Skip to main content

28.3. Spiel-Übersicht: Draisaitl bei 101 Punkten

Oilers-Stürmer erzielt Tor und bereitet Treffer vor, Capitals machen die Qualifikation für die Playoffs perfekt

von Axel Jeroma @nhlde / NHL.com/de Autor

Leon Draisaitl von den Edmonton Oilers hat die Marke von 100 Scorerpunkten in dieser Saison geknackt. Beim 2:3 n. P. gegen die Dallas Stars schoss er ein Tor und lieferte eine Vorlage. Damit schraubte er seine Ausbeute auf 101 Zähler. Mit 47 Toren ist er Alex Ovechkin (49), dem Führenden in der NHL-Torschützenliste, wieder ein Stück nähergekommen. Ebenfalls Scorerpunkte verbuchten Dominik Kahun (Chicago Blackhawks), Timo Meier (San Jose Sharks) und Nino Niederreiter (Carolina Hurricanes). Titelverteidiger Washington Capitals hat sich mit einem Sieg bei den Hurricanes für die Stanley Cup Playoffs qualifiziert.

Das geschah in den Spielen am Donnerstag:

Draisaitl knackt die Marke von 100 Scorerpunkten

Trotz einer starken Leistung von Leon Draisaitl mussten sich die Edmonton Oilers im Heimspiel gegen die Dallas Stars mit 2:3 n. P. geschlagen geben. Der Kölner erzielte bei der Partie im Rogers Place ein Tor und bereitete einen Treffer vor und steht nun bei 101 Scorerpunkten in dieser Saison. Draisaitl und Connor McDavid brachten die Oilers (41-31-6) mit 2:0 in Führung. Doch Alexander Radulov und Miro Heiskanen egalisierten den Vorsprung in der regulären Spielzeit. Nach einer torlosen Verlängerung behielten die Stars (41-31-6) im Penaltyschießen das bessere Ende für sich. Jamie Benn verwertete den entscheidenden Versuch. Dallas festigte mit dem Sieg den ersten Wildcard-Platz in der Western Conference. Die Oilers liegen fünf Punkte hinter der Playoff-Zone.

Video: DAL@EDM: Draisaitl erreicht erstmals 100 Punkte

Kahun und Meier punkten im direkten Duell

Die Chicago Blackhawks und Dominik Kahun haben den San Jose Sharks die siebte Niederlage hintereinander bereitet. Die Gäste setzten sich im SAP Center nach Toren von Alex DeBrincat (2), Jonathan Toews, Connor Murphy und Chris Kunitz mit 5:4 durch. Dominik Kahun bereitete das zwischenzeitliche 4:2 der Blackhawks (34-33-10) von DeBrincat vor. Die Treffer der Sharks (43-25-9) markierten Lukas Radil, Gustav Nyquist, Tomas Hertl und Timo Meier.

Video: CHI@SJS: Meier guckt sich Crawford aus

Capitals machen Playoff-Teilnahme klar

Die Washington Capitals haben ihr Ticket für die Playoffs gelöst. Der amtierende Champion siegte bei den Carolina Hurricanes in der PNC Arena mit 3:2 und ist mit 100 Punkten (46-24-8) nicht mehr von einem der Plätze zu verdrängen, die zur Endrunden-Teilnahme berechtigen. Die Hurricanes (42-28-7) gingen durch Nino Niederreiter und Warren Foegele zweimal in Führung. Brett Connolly und Evgeny Kuznetsov glichen jeweils für die Capitals aus. Vier Minuten vor dem Ende gelang den Gästen durch Nic Dowd der Siegtreffer.

Islanders feiern wichtigen Sieg bei den Jets

Nach einem 5:4-Auswärtserfolg bei den Winnipeg Jets sind die New York Islanders der Qualifikation für die Playoffs einen großen Schritt nähergekommen. Die Gäste aus Long Island wandelten dabei im Bell MTS Place einen 2:4-Rückstand im letzten Drittel durch einen Doppelpack von Jordan Eberle und einem Tor von Casey Cizikas noch in einen Sieg um. Zuvor hatten Anders Lee und Mathew Barzal für die Islanders (45-26-7) getroffen. Tom Kühnhackl kam 8:27 Minuten zum Einsatz, blieb jedoch ohne Scorerpunkt. Zwischen den Pfosten hatte Robin Lehner den Vorzug vor Thomas Greiss erhalten. Die Treffer für die Jets (45-28-4) erzielten Adam Lowry (2), Brandon Tanev und Mark Scheifele.

Video: NYI@WPG: Eberle, Cizikas zum Sieg der Islanders

Panthers lassen den Senators keine Chance

Dank einer glänzend aufgelegten Offensive haben sich die Florida Panthers und Denis Malgin mit 5:2 bei den Ottawa Senators durchgesetzt. Jonathan Huberdeau schnürte im Canadian Tire Center einen Doppelpack. Für die restlichen Tore der Panthers (34-32-12) zeichneten Evgenii Dadonov, Troy Brouwer und Dryden Hunt verantwortlich. Für die Senators (27-44-6) trugen sich Colin White und Brady Tkachuk in die Torschützenliste ein.

Red Wings gewinnen auswärts bei den Sabres

Die Detroit Red Wings haben sich mit 5:4 n. V. bei den Buffalo Sabres durchgesetzt. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste im KeyBank Center sorgte Tyler Bertuzzi in der dritten Minute der Overtime mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel. Neben ihm hatten in der regulären Spielzeit noch Dylan Larkin (2) und Filip Hronek für die Red Wings (29-38-10) getroffen. Die Tore der Sabres (31-36-10) gingen auf das Konto von Kyle Okposo, Marco Scandella, Casey Mittelstadt und Jack Eichel.

Video: DET@BUF: Olofsson zum ersten NHL-Punkt bei Eichel Tor

Blue Jackets verdrängen Canadiens von Playoff-Platz

Die Columbus Blue Jackets haben die Montreal Canadiens durch ein 6:2 in der Nationwide Arena vom zweiten Wildcard-Platz in der Eastern Conference verdrängt. Nach einem 1:2-Rückstand erzielten die Hausherren fünf Treffer in Folge. Für Columbus (43-30-4) trugen sich Oliver Bjorkstrand (2), David Savard, Artemi Panarin, Riley Nash und Brandon Dubinsky in die Torschützenliste ein. Für die Canadiens (41-29-8) waren Jeff Petry und Brett Kulak erfolgreich.

Canucks wahren ihre theoretische Playoff-Chance

Die Vancouver Canucks haben die theoretische Chance, sich doch noch für die Playoffs zu qualifizieren, am Leben erhalten. In der heimischen Rogers Arena gewannen sie mit 3:2 n. P. gegen die Los Angeles Kings. Als Einziger verwertete Tanner Pearson seinen Versuch im Shootout. Während der regulären Spielzeit hatten Alexander Edler und Brock Boeser für Vancouver (33-35-10) eingenetzt. Die Torschützen der Kings (28-40-9) hießen Austin Wagner und Adrian Kempe.

Video: LAK@VAN: Canucks treffen zweimal in 56 Sekunden

Aufgeschnappt:

"Ich denke, dass wir über weite Strecken das bessere Team waren." - Oilers-Stürmer Draisaitl nach der Niederlage gegen die Stars.

"Es ist großartig, dass wir wieder in den Playoffs stehen. Wir freuen uns alle sehr darüber" - Capitals-Angreifer Jakub Vrana nach dem Sieg bei den Hurricanes.

"Nach unserem schwachen Start haben wir mächtig losgelegt." - Doppeltorschütze Bjorkstrand von den Blue Jackets über den Erfolg gegen die Canadiens.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Tyler Bertuzzi, Detroit Red Wings (3 Punkte - 2 Tore/1 Vorlage)
Second Star: Jordan Eberle, New York Islanders (3 - 2/1)
Third Star: Leon Draisaitl, Edmonton Oilers (2 - 1/1, 101 Saison-Scorerpunkte)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.