Wir haben die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie aktualisiert. Durch die fortgesetzte Nutzung der Online-Services der NHL erklären Sie sich mit diesen aktualisierten Dokumenten und der Schlichtung von Streitigkeiten durch Schiedsverfahren einverstanden.
Willkommen |Konto|Abmelden 
NEU! MELDEN SIE SICH BEI IHREM SOZIALEN NETZWERK AN
ODER
 

Sidney Crosby muss nicht am Handgelenk operiert werden

Dienstag, 07.15.2014 / 7:19 PM / NHL.com/de - Nachrichten

NHL.com

Teile es mit Freunden


Sidney Crosby muss nicht am Handgelenk operiert werden
Sidney Crosby muss nicht am Handgelenk operiert werden

Pittsburgh Penguins Center Sidney Crosby muss wegen seiner Verletzung am rechten Handgelenk nicht operiert werden, das gab das Team am Dienstag bekannt.

Am 9. Juli sprachen die Penguins noch davon, dass eine Operation eine Behandlungsoption für die Verletzung, die sich Crosby vergangene Saison zugezogen hat, sein könnte. Beim jetzigen Stand der Dinge ist das nicht mehr notwendig.

"Nachdem weiterer medizinischer Rat eingeholt wurde, haben die Ärzte entschieden keine Operation am Handgelenk von Sidney Crosby durchzuführen", sagte das Team in einer Stellungnahme. "Sid wird sich weiterhin einer Behandlung unterziehen und steht unter ständiger medizinischer Beobachtung während er sich auf das im September beginnende Traingcamp vorbereitet."

Nachdem er in der regulären Saison mit 104 Scorerpunkten die NHL angeführt hatte, brachte es Crosby in 13 Stanley Cup Playoffspielen auf ein Tor und acht Scorerpunkte. In den letzten drei Partien der Penguins, alles Niederlagen, blieb er punktlos, nachdem sie in der Serie gegen die New York Rangers in der zweiten Runde der Eastern Conference bereits mit 3-1 geführt hatten.

Crosby wurde am 24. Juni in Las Vegas zum zweiten Mal in seiner Karriere mit der Hart Trophy als wertvollster Spieler der NHL ausgezeichnet. Er gewann desweiteren zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal in

seiner Karriere den Ted Lindsay Award (ehemals Lester B. Pearson Award).

Während und nach den Playoffs sagte Crosby noch, dass er nicht verletzt sei, jedoch erzählte vergangene Woche eine Quelle der Pittsburgh Post-Gazette, dass Crosby mit einem "elenden Handgelenk gespielt habe."