Willkommen |Konto|Abmelden 
NEU! MELDEN SIE SICH BEI IHREM SOZIALEN NETZWERK AN
ODER
 

Canadiens steigen auf in der wöchentlichen Rangliste

Montag, 02.25.2013 / 10:54 PM / NHL.com/de - Nachrichten

Von Sean Gentille - Sporting News

Diese Saison ist zwar kürzer als üblich, aber die Mühen im Traingsraum deswegen nicht weniger.

Wir befinden uns in der fünften Saisonwoche und alle Mannschaften in unserer Rangliste haben oder hatten verletzte Schlüsselspieler zu kompensieren. Die Kandidaten für diese Aufstellung der Besten werden mehr und die Platzierungen werden sich noch verändern - sollten die Blackhawks jemals verlieren.

1. Chicago Blackhawks (15-0-3)

Letzte Woche: 1

Die Hawks haben nicht nur den NHL-Rekord von 18 Spielen, in denen sie zu Saisonbeginn punkten konnten, inne. So oft hintereinander zu punkten, das ist auch eine Franchise-Bestmarke.

Verletzungspech: Corey Crawford. Er verdiente sich am Sonntag gegen Columbus einen Shutout nachdem er vier Spiele aufgrund einer Verletzung im Brustbereich pausieren musste.

2. Anaheim Ducks (13-2-1)

Letzte Woche: 2

Erfolge zu feiern ist nicht immer einfach. Anaheim ist die erste Mannschaft seit Columbus in 2006, die, hinten platziert, innerhalb von sechs Partien nach vorne kommt.

Verletzungspech: Jonas Hiller. Während Hiller außen saß, gefiel Anaheim das, was ihnen Viktor Fasth zeigte. Jetzt ist Hiller zurück und spielt sehr gut.

3. Boston Bruins (10-2-2)

Letzte Woche: 3

Es gibt keinen Grund die Leistung der Bruins herabzusetzen, aber sie haben vier Spiele weniger als die meisten Teams bestritten und sogar fünf weniger als die Flyers.

Verletzungspech: Shawn Thornton. Boston benötigt Thornton für mehr als nur Boxeinlagen. Er fiel eine gewisse Zeit wegen einer Gehirnerschütterung aus.

4. Montreal Canadiens (12-4-2)

Letzte Woche: 7

Nennen wir es Michel-Therrien-Effekt: Montreal hat in fünf Spielen seiner 6-0-1 Serie nie mehr als ein Tor pro Spiel zugelassen.

Verletzungspech: Max Pacioretty. Er fiel wegen einer Blinddarmoperation und einer Brustverletzung aus, brachte es aber auf 13 Punkte in 14 Spielen.

5. Pittsburgh Penguins (13-6-0)

Letzte Woche: 4

Sidney Crosby hat bereits sechs 3-Punkte-Spiele abgeliefert und wir sind erst im Februar. Er leistete desweiteren zu den ersten NHL-Treffern von Robert Bortuzzo und Beau Bennett die Vorarbeit.

Verletzungspech: Evgeni Malkin. Der MVP-Titelverteidiger (Gehirnerschütterung) musste in Pittsburgh bleiben, während sein Team auf einer drei Spiele währenden Auswärtstour ist. Ein Verlust kann nicht größer sein.

6. Vancouver Canucks (10-4-4)

Letzte Woche: 5

Die Canucks haben im Februar nur zweimal in der regulären Spielzeit verloren, darunter ein deftiges 8-3 gegen Detroit.

Verletzungspech: Ryan Kesler. Er (Schulter-/Handgelenksoperation), der auch schon mal 41 Tore erzielt hatte, brachte es auf vier Punkte in seinen ersten sechs Spielen.

7. Ottawa Senators (11-6-2)

Letzte Woche: —

Es gibt Zeiten da werden auch Verletzungsmisere enden. Richtig? Paul MacLean sagt nein.

Verletzungspech: Erik Karlsson. Es gibt noch einige mehr — Jason Spezza, Craig Anderson und Milan Michalek fehlen alle schon — aber der Verlust des Norris Trophy Gewinners übertrifft das noch.

8. New Jersey Devils (10-5-4)

Letzte Woche: 6

Die Devils müssen in der Offensive stärker werden. Mit 48 Toren haben sie im Osten ebensoviele wie Washington, Winnipeg und Buffalo geschossen.

Verletzungspech: Adam Henrique. Nach seiner Daumenverletzung war er stark mit vier Toren in sieben Spielen, aber in den darauffolgenden sieben brachte er es nur noch auf einen Assist.

9. Toronto Maple Leafs (11-8-0)

Letzte Woche: 10

Zwei Tipps für die Leafs: Spielt Zuhause genauso gut (4-4-0) wie auswärts (7-4-0) und lasst James van Riemsdyk (11 Tore) weiter so auftreten.

Verletzungspech: James Reimer. Er fehlt aufgrund einer MCL Verstauchung. Ben Scrivens hat ihn aber gut ersetzt: 3-3-0, 1.92 GAA.

10. St. Louis Blues (10-6-2)

Letzte Woche: 9

St. Louis hat die Sicherheit in der Defensive nach fünf Spielen ohne ihren Torwart Jaroslav Halak wieder gefunden. Tore müssen sie dennoch schießen.

Verletzungspech: Vladimir Tarasenko. Der Rookie-Flügelstürmer (12 Punkte, 17 Spiele) fehlt wegen Verdacht auf Gehirnerschütterung. Das ist nicht gut für die Blues.

11. Los Angeles Kings (8-6-2)

Letzte Woche: —

Die Champions tauchen an dieser Stelle zum ersten Mal auf. Sie haben drei Spiele in Folge gewonnen und ihre Tordifferenz auf +1 verbessert.

Verletzungspech: Matt Greene. LA muss mit dem Verlust ihrer langzeitverletzten Greene and Willie Mitchell zurechtkommen. Beide waren im letzten Jahr unter den Top 6 Verteidigern.

12. Nashville Predators (8-6-5)

Letzte Woche: 12

Pekka Rinne kann es nicht alleine richten. Nashville hat mit 2,0 den schlechtesten Trefferschnitt der Liga. In ihren letzten fünf Spielen schossen sie elf Tore.

Verletzungspech: Patric Hornqvist. 27 Tore hat er im letzten Jahr erzielt, nun hat er eines in neun Spielen und ist nach Genesung von seiner Knieverletzung seit dem 18. Februar torlos.

13. Tampa Bay Lightning (9-8-1)

Letzte Woche: —

Mit 69 Toren führen die Lightning im Osten die Liga an, aber Torwart Anders Lindback muss sich verbessern. Am Sonntag wurde er aus der Partie genommen.

Verletzungspech: Ryan Malone. Er ist immer für 20 Tore gut, wenn er gesund ist. Malone ist noch auf Formsuche nach seiner Verletzung.

14. Phoenix Coyotes (8-7-3)

Letzte Woche: 13

Phoenix hat eine Bilanz von 6-3-1 in den letzten 10 Spielen vorzuweisen, die Last-Minute-Niederlage vom Sonntag gegen die Calgary Flames mal nicht mitgerechnet.

Verletzungspech: Besondere Verletzungen: Matthew Lombardi: Er hat ein Tor und einen Assist in zwei Spielen nachdem er einen Monat mit einer Schulterverletzung aussetzen musste.

15. Detroit Red Wings (9-7-3)

Letzte Woche: 14

Detroits Überzahlspiel zeigt Lebenszeichen und Pavel Datsyuk bleibt ein Hart Trophy Kandidat.

Verletzungspech: Todd Bertuzzi. Detroit ist bereits wie Ottawa verletzungsanfällig, aber Bertuzzis Ausfall führte dazu, dass sie Datsyuk mit Justin Abdelkader und Dan Cleary spielen lassen.

16. Dallas Stars (9-8-1)

Letzte Woche: 16

Er ließ am Donnerstag das gesamte Canucks Team alt aussehen, hatte dann einen Gordie Howe Hattrick gegen San Jose am Sonntag: Ja, Jamie Benn ist gut.

Verletzungspech: Kari Lehtonen: Immer noch vorübergehend außer Gefecht, aber er hatte fünf Siege mit nur 1,69 Gegentrefferschnitt in seinen sechs Starts, ehe er wegen einer Leistenverletzung aussitzen musste.

Herausgefallen: Carolina Hurricanes, New York Rangers, Minnesota Wild

CONFERENCE VIERTELFINALE
geg.
Red Wings führen in der Serie 1-0
geg.
Canadiens führen in der Serie 2-0
geg.
Die Serie ist 1-1 ausgeglichen
geg.
Rangers führen in der Serie 1-0
geg.
Avalanche führen in der Serie 2-0
geg.
Blues führen in der Serie 2-0
geg.
Ducks führen in der Serie 2-0
geg.
Sharks führen in der Serie 1-0