Willkommen |Konto|Abmelden 
NEU! MELDEN SIE SICH BEI IHREM SOZIALEN NETZWERK AN
ODER
 

Pens, Wild klettern in der Rangliste nach oben

Montag, 03.18.2013 / 11:42 PM / NHL.com/de - Nachrichten

Von Jeff D'Alessio - Sporting News

Jedes Team hat laut Spielplan noch 20 Partien ausstehen. Wer nun denkt, dass nicht jeder Punktgewinn wichtig wäre, der täuscht sich selbst. Durch die verkürzte Saison ist die Tabellensituation sehr unbeständig und auch unsere wöchentliche Rangliste spiegelt das wider.

Einige Momentaufnahmen vor den Spielen vom 18. März:

— 13 Punkte trennen die Mannschaft mit den meisten Zählern in der Liga (Chicago) vor jenem mit den sechstmeisten (Ottawa). Im Vergleich dazu trennen den siebtplatzierten St. Louis 14 Punkte vom 30. Florida.

— In der Western Conference können vier Teams durch nur einen Sieg auf einen Playoffrang rutschen.

— Die Columbus Blue Jackets müssen trotz ihrer 6-0-4 Aufholjagd noch vier Teams überholen, liegen gleichzeitig sechs Punkte hinter dem Viertplatzierten und vier Punkte vor dem Tabellenletzten.

Die Rangliste:

1. Chicago Blackhawks (23-2-3)

Letzte Woche: 1

So leicht sollte man es sich nicht machen und behaupten, dass die die Blackhawks eine neue Serie gestartet haben, aber sie sind wieder gut nachdem ihr Rekord-Saisonstart durch zwei Niederlagen gestoppt wurde. Corey Crawford hielt 47 von 49 Schüssen in zwei Spielen nachdem er in den vorherigen drei elf Gegentore kassiert hatte.

2. Pittsburgh Penguins (22-8-0)

Letzte Woche: 4

Die Penguins haben die gesamte Saison hindurch Spiele gewonnen und das trotz ihrer anfälligen Verteidigung und der Torwartleistungen. Das ist nun nicht mehr der Fall. Pittsburgh hat in den letzten fünf Partien seiner neun Spiele währenden Siegesserie insgesamt nur fünf Tore zugelassen.

3. Anaheim Ducks (20-3-4)

Letzte Woche: 2

Die Konstanz der Ducks ging verloren als die Blackhawks inmitten ihres Laufs waren. Anaheim hat mit Ausnahme von vier Spielen immer punkten können und darf nun fünfmal Zuhause antreten, mit der Empfehlung von elf Siegen hintereinander im Honda Center.

4. Montreal Canadiens (19-5-4)

Letzte Woche: 5

Die Canadiens sind in 21 von 28 Spielen zuerst in Führung gegangen. Am Samstag erzielte Colby Armstrong das erste Tor, sein erstes seit Februar 2012. PK Subban ist mit 20 Punkten in nur 22 Spielen viertbester NHL-Verteidiger.

5. Boston Bruins (19-5-3)

Letzte Woche: 3

Die Bruins gehören weiterhin zur Elite in der Eastern Conference, aber sie haben letzte Woche zweimal gegen Pittsburgh verloren. Die 1-2 Niederlage am Sonntag war ihr fünftes Spiel in sieben Tagen. Sie haben gegenüber den Pens aber immer noch zwei Spiele in der Hinterhand.

6. Ottawa Senators (15-8-6)

Letzte Woche: 7

Auch ohne Erik Karlsson, Jason Spezza und Craig Anderson sind die Sens mehr als nur konkurrenzfähig. Vor dem 4-1 Sieg über Winnipeg hat Ottawa elf Spiele in Folge mit nur einem Tor Unterschied absolviert.

7. Los Angeles Kings (15-10-2)

Letzte Woche: 8

Vor ihrem Montagsspiel gegen die Coyotes haben die Kings mit 40-20 Toren und einer Bilanz von 9-1-0 im Staples Center ihre Gegner deklassiert. Dustin Brown erzielte fünf Tore und zwei Assists während seiner fünf Spiele währenden Punkteserie.

8. Minnesota Wild

Letzte Woche: 13

Dass Minnesota nun im Nordwesten die Tabellenführung übernommen hat, resultiert aus dem verbesserten Angriffsspiel (durchschnittlich 3,0 Tore in ihren 13 letzten Spielen) und aus ihrem starken Unterzahlspiel (31 von 34).

9. St. Louis Blues (16-10-2)

Letzte Woche: 15

Jake Allen könnte den Blues die Saison retten. Allen, ein 22-jähriger Rookie, übernahm den Job im Tor von Jaroslav Halak und von Brian Elliott. Er hat eine Bilanz von 8-1-0 bei einer Rettungsquote von 92,0 Prozent und einem Gegentrefferschnitt von 2,18.

10. Detroit Red Wings (14-10-5)

Letzte Woche: 14

Für Pavel Datsyuk könnte es die beste Saison seiner Karriere werden. Gegen Edmonton erzielte er das OT-Siegtor und gegen Vancouver bereitete er zwei Treffer seines Teamkollegen Justin Abdelkader vor.

11. Vancouver Canucks 13-8-6)

Letzte Woche: 11

Es kommt selten vor, dass die Canucks so weit unten stehen, weitestgehend liegt dies an ihrem blassen Powerplay. Seit elf Partien haben sie in Überzahl nicht mehr getroffen. Mit Jason Garrison in der Topformation könnte es klappen.

12. Winnipeg Jets(15-12-2)

Letzte Woche: nicht gelistet

Die Jets tauchen in dieser Saison zum ersten Mal hier auf und sie sind Erster im Südosten. Ob sie sich hier halten können, das dürfte davon abhängen wie es ihnen gegen Boston ergeht und wie in den anschließenden vier Spielen gegen Divisionsrivalen.

13. Toronto Maple Leafs (15-12-2)

Letzte Woche: 6

Toronto sitzt bedenklich nah am Rand des Abgrunds. Es hilft ihnen aber, dass Joffrey Lupul wieder zurück ist. Lupul zusammen mit Nazem Kadri spielen zu sehen, das dürfte Spaß machen. Werden sie nun Verteidiger Jake Gardiner, der die AHL rockt, zurückholen?

14. Carolina Hurricanes (15-11-1)

Letzte Woche: 9

Die Hurricanes sollten eigentlich den Südosten anführen. Alles ist gesagt und wurde getan, aber sie müssen sich gegen die Lightning und Capitals, gegen die sie vier von fünf Spiele verloren haben, steigern.

15. New Jersey Devils (13-10-6)

Letzte Woche: 12

In jener Zeit, in der Martin Brodeur wegen einer Rückenverletzung in der Reha war, war es bei ihnen ein Durcheinander. Am Montag konnte Brodeur wieder trainieren. Ersatzmann Johan Hedberg weist eine Bilanz von 3-7-2 mit einem Gegentrefferschnitt von 2,92 GAA in den 12 Spielen, in denen er Brodeur vertreten hatte, aus.

16. Phoenix Coyotes (13-11-4)

Letzte Woche: Nicht gelistet

So langsam schaut Mike Smith wieder wie der Vezina Finalist 2012 aus und das zahlt sich auch aus. Phoenix hat eine Bilanz von 6-3-4 in 13 Spielen mit jeweils einem Tor Differenz. Der zweite Platz in der Pacific Division ist in Reichweite.

Herausgefallen: New York Rangers (10), San Jose Sharks (16).

CONFERENCE VIERTELFINALE
geg.
Spiel 1 findet am 18.4. statt
geg.
Tampa Bay führen in der Serie 1-0
geg.
Penguins führen in der Serie 1-0
geg.
Rangers führen in der Serie 1-0
geg.
Spiel 1 findet am 17.4. statt
geg.
Spiel 1 findet am 17.4. statt
geg.
Ducks führen in der Serie 1-0
geg.
Spiel 1 findet am 17.4. statt