Skip to main content

10.2. Spiel-Übersicht: Starker Auftritt von Kahun

Blackhawks-Stürmer mit zwei Toren und einer Vorlage, drei Assists von Hischier bei Devils-Sieg, Josi trifft für die Predators und Malgin für Florida

von Axel Jeroma @NHLde / NHL.com/de Autor

In Scorerlaune präsentierten sich die Spieler aus Deutschland und der Schweiz in den Begegnungen am Sonntag. Dominik Kahun schoss beim Sieg der Chicago Blackhawks gegen die Detroit Red Wings zwei Tore und bereitete einen Treffer vor. 

Es war das erste Drei-Punkte-Spiel des Deutschen in seiner NHL-Karriere. Der Schweizer Nico Hischier von den New Jersey Devils lieferte die Vorlagen zu allen drei Treffern seiner Mannschaft beim Erfolg gegen die Carolina Hurricanes. Auf der Gegenseite trug sich sein Landsmann Nino Niederreiter ebenfalls mit einem Assist in den Spielberichtsbogen ein. Mit Roman Josi und Kevin Fiala von den Nashville Predators sowie Denis Malgin von den Florida Panthers machten drei weitere Eidgenossen als Torschützen und Vorlagengeber von sich reden.

Das geschah in den Spielen am Sonntag:

Kahun glänzt mit Drei-Punkte-Spiel gegen Detroit

Die Chicago Blackhawks haben das siebte Match hintereinander für sich entschieden. Im heimischen United Center bezwangen sie die Detroit Red Wings mit 5:2. Eine überragende Leistung zeigte Dominik Kahun. Mit zwei Toren und einer Vorlage gelang ihm das erste Drei-Punkte-Spiel in seiner NHL-Premierensaison. Sein Teamkollege Patrick Kane baute derweil seine Punkteserie auf 14 Partien aus. Dabei sammelte er insgesamt 31 Zähler (11 Tore, 20 Vorlagen). Bärenstark präsentierte sich in der Begegnung gegen die Red Wings auch Blackhawks-Schlussmann Cam Ward. Er parierte 43 Schüsse.

Video: DET@CHI: Kahun mit der Rückhand zu seinem Zweiten

Hischier bereitet alle drei Tore bei Devils-Sieg vor

Marcus Johansson mit einem Doppelpack und Nico Hischier mit drei Assists hatten den Löwenanteil am 3:2-Erfolg der New Jersey Devils gegen die Carolina Hurricanes im Prudential Center. Nach drei Niederlagen gingen die Hausherren aus Newark erstmals wieder als Sieger vom Eis. Die Gäste aus Raleigh mussten dagegen die erste Niederlage in vier Spielen hinnehmen, obwohl sie es kurz vor Schluss durch ein Tor von Teuvo Teravainen im Powerplay noch einmal spannend machten. Nino Niederreiter hatte den Finnen mustergültig bedient. Doch die Gastgeber brachten den Sieg in den verbleibenden anderthalb Minuten über die Zeit.

Video: CAR@NJD: Murphy bedient Zacha zu einem Powerplaytor

Blues bezwingen die Predators zum zweiten Mal in zwei Tagen

Die St. Louis Blues haben ihren Siegeszug mit einem 5:4 n. V. bei den Nashville Predators fortgesetzt. Sie feierten damit den sechsten Erfolg hintereinander und den zweiten gegen den Rivalen aus Tennessee binnen 24 Stunden. Matchwinner für die Gäste in der Bridgestone Arena war Vladimir Tarasenko, der nach gerade einmal 16 Sekunden in der Verlängerung eine feine Einzelleistung abschloss und zugleich seinen Hattrick perfekt machte. Für die Hausherren schnürte Viktor Arvidsson einen Doppelpack. Roman Josi schoss ein Tor und lieferte eine Vorlage. Kevin Fiala bekam bei Josis Treffer einen Assist gutgeschrieben.

Video: STL@NSH: Tarasenko komplettiert NHL-Hattrick in OT

Islanders mit Greiss und Kühnhackl weiter auf dem Vormarsch

Die New York Islanders haben ihre Tabellenführung in der Metropolitan Division untermauert. Sie besiegten vor eigenem Publikum im Barclays Center die Minnesota Wild mit 2:1. Nach dem dritten Erfolg in Serie haben sie nun 72 Punkte auf dem Konto und damit fünf Zähler Vorsprung auf Verfolger Washington Capitals. Die Tore für die Einheimischen markierten Anthony Beauvillier und Devon Toews. Für die Gäste traf Mikael Granlund. Eine ansprechende Leistung bot Islanders-Schlussmann Thomas Greiss mit 26 Paraden. Seinen zweiten Einsatz hintereinander verzeichnete Tom Kühnhackl. Er stand 12:27 Minuten auf dem Eis, davon 1:03 im Penalty-Killing.

Video: MIN@NYI: Greiss behält die Übersicht gegen Greenway

Malgin erzielt Tor für die Panthers

Die Florida Panthers haben gegen die Tampa Bay Lightning zu Hause mit 2:5 den Kürzeren gezogen. Allerdings war die Überlegenheit der Gäste nicht so deutlich, wie es das Ergebnis vielleicht vermuten lässt. Die Panthers hielten lange Zeit gut dagegen. Erst zwei Powerplay-Gegentore im letzten Drittel brachten sie endgültig auf die Verliererstraße. Denis Malgin schoss sein sechstes Saisontor für Florida. Torhüter Roberto Luongo absolvierte seinen 1030. NHL-Einsatz und verdrängte Patrick Roy vom zweiten Platz in der Gesamtwertung der Liga. Bei den Lightning beendete Nikita Kucherov eine zehn Spiele andauernde Punkteflaute. Er verbuchte zwei Tore und einen Assist. Damit war er Tampa Bays bester Scorer im Match gegen die Panthers.

Video: TBL@FLA: Malgin per Handgelenkschuss gegen Domingue

Avalanche beziehen siebte Niederlage nacheinander

Die siebte Niederlage in Serie mussten die Colorado Avalanche hinnehmen. Sie unterlagen bei den Boston Bruins trotz einer engagierten Vorstellung mit 1:2 nach Verlängerung. Für die Entscheidung im TD Garden sorgte Bostons Angreifer Brad Marchand 57 Sekunden vor Ende der Overtime. Nathan MacKinnon hatte das Team aus Denver im ersten Drittel in Führung geschossen. John Moore glich im zweiten Durchgang aus. Im Tor der Avalanche hatte einmal mehr Semyon Varlamov den Vorzug vor Philipp Grubauer erhalten. Er hielt 33 Schüsse. Die Bruins nahmen aus den letzten sieben Spielen jeweils mindestens einen Punkt mit.

Video: COL@BOS: Marchands OT-Siegtor per Abfälscher

Jets behalten bei den Sabres die Oberhand

Die Winnipeg Jets haben ihre Minikrise überwunden. Bei den Buffalo Sabres behielten sie nach einem soliden Auftritt mit 3:1 die Oberhand. Die drei Begegnungen vor dem Gastspiel im KeyBank Center hatte der Tabellenführer der Central Division verloren. Für die Treffer der Jets zeichneten Andrew Copp, Blake Wheeler und Mark Scheifele verantwortlich. Jack Eichel erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Rangers-Torwart Georgiev erlebt besonderen Geburtstag

Die New York Rangers haben sich im Madison Square Garden mit 4:1 gegen die Toronto Maple Leafs durchgesetzt. Schlussmann Alexandar Georgiev bot an seinem 23. Geburtstag eine herausragende Darbietung mit sage und schreibe 55 Paraden. Mit Mika Zibanejad, Jimmy Vesey, Adam McQuaid und Kevin Hayes hatten die Rangers vier verschiedene Torschützen in ihren Reihen. Der Ehrentreffer der Maple Leafs gelang Kasperi Kapanen.

Video: TOR@NYR: Georgiev macht sich lang und stoppt Tavares

Aufgeschnappt:

"Es hat heute viel Spaß gemacht vor dieser Kulisse zu spielen. Die Fans waren lauter als sonst." - Chicagos Dreifachscorer Kahun nach dem Sieg gegen Detroit.

"Das war ein ganz spezieller Geburtstag. Ich habe während der 60 Minuten aber nicht groß daran gedacht, sondern mich auf das Spiel konzentriert und bin froh, wie alles gelaufen ist." - Rangers-Schlussmann Georgiev nach dem Match gegen Toronto.

"Wir haben viele gute Sachen gezeigt und Greiss hat die Tür zugemacht." - Islanders-Torschütze Beauvillier nach dem Erfolg gegen Minnesota.

"Three Stars" des Abends:

First Star: Vladimir Tarasenko, St. Louis Blues (3 Punkte - 3 Tore/0 Vorlagen)
Second Star: Dominik Kahun, Chicago Blackhawks (3 - 2/1)
Third Star: Nico Hischier, New Jersey Devils (3 - 0/3)

Mehr anzeigen

Die NHL verwendet Cookies, Web Beacons und andere ähnliche Technologien. Durch die Nutzung der NHL Websites oder anderer Online-Dienste stimmen Sie den in unseren Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen beschriebenen Praktiken einschließlich unserer Cookie-Richtlinien zu.