Skip to main content

25.11. Spiel-Übersicht: Josi mit zwei Assists

Predators bezwingen Ducks; Oilers ziehen gegen die Kings den Kürzeren, 100. Einsatz von Hischier für die Devils

von Axel Jeroma / NHL.com/de Autor

Die Nashville Predators haben mit einem 5:2-Sieg gegen die Anaheim Ducks den ersten Tabellenplatz in der NHL-Gesamtwertung zurückerobert. Roman Josi steuerte zwei Assists bei, Kevin Fiala bereitete ein Tor vor. Nicht so gut lief es für Nico Hischier bei seinem 100. NHL-Einsatz. Er unterlag mit den New Jersey Devils mit 2:5 gegen die Tampa Bay Lightning. Eine 2:5-Niederlage gab es auch für die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl bei den Los Angeles Kings. Gar mit 1:6 zogen die Arizona Coyotes mit Michael Grabner zu Hause gegen die Calgary Flames den Kürzeren.

Das geschah in der vergangenen Nacht in der NHL:

Oilers beziehen zweite Niederlage unter Hitchcock

Der Trainerwechsel bei den Edmonton Oilers vorige Woche hat noch nicht zum erhofften Aufschwung geführt. Im dritten Spiel unter der Regie von Ken Hitchcock bezog die Mannschaft beim 2:5 im Staples Center gegen die Los Angeles Kings die zweite Niederlage. Das klare Ergebnis täuscht allerdings ein wenig über den engen Spielverlauf hinweg. Erst in der letzten Minute stellten die Kings den Heimsieg durch einen Treffer im Powerplay und ein Empty-Net-Goal sicher. Bei den Gastgebern glänzte Dustin Brown mit einem Hattrick. Beste Scorer der Oilers waren Alex Chiasson mit zwei Toren und Oscar Klefbom mit zwei Vorlagen. Leon Draisaitl ging leer aus.

Video: EDM@LAK: Kopitar trifft nach Forborts kreativem Pass

Watson von den Predators gelingt Hattrick

Mit dem ersten Hattrick in seiner NHL-Laufbahn führte Austin Watson die Nashville Predators zu einem 5:2-Heimsieg gegen die Anaheim Ducks. Für den 26-jährigen Angreifer war es erst der sechste Auftritt in der laufenden Saison. Nick Bonino schoss bei diesem Duell in der Bridgestone Arena ein Tor und lieferte einen Assist, Colton Sissons und Roman Josi steuerten jeweils zwei Torvorlagen zum Sieg bei. Einen Assist bekam auch Kevin Fiala gutgeschrieben. Yannick Weber bot in der Defensive eine starke Partie. Für die Predators war es der vierte Erfolg aus den letzten fünf Begegnungen. Mit 35 Punkten steht das Team gemeinsam mit den Lightning auf Platz 1 der NHL-Gesamtwertung. Anaheim befindet sich dagegen außerhalb der Playoff-Zone. Die Kalifornier drückt derzeit der Schuh in der Offensive. In sechs der jüngsten acht Partien erzielten sie lediglich zwei Tore oder sogar weniger.

Video: ANA@NSH: Watsons erster Hattrick seiner Karriere

Hischier und die Devils unterliegen starken Lightning

Mit einem fulminanten ersten Drittel legten die Tampa Bay Lightning den Grundstein zum 5:2 gegen die New Jersey Devils. Nach 20 Minuten führten die Gastgeber in der Amalie Arena bereits mit 4:1. Herausragender Akteur der Lightning war Brayden Point. Er schoss zwei Tore und bereitete einen Treffer vor. Für Tampa Bay war es der dritte Sieg in Folge und das zweite Match hintereinander mit vier Toren im ersten Drittel. Nikita Kucherov setzte seinen Lauf fort und punktete im sechsten Spiel in Serie. Dan Girardi verbuchte den 200. Assist seiner NHL-Laufbahn. Nico Hischier von den Devils absolvierte den 100. Einsatz in der Liga. Er blieb in seinem Jubiläumsmatch jedoch unauffällig und gab in etwas mehr als 15 Minuten Eiszeit lediglich einen Torschuss ab. Mirco Müller stand nicht im Aufgebot.

Video: NJD@TBL: Johnson nutzt schöne Vorlage von Point

Coyotes kassieren drei Gegentore in Überzahl

Eine deutliche Heimniederlage mussten die Arizona Coyotes hinnehmen. Sie verloren in der Gila River Arena gegen stark auftretende Calgary Flames mit 1:6. Drei Tore erzielten die Gäste in Unterzahl. Es war das dritte Mal in der Geschichte, dass ihnen dieses Husarenstück gelang. Noah Hanifin und Mark Jankowski schnürten einen Doppelpack. Auf zwei Assists brachten es Derek Ryan und Mark Giordano. Für die Coyotes traf Clayton Keller. Michael Grabner konnte keine entscheidenden Impulse im Angriff setzen. Torhüter Antti Raanta musste das Eis in der 45. Minute nach dem 0:6 verlassen und wurde durch Adin Hill ersetzt. Zusammengerechnet kassierte Arizona in den vergangenen beiden Spielen fünf Gegentore bei eigenem Powerplay. In den 20 Spielen davor war ihnen ein solcher Lapsus kein einziges Mal unterlaufen.

Video: CGY@ARI: Jankowski bezwingt Raanta in Unterzahl

Aufgeschnappt:

"Es ist hart, wenn dein Torwart das Spiel im ersten Drittel herschenkt." - Devils-Schlussmann Cory Schneider selbstkritisch über seine mäßige Leistung im Spiel gegen die Lightning.

"Wir haben uns an den Matchplan gehalten, sind voll auf Angriff gegangen und konnten damit einen verdienten Heimsieg einfahren." - Dreifachtorschütze Watson von den Predators im Anschluss an den Erfolg gegen die Ducks.

"Drei Unterzahltore in einem Spiel sind natürlich ungewöhnlich, aber unser Penalty-Killing war heute richtig gut." - Flames-Coach Bill Peters nach dem Sieg bei den Coyotes.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Austin Watson, Nashville Predators (3 Punkte - 3 Tore/0 Vorlagen)
Second Star: Dustin Brown, Los Angeles Kings (3 - 3/0)
Third Star: Brayden Point, Tampa Bay Lightning (3 - 2/1)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.