Skip to main content

13.12. Spiel-Übersicht: Niederreiter überragt

Wild-Stürmer gelingt Drei-Punkte-Spiel, Draisaitl verbucht zwei Assists, Meier trifft doppelt

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

Leon Draisaitl hat bei den Edmonton Oilers erneut als Vorbereiter geglänzt. Bei der knappen Niederlage in Winnipeg verbuchte er zwei Assists. Mit zwei Toren und einer Vorlage legte Nino Niederreiter (Minnesota Wild) ein Drei-Punkte-Spiel hin. Ebenfalls von sich reden machte Timo Meier (San Jose Sharks). Er schnürte einen Doppelpack. Mit jeweils einem Scorerpunkt trugen sich Roman Josi, Yannick Weber (beide Nashville Predators) und Denis Malgin (Florida Panthers) in den Spielberichtsbogen ein. Oilers-Stürmer Tobias Rieder kehrte nach längerer Verletzungspause aufs Eis zurück.

Das geschah in den Donnerstagsspielen in der NHL:

Draisaitl gelingen zwei Assists beim Comeback von Rieder

Die Erfolgsserie der Edmonton Oilers ist zu Ende gegangen. Nach vier Siegen unterlag das Team bei den Winnipeg Jets mit 4:5 nach Verlängerung. Den entscheidenden Treffer im Bell MTS Place erzielte Josh Morrissey nach 41 Sekunden Overtime. Im zweiten Drittel hatten die Oilers einen 1:3-Rückstand wettgemacht und waren mit 4:3 in Führung gegangen. Doch Mark Scheifele glich die Partie im letzten Abschnitt aus. In der Zusatzschicht hatten die Jets schließlich das bessere Ende für sich. Immerhin nahmen die Oilers beim Comeback von Tobias Rieder einen Zähler mit. Der Landshuter hatte verletzungsbedingt zehn Spiele pausieren müssen. Gegen die Jets gab er in 10:06 Minuten Eiszeit einen Torschuss ab und verzeichnete zwei Checks. Leon Draisaitl verbuchte zwei Assists und punktete damit im vierten Match in Folge. Mit zwei Vorlagen knackte Connor McDavid die Marke von 300 Scorerpunkten.

Video: EDM@WPG: Morrissey besiegelt den Sieg der Jets

Meier schnürt Doppelpack für die Sharks

Timo Meier von den San Jose Sharks befindet sich weiter in bestechender Form. Mit zwei Toren hatte er entscheidenden Anteil am 3:2 seiner Mannschaft im SAP Center gegen die Dallas Stars. Der Herisauer glich im zweiten Abschnitt zunächst die Gästeführung von Radek Faksa aus und brachte die Sharks im letzten Drittel mit dem 2:1 auf die Siegesstraße. Seit 1. Januar dieses Jahres hat Meier saisonübergreifend 33 Tore in der Hauptrunde erzielt. Besser in der teaminternen Torjägerliste ist nur Joe Pavelski mit 34 Treffern.

Video: DAL@SJS: Meier bringt die Sharks in Führung

Niederreiter gewinnt Schweizer Stürmerduell gegen Malgin

Klar mit 5:1 haben sich die Minnesota Wild vor eigenem Publikum gegen die Florida Panthers durchgesetzt. Nino Niederreiter zeichnete sich beim Heimerfolg im Xcel Energy Center als Doppeltorschütze aus. Zudem steuerte der Churer einen Assist zum Sieg bei. Ryan Suter brillierte mit drei Vorlagen. Für das Ehrentor der Gäste aus Florida zeichnete Denis Malgin verantwortlich. Es war der zweite Treffer des Oltners in der laufenden Saison. Seinen NHL-Einstand bei den Panthers gab Anthony Greco.

Video: FLA@MIN: Niederreiter schlägt Reimer

Josi und Weber punkten bei Predators-Heimsieg

Einen umkämpften Heimsieg haben die Nashville Predators gefeiert. Gegen die Vancouver Canucks setzten sie sich mit 4:3 nach Verlängerung durch. Das Siegtor in der Bridgestone Arena schoss Colton Sissons in der 64. Spielminute. Die Zusatzschicht war notwendig geworden, weil die Predators im letzten Drittel einen 3:1-Vorsprung aus der Hand gegeben hatten. Roman Josi und Yannick Weber bekamen jeweils einen Assist gutgeschrieben. Kevin Fiala ging dagegen leer aus. Nach acht Spielen Verletzungspause stand bei Nashville wieder Kyle Turris im Aufgebot. Er lieferte prompt eine Torvorlage. Für Vancouver endete eine drei Partien umfassende Erfolgsserie. Sven Bärtschi fehlte den Canucks weiterhin. Er befindet sich jedoch im Aufbautraining.

Vasilevskiy überragt bei Rückkehr ins Lightning-Tor

Die Tampa Bay Lightning haben das Spitzenspiel in der Atlantic Division gegen die Toronto Maple Leafs in der Amalie Arena mit 4:1 für sich entschieden. Für die Gastgeber aus Florida war es der achte Sieg hintereinander. Eine überragende Leistung bot Schlussmann Andrei Vasilevskiy. Er wehrte bei seinem ersten Einsatz nach langer Verletzung insgesamt 48 Schüsse ab. Der Torhüter hatte 14 Begegnungen wegen eines gebrochenen Fußes verpasst. Nikita Kucherov, Anthony Cirelli und J.T. Miller trugen sich mit zwei Scorerpunkten in den Spielberichtsbogen ein.

Video: TOR@TBL: Vasilevskiy rettet mit dem Schlittschuh

Coyotes kassieren die vierte Niederlage in Folge

Ohne den verletzten Michael Grabner haben die Arizona Coyotes mit 1:3 bei den Buffalo Sabres verloren. Zu den Scorern der Einheimischen zählte einmal mehr Sam Reinhart, der seine Punkteserie damit auf acht Spiele ausdehnte. Er bereitete beim Sieg im KeyBank Center das zwischenzeitliche 2:0 von Jeff Skinner vor. Für die Coyotes war es die vierte Niederlage in Folge. Durch die Negativserie haben sie im Kampf um die Plätze für die Stanley Cup Playoffs einiges an Boden verloren.

Kings erneut mit Problemen im Powerplay

Mit einem Doppelpack hat Angreifer Artemi Panarin die Columbus Blue Jackets zu einem 4:1-Heimerfolg gegen die Los Angeles Kings geführt. Sein Stürmerkollege Cam Atkinson kam mit seinen beiden Assists in der Nationwide Arena ebenfalls auf zwei Scorerpunkte. Die Gegentore drei und vier im zweiten Drittel kassierten die Kings innerhalb von nur 20 Sekunden. Darüber hinaus hatten sie erneut Probleme im Powerplay. Drei Gelegenheiten ließ das Team von Assistenztrainer Marco Sturm ungenutzt. In keinem ihrer acht Überzahlspiele in den vergangenen drei Partien haben die Kings getroffen.

Video: LAK@CBJ: Panarin und Anderson treffen nacheinander

Price erweist sich als Turm in der Schlacht

Als sicherer Rückhalt der Montreal Canadiens hat sich einmal mehr Torhüter Carey Price erwiesen. Er parierte beim 6:4 im heimischen Bell Centre gegen die Carolina Hurricanes 27 Schüsse. Es war sein vierter Sieg in Serie. Bei den Gästen zeichnete sich Rookie Andrei Svechnikov aus. Er schnürte den ersten Doppelpack in seiner noch jungen NHL-Laufbahn.

Aufgeschnappt:

"Mit unseren Special-Teams haben wir dieses Jahr viel zu sehr zu kämpfen." - Kings-Stürmer Jeff Carter nach der Niederlage bei den Blue Jackets.

"Das Spiel besaß absolutes Playoff-Niveau, ein hohes noch dazu." - Oilers Coach Ken Hitchcock nach der Partie bei den Jets.

"Selbstvertrauen ist wichtig für mein Spiel. Das habe ich mir in den letzten Begegnungen geholt." - Wild-Stürmer Nino Niederreiter nach seinem Drei-Punkte-Match gegen die Panthers.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Nino Niederreiter, Minnesota Wild (3 Punkte - 2 Tore/1 Vorlage)
Second Star: Andrei Vasilevskiy, Tampa Bay Lightning (48 Paraden)
Third Star: Andrei Svechnikov, Carolina Hurricanes (2 - 2/0)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.