Willkommen |Konto|Abmelden 
NEU! MELDEN SIE SICH BEI IHREM SOZIALEN NETZWERK AN
ODER
 

Update der Spielerwechsel und Vertragsabschlüsse

Dienstag, 07.01.2014 / 6:47 PM / NHL.com/de - Nachrichten

NHL.com

Teile es mit Freunden


Update der Spielerwechsel und Vertragsabschlüsse
Update der Spielerwechsel und Vertragsabschlüsse

Caps geben Niskanen 7-Jahresvertrag

Die Washington Capitals haben Free Agent Verteidiger Matt Niskanen einen Vertrag über sieben Jahre für US$ 40,25 Millionen gegeben.

"Ich hatte einige Optionen, einige Teams, denen es schwer fiel 'Nein' zu sagen", sagte Niskanen gegenüber Sportnet. "Sie [Washington] waren für mich die erste Wahl. Ich glaube dieses Team ist hungrig nach Erfolgen. Mir gefallen ihre Stürmer und ich denke mit mir und Brooks werden wir auch hinten ganz gut besetzt sein."

Niskanen schaffte den Durchbruch bei den Pittsburgh Penguins in der Saison 2013/14 mit 10 Toren und 46 Scorerpunkten in 81 Spielen. Er brachte es auf 35 Treffer und 167 Scorerpunkte in 491 Partien seiner Karriere mit Pittsburgh und den Dallas Stars.

"Es war schwer Pittsburgh zu verlassen", sagte Niskanen und fügte hinzu: "So ist das Business in disem Sport, das ist die Realität. Mir gefiel es in Pittsburgh. Pittsburgh war wirklich gut für meine Karriere. Ich hatte vergangenes Jahr ein tolles Jahr und es ist kein Geheimnis, dass es mir geholfen hat mit Sidney Crosby, Evgeni Malkin und diesen Jungs gespielt zu haben."


Hawks verpflichten Brad Richards für ein Jahr

Veteran Center Brad Richards ist bei einem Favoriten der Western Conference gelandet. Er unterschrieb am Dienstag einen Einjahresvertrag bei den Chicago Blackhawks.

Richards erzielte vergangene Saison 20 Tore und 51 Scorerpunkte in 82 Spielen und wurde de facto Kapitän der New York Rangers nachdem am 5. März ihr ehemaliger Kapitän Ryan Callahan zu den Tampa Bay Lightning getradet worden war.

Er hatte auf seinen US$ 60 Millionen 9-Jahresvertrag noch eine Laufzeit von sechs Jahren, bevor die Rangers ihren letzten Compliance Buyout nutzten, um Richards aus seinem Vertrag zu bekommen, um sich der Belastung in Höhe von US$ 6,7 Millionen für den Salary Cap des Teams zu entledigen. Hierdurch wurde der Center zum Unrestricted Free Agent.


Iginla drei Jahre zur Avalanche

Jarome Iginla kommt in die Western Conference zurück, um dieses Mal für die Colorado Avalanche zu spielen. Iginla unterschrieb am Dienstag einen Drei-Jahres-Vertrag über insgesamt 16 Millionen US-Dollar, wie zahlreiche Medien berichten. Er bestätigte die Tatsache, dass er bei Colorado unterschrieben hätte während eines Interviews mit Sportsnet.

Iginla spielte über 16 Spielzeiten seit dem Beginn seiner NHL-Karriere in der Western Conference für die Calgary Flames. Er wurde spät in der Saison 2012-13 zu den Pittsburgh Penguins transferiert und verbrachte letzte Saison bei den Boston Bruins.

Iginla sammelte letzte Saison während eines Ein-Jahres-Vertrages für die Bruins 30 Tore und 61 Punkte. Iginla und die Bruins waren optimistisch die Beziehung fortsetzen zu können, aber Boston war nicht in der Lage, seine Forderungen wegen der Einschränkungen beim Salary Cap erfüllen zu können.


Matt Moulson unterschreibt 5-Jahresvertrag

Die Buffalo Sabres haben heute bekannt gegeben, dass sie sich mit Stürmer Matt Moulson auf einen Mehrjahresvertrag geeinigt haben. (Berichten nach handelt es sich um einen 5-Jahresvertrag mit einem jährlichen Gehalt von US$ 5 Millionen).

Moulson kehrt zu den Sabres zurück nachdem er die Saison 2013/14 mit 13 Scorerpunkten (6+7) in 20 Spielen der regulären Saison und drei Scorerpunkten (1+3) in 10 Partien der Stanley Cup Playoffs für die Minnesota Wild beendet hatte.

Von den Sabres am 27. Okt. 2013 in einem Trade mit den New York Islanders geholt, kam Moulson in 44 Spielen der Saison 2013/14 mit den Sabres auf 29 Scorerpunkte (11+18) bevor er zusammen mit Cody McCormick gegen Torrey Mitchell und zwei Draft Picks zu den Wild getauscht wurde. Zum Zeitpunkt des Wechsels führte er die Sabres in Toren und Punkten an.


Lightning geben Anton Stralman 5-Jahresvertrag

Verteidiger Anton Stralman unterschrieb am Dienstag einen 5_Jahresvertrag bei den Tampa Bay Lightning. Die finanziellen Konditionen wurden nicht bekannt gegeben, aber mehrere Medien berichten darüber, dass es sich um einen Vertrag in Höhe von US$ 22 Millionen

handelt, was einem durchschnittlichen jährlichen Salär von US$ 4,5 Millionen entspricht.

Stralman, 27, war einer der beständigsten Spieler der New York Rangers während der Stanley Cup Playoffs 2014 und spielte gut gegen die Los Angeles Kings im Stanley Cup Finale. Er erzielte ein Tor und 13 Scorerpunkte vergangene Saison in 81 Spielen für die Rangers und gilt

als einer der stärksten Possession Player unter den Top-Spielern, berücksichtigt man diese erweiterte Statistik.

Stralman startete in die Saison 2011/12 ohne NHL-Vertrag nachdem er am Trainingscamp der New Jersey Devils zur Probe teilgenommen hatte und ehe ihn die Rangers Anfang November verpflichtet hatten. Er erzielte 18 Tore und 112 Scorerpunkte in 394 NHL-Partien.


Hemsky unterschreibt 3-Jahresvertrag in Dallas

Die Dallas Stars gaben am Dienstag bekannt, dass sie sich mit dem ehemaligen Senators Stürmer Ales Hemsky auf einen 3-Jahresvertrag geeinigt haben.

Hemsky brachte es in 20 Spielen, in denen er meistens mit Spezza stürmte, auf 17 Scorerpunkte nachdem er am 5. März in einem Trade von den Edmonton Oilers gekommen war. Er erzielte 494 Scorerpunkte in 672 Spielen, darunter 477 Scorerpunkte in 652 Partien mit den Oilers.

"Ich habe mit Dallas gesprochen noch bevor Jason getradet wurde, doch mit Jason habe ich mich schon die Wochen zuvor darüber unterhalten", sagte Hemsky. "Ich sprach mit ihm darüber und fragte ihn nach seinen Optionen. Ich wusste nicht ob er getradet würde oder wo er hingehen könnte. Es war kein großer Faktor, da sie mir sagten, dass ich bei ihnen

mit einer Vielzahl guter Spieler zusammen spielen könnte, aber jetzt ist es natürlich noch besser, dass Jason hier herkommt. Ich freue mich sehr darüber."

Hemsky erzielte vergangene Saison 43 Scorerpunkte in 75 Spielen. Es war die beste Saisonausbeute seit seinen 66 Punkten in 2009/10. Zum letzten Mal kam er 2006 in die Stanley Cup Playoffs, als die Oilers bis in das Stanley Cup Finale einziehen konnten.


Penguins einigen sich mit Ehrhoff auf Einjahresvertrag

Die Pittsburgh Penguins einigten sich mit Verteidiger Christian Ehrhoff, Stürmer Blake Comeau und Torwart Thomas Greiss auf Einjahresverträge.

Ehrhoff, der am Sonntag 33 wird, wird kommende Saison US$ 4 Millionen erhalten. Er hatte vergangene Woche von den Buffalo Sabres ein Compliance Buyout bekommen, wodurch er zum Free Agent wurde. Sein Vertrag hatte vor der Auslösung noch eine Laufzeit von sieben Jahren.

Ehrhoff brachte es in 79 Spielen der vergangenen Saison bei Buffalo auf 33 Scorerpunkte. Er erzielte 313 Scorerpunkte in 692 NHL-Partien mit den San Jose Sharks, Vancouver Canucks und Sabres.

Comeau, 28, unterschrieb für US$ 700.000. Er hatte fünf Tore, 16 Scorerpunkte und eine persönliche Bestleistung von 197 Hits in 61 Spielen. Von den New York Islanders 2004 in der zweiten Runde (Nr. 47) gedraftet, gelangen ihm 72 Tore und 164 Scorerpunkte in 422 Spielen mit den Islanders, Calgary Flames und Blue Jackets.

Greiss, 28, erreichte vergangene Saison eine Bilanz von 10-8-5 mit einem Gegentrefferschnitt von 2,29, einer Fangquote von 92,0 Prozent und zwei Shutouts in 25 Spielen bei den Arizona Coyote. Als Draft Pick der dritten Runde (No. 94) von den San Jose Sharks in 2004 brachte es Greiss in 69 NHL-Partien auf eine Bilanz von 27-24-8 mit einer GAA von 2,43 GAA und einer Rettungsquote von 91,5 Prozent.


Flames verpflichten Torwart Jonas Hiller

Die Calgary Flames haben Torwart Jonas Hiller für zwei Jahre verpflichtet.

Hiller, aus Felben Wellhausen, Schweiz stammend, verbrachte die vergangenen sieben Saisons bei den Anaheim Ducks. Vergangene Saison kam Hiller in 50 Spielen auf eine Bilanz von 29-13-7, zu fünf Shutouts, einem Gegentrefferschnitt von 2,48 und auf eine Rettungsquote von 91,1 Prozent. In 326 Spielen seiner Karriere mit den Ducks beträgt seine Bilanz 162-110-32.


Devils holen Cammalleri für fünf Jahre

Die New Jersey Devils haben am Dienstag Stürmer Mike Cammalleri für fünf Jahre und insgesamt 25 Millionen US-Dollar unter Vertrag genommen.

Der 32-jährige Cammalleri war letzte Saison der mannschaftsbeste von den Calgary Flames mit 26 Toren in 63 Spielen. Er konnte 236 Treffer und 502 Punkte in 669 Spielen mit Calgary, die Montreal Canadiens und den Los Angeles Kings verbuchen.

Er hat seitdem er bei den Kings 2005-06 Stammspieler wurde fünf Mal mindestens 26 Tore erreicht.


Panthers verpflichten Jokinen und Bolland

Die Florida Panthers waren in den frühen Stunden der Free Agent Zeit am Dienstag besonders beschäftigt, indem sie die Linksaußen Shawn Thornton und Jussi Jokinen, die Center Dave Bolland und Derek MacKenzie, sowie Torhüter Al Montoya für mehrere Jahre verpflichtet haben.

Die Panthers haben die Nachricht über ihren Twitter Account verkündet. Jokinen wurde für vier Jahre, Bolland für fünf Jahre, MacKenzie für drei Jahre, sowie Thornton und Montoya für je zwei Jahre unter Vertrag genommen.

Bolland wurde zum NHL Draft 2013 von den Blackhawks zu den Toronto Maple Leafs abgegeben, aber viele Probleme mit seinem Knöchel in 2013-14 limitierten ihn auf acht Tore und 12 Punkte in 23 Spielen.

Der 31-jährige Jokinen hatte 21 Treffer und 57 Scorerpunkte in 81 Spielen für die Pittsburgh Penguins in 2013-14. In neun Spielzeiten mit den Dallas Stars, Tampa Bay Lightning, Carolina Hurricanes und die Penguins kann er eine Bilanz von 149 Spielen und 414 Punkte in 660 Partien vorweisen.


Wild einigen sich mit Thomas Vanek auf 3-Jahresvertrag

Die Minnesota Wild haben am Dienstag Stürmer Thomas Vanek für drei Jahre unter Vertrag genommen. Der Kontrakt ist Berichten nach US$ 19,5 Millionen schwer, wodurch sich eine jährliche Belastung des Salary Cap von US$ 6,5 Millionen ergibt.

Vanek, 30, verzichtet im Vergleich zu seinem vorherigen Vertrag auf Gehalt. Bei seinem 7-Jahresvertrag, den er mit den Buffalo Sabres abgeschlossen hatte standen ihm jährlich US$ 7,1 Millionen zu. Es wurde berichtet, dass ihm während der Saison von den New York Islanders ein 7-Jahresvertrag für US$ 50 Millionen angeboten wurde, der er aber ausschlug um den Free agent Markt zu testen.

Vanek kommt nun zu den Wild nach enttäuschenden Stanley Cup Playoffs mit den Montreal Canadiens. Er erzielte fünf Tore und 10 Scorerpunkte in 17 Partien und wurde im Eastern Conference Finale in die vierte Reihe degradiert.

Allerdings gelangen Vanek vergangene Saison 68 Scorerpunkte in 78 Spielen mit den Sabres, Islanders und Canadiens. Seine beste Ausbeute hatte er bei den Islanders als er hauptsächlich zusammen mit Center John Tavares und mit Rechtsaußen Kyle Okposo spielte und es auf 44 Scorerpunkte in 47 Spielen gebracht hatte.

Die Islanders wollten sie beisammenhalten, nachdem jedoch Vanek ihr Angebot abgelehnt hatte, entschlossen sie sich ihn abzugeben.

Sie gaben ihn am 5. März an die Canadiens für Stürmer Sebastien Collberg und einen Draft Pick der zweiten Runde ab. Die Islanders hatten Vanek am 27. Oktober von den Sabres gegen Stürmer Matt Moulson, einen Erstrundenpick in 2014 und einen Zweitrundenpick in 2015 geholt.

Vanek erzielte 277 Tore und 556 Scorerpunkte in 663 Spielen der regulären Saison. In 53 Playoffpartien gelangen ihm 30 Scorerpunkte.


Fünf Jahre für Orpik bei Capitals

Die Washington Capitals haben den vertragsfreien Verteidiger Brooks Orpik für fünf Jahre mit insgesamt 27,5 Millionen US-Dollar verpflichtet.

Der 33-jährige Orpik absolvierte elf Spielzeiten mit den Pittsburgh Penguins, nachdem er von der Organisation in der ersten Runde des NHL Draft 2000 an 18. Stelle gezogen wurde. Er hat in den Duellen viel Zeit damit verbracht, Capitals Kapitän Alex Ovechkin zu stoppen, aber er wird zukünftig auf der anderen Seite der Rivalität auftreten.

Der kernige Verteidiger kam auf zwei Tore und 13 Punkte in 72 Spielen der letzten Saison, sowie zwei Punkten in fünf Stanley Cup Playoffspielen. In 703 NHL-Spielen kam er auf 13 Treffer, 132 Punkte und einer Plus 32.


Rangers holen erfahrenen Verteidiger Dan Boyle

Die New York Rangers haben Verteidiger Dan Boyle verpflichtet. Die Konditionen wurden nicht bekannt gegeben, aber der Vertrag läuft Berichten zur Folge zwei Jahre und ist laut Larry Brooks von der New York Post neun Millionen US-Dollar wert.

Boyle absolvierte die letzten sechs Spielzeiten bei den San Jose Sharks, die seine Rechte am 5. Juni zu den New York Islanders transferiert hatten. Der Veteran wird am 12. Juli 38 Jahre alt.

Er erzielte letzte Saison 12 Tore und 36 Scorerpunkte in 75 Spielen mit den Sharks und in 954 Partien seiner Karriere für die Florida Panthers, Tampa Bay Lightning und den Sharks 144 Tore und 561 Punkte.

Er gewann 2010 mit Team Canada in Vancouver olympisches Gold und 2004 als Lightning den Stanley Cup.

Die Verpflichtung von Boyle könnte darauf hindeuten, dass die Rangers nicht mehr länger an einer Weiterverpflichtung von Verteidiger Anton Stralman interessiert sind, der die letzten drei Jahre in New York spielte und nun selbst zum unrestricted Free Agent wurde.


Canucks verpflichten Ryan Miller für drei Jahre

Die Vancouver Canucks haben erneut am Torwartkarussell gedreht, indem sie sich mehreren Medienberichten nach am Dienstag mit Veteran Ryan Miller auf einen 3-Jahresvertrag für US$ 18 Millionen geeinigt haben.

Es ist gerade ein gutes Jahr her, als Cory Schneider und Roberto Luongo ihr Torwart-Tandem waren. In die Free Agent Periode gingen die Canucks mit den aussichtsreichen aber unerfahrenen Schweden Eddie Lack und Jacob Markstrom. Sie hatten sich bereits am Wochenende darum bemüht Miller, als den besten Torwart auf dem freien Spielermarkt, nach Vancouver zu bringen. Am Dienstag, zu Beginn der Free Agent Periode, haben sie ihn dann unter Vertrag genommen.

Miller, der am 17. Juli 34 wird, bringt die notwendige Erfahrung für das Tor der Canucks mit. Der aus Michigan Stammende verbrachte seine ersten zwölf Spielzeiten bei den Buffalo Sabres, ehe er am 1. März zu den St. Louis Blues transferiert wurde. Nachdem er mit den Blues in den Stanley Cup Playoffs gescheitert war, wurde sein Spielstil in Frage gestellt.

Miller gewann die Vezina Trophy als bester Torwart der NHL in 2010. Im gleichen Jahr verhalf er den Amerikanern zu einer Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver und wurde zum MVP des Turniers gewählt. In jener Saison, in der er die Vezina Trophy gewonnen hatte, kam er auf eine Rettungsquote von 92,9 Prozent, in den darauffolgenden vier Jahren betrug diese insgesamt 91,6 Prozent.


Blues verpflichten Stastny für vier Jahre

Die St. Louis Blues haben am Dienstag Center Paul Stastny für vier Jahre unter Vertrag genommen. Der Vertrag beläuft sich laut Medienberichten auf insgesamt 28 Millionen US-Dollar, so dass Stastny mit sieben Millionen auf den Salary Cap angerechnet wird.

Stastny, der Sohn von Hockey Hall of Fame Mitglied Peter Stastny, stammt aus St. Louis.

Stastny spielte bisher acht Spielzeiten in der NHL mit insgesamt 558 Spielen, alle für die Colorado Avalanche. Er hatte letzte Saison 60 Scorerpunkte, inklusive 25 Tore in 71 Partien. In seiner Karriere kam er auf 458 Punkte mit 18 Punkten in 22 Playoffspielen.

Stastny hatte fünf Tore und fünf Vorlagen für zehn Punkte in sieben Playoffspielen letzte Saison, als er mit Calder Trophy Gewinner Nathan MacKinnon und Avalanche Kapitän Gabriel Landeskog in einer Reihe agierte.

Die Blues haben nun David Backes und Stastny als ihre zwei Top-Center, wenn sie in der Western Conference bestehen wollen, die mehrere Kontrahenten mit sehr viel Tiefe bei den Centern besitzt.

Die Dallas Stars holten am Dienstag Jason Spezza, die somit mit Tyler Seguin und Spezza über zwei Top-Center verfügen. Die Los Angeles Kings haben Anze Kopitar und Jeff Carter und die Anaheim Ducks haben Ryan Getzlaf und Ryan Kesler. Die San Jose Sharks haben derzeit Joe Thornton und Logan Couture, genauso wie Joe Pavelski.

Die Avalanche hatten Matt Duchene und Stastny, können aber nun MacKinnon durch den Weggang von Stastny nach St. Louis auf die Centerposition schieben, was ihm mehr entsprechen dürfte.


Sabres holen Gorges von den Canadiens

Die Montreal Canadiens gaben am Dienstag Verteidiger Josh Gorges an die Buffalo Sabres für einen Zug der zweiten Runde beim NHL Draft 2016 ab. Den Zug hatten sie ursprünglich von den Minnesota Wild erhalten.

Gorges hat noch vier Jahre auf seinem laufenden Vertrag, der den Salary Cap jährlich mit US$ 3,9 Millionen belastet.

Er kam vergangene Saison auf 14 Scorerpunkte in 66 Spielen. Durchschnittlich stand er pro Partie 21:14 Minuten auf dem Eis, darunter 3:21 Minuten in der Penalty Killing Formation. Gorges spielte in den

Stanley Cup Playoffs 23:26 Minuten pro Partie und verhalf den Montreal Canadiens zum Einzug in das Eastern Conference Finale.

Die Canadiens wollten Gorges abgeben, um Spielraum beim Salary Cap in Höhe von US$ 69 Millionen zu bekommen. Berichten nach hatten sie bereits mit den Toronto Maple Leafs einen Trade vereinbart, den jedoch Gorges bezugnehmend auf seine No-Trade Klausel abgelehnt hatte.

Die Sabres standen nicht unter den 15 Mannschaften auf Gorges' No-Trade Aufstellung.

Gorges erzählte Journalisten, dass er geschockt darüber war, als er hörte dass ihn die Canadiens abgeben möchten. Er hatte zu keinem Zeitpunkt darum gebeten und konnte sich auch nicht vorstellen, dass er am Ende der Saison getradet werden könnte.


Oilers geben Pouliot, Fayne Mehrjahresverträge

Die Edmonton Oilers greifen am Dienstag zum Auftakt der Free Agent Periode früh zu und statten Stürmer Benoit Pouliot und Verteidiger Mark Fayne mit Mehrjahresverträgen aus.

Die finanziellen Konditionen wurden nicht bekannt gegeben, die Oilers ließen aber verlauten, dass Pouliot einen 5-Jahresvertrag und Fayne einen 4-Jahresvertrag unterschrieben hat.

Pouliot erzielte 2013/14 15 Tore und 36 Scorerpunkte in 80 Spielen für die New York Rangers. Fayne kam vergangene Saison auf vier Tore und elf Scorerpunkte in 72 Partien für die New Jersey Devils.