingreifen. Verteidiger Torey Krug verletzte sich im ersten Drittel an der unteren Körperhälfte.

Video: PHI@BOS: Raffl brint mit SHG Flyers in Front

Detroit dominiert die Maple Leafs
Jonathan Bernier war mit 25 Saves ein Leistungsträger beim 5:1-Heimsieg der Detroit Red Wings über die Toronto Maple Leafs in der Little Caesars Arena. Mit Vili Saarijarvi, Dominic Turgeon, Matt Puempel, Martin Frk und Libor Sulak hatten die Hausherren fünf verschiedene Torschützen und konnten alle ihre drei Überzahlspiele verwerten.
Für die Gäste aus Kanada, die ohne viele ihrer Topspieler angetreten waren, traf nur Carl Grundstrom zum zwischenzeitlichen 2:1 in der 22. Minute. Torhüter Curtis McElhinny verbuchte 32 Saves für Toronto, die sieben Powerplays ungenutzt ließen.

Video: TOR@DET: Turgeon bei Unterzahl mit der Rückhand

Lightning drehen Partie im Schlussdrittel
J.T. Miller und Mathieu Joseph trafen im dritten Drittel und besorgten so den Tampa Bay Lightning am Ende einen 3:2-Sieg gegen die Florida Panthers im BB&T Center. Cory Conacher und Anthony Cirelli markierten die weiteren Treffer und Andrei Vasilevskiy kam auf 31 Saves.
Für Florida konnten sich Mike Hoffman mit einem Tor und einen Assists sowie Jonathan Huberdeau mit einem Treffer auszeichnen. Roberto Luongo wehrte 23 Torschüsse ab.    

Anderson hält Canadiens torlos
Torhüter Craig Anderson hielt sich bei 19 Torschüssen schadlos und verhalf so den Ottawa Senators in ihrem Canadiens Tire Centre zu einem 3:0-Sieg gegen die Montreal Canadiens. Matt Duchene erzielte ein Tor und legte ein weiteres auf. Tom Pyatt und Bobby Ryan waren die weiteren Torschützen, während Mark Stone zwei Mal auflegte.
Carey Price lief in den ersten 40 Minuten auf und verbuchte 18 Saves bei 21 Schüssen. Er wurde im dritten Drittel durch Antti Niemi ersetzt, der danach zehn Saves vorweisen konnte.

Chicago setzt sich gegen Columbus durch
Die erneut mit dem Deutschen Dominik Kahun angetretenen Chicago Blackhawks besiegten in ihrem United Center die Columbus Blue Jackets mit 4:1. Brent Seabrook, Artem Anisimov, Brandon Saad und Patrick Kane zeichneten sich als Torschützen aus und Erik Gustafsson legte zwei Tore auf. Kahun blieb ohne Zähler.
Kevin Stenlund konnte in Überzahl noch den Ehrentreffer der Blue Jackets erzielen. Torhüter Joonas Korpisalo zeigte in 35:17 Minuten Spielzeit 23 von 27 Saves, darunter einen äußerst spektakulären, als er den Puck mit dem Schläger aus der Luft abwehrte und sein Vertreter J-F Berube konnte alle neun Torschüsse auf ihn abwehren.

Video: CBJ@CHI: Korpisalo stoppt Saad mit tollem Save

Coyotes behalten gegen Canucks Oberhand
Der Österreicher Michael Grabner und Derek Stepan waren mit jeweils einem Tor und einen Assist die Matchwinner für die Arizona Coyotes bei ihrer Partie gegen die Vancouver Canucks in deren Rogers Arena. Die Gäste gewann am Ende durch weitere Tore von Brad Richardson und Christian Fischer mit 4:1. Torhüter Darcy Kuemper musste nur einen von 16 Torschüssen auf ihn passieren lassen.
Den gab Nikolay Goldobin auf ihn ab und erzielte so ohne Vorlagengeber den einzigen Punkt der Canucks. Jakob Markstrom war in einer schwachen Begegnung lediglich 15 Torschüssen ausgesetzt und konnte nur 12 davon abwehren.  

Ducks gewinnen Derby gegen Kings
Die Anaheim Ducks setzten sich gegen die Los Angeles Kings im Staples Center klar mit 3:0 durch. Carter Rowney, Ben Street und Troy Terry erzielten die Treffer für die Gäste, die insgesamt 37 Schüsse auf Kings-Torhüter Jonathan Quick abfeuerten, aber sechs Überzahlspiele ungenutzt ließen.
Den Kings nutzten auch fünf Powerplays nichts und sie konnten John Gibson im Tor der Ducks trotz 32 Torschüssen an diesem Abend nicht überwinden.

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.