Skip to main content

14.3. Spiel-Übersicht: Thomas Greiss hält stark

Islanders bezwingen die Canadiens, Penguins weiter in Fahrt, Vanek (Red Wings) und Grabner (Coyotes) punkten

von Axel Jeroma @nhlde / NHL.com/de Autor

Mit einer glänzen Vorstellung hat Torhüter Thomas Greiss den New York Islanders zu einem wichtigen Sieg im Heimspiel gegen die Montreal Canadiens verholfen. Michael Grabner (Arizona Coyotes) und Thomas Vanek (Detroit Red Wings) hielten die Ehre der deutschsprachigen Scorer hoch. Den beiden Österreichern gelang bei ihren Auftritten jeweils ein Assist.

Das geschah in den Spielen am Donnerstag:

Greiss zeigt starke Leistung bei Islanders-Erfolg

Die New York Islanders haben sich zum vierten Mal in den letzten fünf Spielen beide Punkte gesichert. Im Nassau Coliseum bezwangen sie die Montreal Canadiens mit 2:1. Das Siegtor für die Islanders (41-22-7) gelang Anders Lee in der 58. Minute. Darüber hinaus war Adam Pelech für die Gastgeber erfolgreich. Schlussmann Thomas Greiss zeigte mit 33 Paraden einmal mehr eine starke Leistung. Das gilt auch für sein Gegenüber Carey Price von den Canadiens, der 36 Schüsse hielt. Den Treffer der Gäste (37-27-7) markierte Jordie Benn.

Video: MTL@NYI: Greiss wehrt Kotkaniemi zwei Mal ab

Hinostroza legt mit Hattrick den Grundstein zum Coyotes-Sieg

Vinnie Hinostroza hat die Arizona Coyotes mit seinem ersten NHL-Hattrick zu einem 6:1-Sieg gegen die Anaheim Ducks in der Gila River Arena geführt. Die Coyotes konnten dadurch ihren Vorsprung auf den zweiten Wildcard-Platz gegenüber der Konkurrenz auf drei Punkte ausbauen. Jason Demers verbuchte ein Tor und einen Assist. Alex Goligoski und Christian Fischer kamen jeweils auf zwei Vorlagen für die Coyotes (36-30-5), die zehn ihrer letzten zwölf Spiele gewonnen haben. Darcy Kuemper parierte 36 Schüsse. Oliver Ekman-Larsson besorgte das 1:0 der Coyotes in der 18. Minute in Unterzahl. Es war der 15. Shorthander des Teams in dieser Saison, die damit den Franchise-Rekord von Winnipeg aus der Saison 1988/89 einstellten. Jakob Silfverberg erzielte den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 für die Ducks (28-35-9).

Video: ANA@ARI: Hinostroza mit erstem Hattrick der Karriere

Lightning drehen Match bei den Red Wings

Spitzenreiter Tampa Bay Lightning hat sich bei den Detroit Red Wings mit 5:4 durchgesetzt. Dabei lagen die Gäste zwischenzeitlich schon mit 0:3 zurück, legten danach allerdings einen mächtigen Zwischenspurt mit fünf Toren in Folge ein. Erfolgreichster Scorer der Lightning (54-13-4) in der Little Caesars Arena war Nikita Kucherov mit zwei Toren und zwei Assists. Brayden Point verzeichnete ein Tor und zwei Vorlagen. Steven Stamkos schoss ein Tor und bereitete einen Treffer vor. Die Red Wings (24-37-10) verloren das zwölfte ihrer jüngsten dreizehn Spiele. Die Tore markierten Madison Bowey, Darren Helm, Justin Abdelkader und Michael Rasmussen. Thomas Vanek verbuchte einen Assist.

Video: TBL@DET: Lightning treffen zwei Mal in 26 Sekunden

Connolly gelingt Drei-Punkte-Spiel für die Capitals

Ihre gute Form bestätigt haben die Washington Capitals. Sie setzten sich bei den Philadelphia Flyers im Wells Fargo Center mit 5:2 durch und machten den achten Sieg aus den zurückliegenden neun Begegnungen perfekt. Bester Scorer beim Spitzenreiter der Metropolitan Division war Brett Connolly mit zwei Toren und einer Vorlage. Außerdem trafen Lars Eller, Tom Wilson und Evgeny Kuznetsov. Für die Tore der Flyers (34-28-8) zeichneten James van Riemsdyk und Scott Laughton verantwortlich. Michael Raffl blieb ohne Scorerpunkt.

Penguins siegen klar bei den Sabres

Einen klaren 5:0-Auswärtssieg haben die Pittsburgh Penguins bei den Buffalo Sabres gelandet. Phil Kessel, Nick Bjugstad und Jake Guentzel glänzten im KeyBank Center jeweils mit einem Tor und einem Assist. Torhüter Casey DeSmith wehrte bei seinem Shutout 26 Schüsse ab. Die Penguins (39-23-9) festigten durch den Erfolg den dritten Platz der Metropolitan Division. Die Sabres (30-31-9) blieben zum dritten Mal in Folge ohne eigenen Treffer und verloren das sechste Match hintereinander.

Video: PIT@BUF: Crosby legt Tor für Kessel im Powerplay auf

Senators beenden Negativserie und bezwingen die Blues

Anders Nilsson heißt der Matchwinner der Ottawa Senators im Duell gegen die St. Louis Blues. Der Torhüter hielt beim 2:0-Heimsieg im Canadian Tire Center 35 Schüsse und brachte die Offensive der Gäste beinahe an den Rand der Verzweiflung. Die Tore für die Senators (24-41-6) erzielten Christian Wolanin und Chris Tierney. Ottawa hatte zuvor vier Niederlagen bezogen. Die Blues (36-27-7) sind nach ihrem spektakulären Zwischenspurt etwas außer Tritt geraten. Sie verloren zum dritten Mal in Serie und mussten den dritten Platz in der Central Division an die Dallas Stars abgeben.

Predators lassen bei den Kings nichts anbrennen

Die Nashville Predators haben bei den Los Angeles Kings mit 3:1 die Oberhand behalten. Die Tore der Gäste im Staples Center gingen auf das Konto von Colton Sissons, Viktor Arvidsson und Craig Smith. Die Predators (40-27-5) liegen mit einem Punkt Rückstand auf die Jets auf Platz zwei in der Central Division. Der Ehrentreffer der Hausherren gelang Austin Wagner. Die Kings (25-37-8) gewannen nur zwei der vergangenen 16 Partien.

Video: NSH@LAK: Arvidsson trifft nach Rinnes tollem Save

Sharks müssen sich den Panthers geschlagen geben

Die San Jose Sharks haben nach sechs Siegen erstmals wieder eine Begegnung verloren. Im heimischen SAP Center mussten sie sich den wiedererstarkten Florida Panthers mit 2:4 beugen. Bei den Gästen trugen sich Jamie McGinn, Dryden Hunt, Mike Hoffman und Frank Vatrano in die Torschützenliste ein. Die Panthers (31-27-12) haben nun nur noch sieben Punkte Rückstand auf die zweite Wildcard im Osten. Für die Sharks (43-20-8) waren Melker Karlsson und Kevin Labanc erfolgreich. Trotz der Niederlage behaupteten sie die Tabellenführung in der Pacific Division.

Jets bezwingen die Bruins und bleiben auf Platz 1

Mark Scheifele mit einem Tor und zwei Assists war mitentscheidend für den 4:3-Sieg der Winnipeg Jets gegen die Boston Bruins im Bell MTS Place. Damit verteidigten die Jets in der Central Division die Tabellenführung vor den ebenfalls siegreichen Nashville Predators. Scheifeles 33. Saisontreffer bedeutete eine neue persönliche Bestleistung. Blake Wheeler mit einem Tor und einen Assist, Patrik Laine mit zwei Assists und Connor Hellebuyck mit 36 Saves waren die weiteren Matchwinner für die Jets (41-25-4). Charlie McAvoy, Joakim Nordstrom und Charlie Coyle lauteten die Torschützen der Bruins (42-20-9), die erstmals seit Anfang Dezember (1. bis 6.) wieder drei Spiele in Folge verloren haben. Torwart Tuukka Rask konnte 20 Torschüsse abwehren.

Video: BOS@WPG: Scheifele nutzt Laines Vorlage im PP

Verletzung stoppt Bishop, allerdings nicht die Stars

Torhüter Ben Bishop von den Dallas Stars hat beim 4:1-Sieg gegen die Minnesota Wild im Xcel Energy Center eine neue Bestmarke für die längste Shutout-Serie des Klubs aufgestellt. Er erreichte 230:53 Minuten ohne Gegentor und verbesserte damit den Franchise-Rekord von Ed Belfour von 219:26 Minuten, die dieser vom 15. bis 29. November 2000 aufgestellt hatte. Allerdings verletzte sich Bishop im zweiten Drittel und musste durch Anton Khudobin ersetzt werden. Radek Faksa, Roope Hintz und Joel L'Esperance legten mit drei Toren innerhalb von 2:22 Minuten im Mittelabschnitt den Grundstein zum Erfolg von Dallas (37-28-5), den Alexander Radulov mit dem letzten Treffer ins leere Tor perfekt machte. Die Stars haben sechs der letzten sieben Spiele gewonnen und stießen somit auf den dritten Platz der Central Division vor. Jason Zucker traf für die Wild (33-30-8), die drei Spiele in Folge verloren haben.

Aufgeschnappt:

"Das sind genau die engen Spiele, die man braucht und die man gewinnen muss." - Islanders-Stürmer Anders Lee nach dem Sieg gegen die Canadiens.

"Unser Start verlief nicht besonders gut. Detroit hat uns das Leben schwer gemacht. Aber wir wussten dennoch, dass wir zurückkommen und das Match drehen können." - Tampas Trainer Jon Cooper über den mühevollen Auswärtssieg gegen die Red Wings.

"Das war ein wichtiger Sieg gegen eine starke Mannschaft." - Jets-Angreifer Mark Scheifele nach dem Erfolg gegen Boston.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Nikita Kucherov, Tampa Bay Lightning (4 Punkte - 2 Tore/2 Vorlagen)
Second Star: Vinnie Hinostroza, Arizona Coyotes (3 - 3/0)
Third Star: Brett Connolly, Washington Capitals (3 - 2/1)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.