Wir haben die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie aktualisiert. Durch die fortgesetzte Nutzung der Online-Services der NHL erklären Sie sich mit diesen aktualisierten Dokumenten und der Schlichtung von Streitigkeiten durch Schiedsverfahren einverstanden.
Willkommen |Konto|Abmelden 
NEU! MELDEN SIE SICH BEI IHREM SOZIALEN NETZWERK AN
ODER
 

Erste Runde des NHL Draft 2012

Samstag, 06.23.2012 / 3:59 PM / NHL.com/de - Nachrichten

Von Markus Schäffler - Eishockey.com

Teile es mit Freunden


Erste Runde des NHL Draft 2012
Erste Runde des NHL Draft 2012

Der alljährliche NHL Draft, der dieses Jahr zum zweiten Mal nach 1997 wieder in Pittsburgh stattfindet, wird an zwei Tagen abgehalten, wobei die erste Runde am Freitag und die folgenden sechs am Samstag stattfinden. Die aussichtsreichsten zukünftigen NHL-Spieler werden jedoch in der ersten Runde, die letzte Nacht über die Bühne ging, gezogen.

Völlig unbeteiligt waren am ersten Tag die Colorado Avalanche, die Detroit Red Wings und die Nashville Predators, die bereits in der Vergangenheit ihre Erstrunden-Wahlrechte bei diversen Spielergeschäften an die Washington Capitals, die Tampa Bay Lightning und die Buffalo Sabres abgaben. Kurz vor dem Draft 2012 taten es ihnen die Carolina Hurricanes gleich, indem sie ihren Zug zusammen mit den beiden Spielern Brandon Sutter und Brian Dumoulin gegen Pittsburghs Center Jordan Staal eintauschten. Die Calgary Flames wickelten noch kurz vor Draft-Beginn ein Dreiecksgeschäft ab, bei dem sie auf ihren Erstrundenplatz 14 verzichteten, dafür aber den Rang 21 der Nashville Predators, sowie Buffalos Zweitrunden-Wahlrecht auf Platz 42 erhielten.

Den ersten Pick tätigten schließlich die Edmonton Oilers, die bei der Draft-Lotterie im vergangenen April als erstes gezogen wurden. Sie wählten erwartungsgemäß den russischen Linksaußen Nail Yakupov aus, der von den Central und International Scouting Services als hoffnungsvollster Spieler in diesem Jahr geführt wird. Der 19-jährige Stürmer spielt bereits seit 2010 bei den Sarnia Sting in der OHL, wo er in den letzten beiden Spielzeiten 113 Partien absolvierte und dabei überragende 175 Punkte erreichte. International trat er 2011 bei der U18- und 2012 bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft für sein Heimatland an. Er gehörte dabei jeweils zu den besten Akteuren der jungen Sbornaja und gewann dort die Bronze-, sowie die Silbermedaille.

An zweiter Stelle waren die Columbus Blue Jackets an der Reihe und hielten sich dabei ebenfalls an die ausgegebene Reihenfolge. Sie sicherten sich den an Platz Zwei gesetzten kanadischen Akteur Ryan Murray, der in den letzten drei Jahren als Verteidiger mit sehr guten Offensivqualitäten bei den Everett Silvertips in der WHL für Furore sorgte. Obwohl der in White City geborene Blueliner erst 20 Jahre ist, verfügt er mit einer Körpergröße von 185 cm und einem Gewicht von 91 kg schon über eine beeindruckende Physis. Diese wird er auf jeden Fall gebrauchen, wenn er möglicherweise bereits in der kommenden Spielzeit für das Franchiseunternehmen aus Ohio sein Eishockey zum Besten geben und es mit ausgewachsenen Top-Stürmern, wie Evgeni Malkin oder Steven Stamkos, zu tun bekommen wird.

Die letzten drei Erst-Runden-Drafts verliefen aus us-amerikanischer Sicht eher durchwachsen, denn die besten Spieler aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten wurden erst nach der zehnten Stelle gezogen. Nachdem 2007 die ersten beiden Plätze von US-Boys belegt worden waren und 2008 noch Rang Drei zu Buche stand, schaffte es diesmal der 18-jährige Amerikaner Alex Galchenyuk erstmals wieder so weit vorne zu landen. Der nun von den Montreal Canadiens gewählte Center mit weißrussischen Wurzeln agierte in den letzten beiden Spielzeiten zusammen mit Top-Pick Nail Yakupov bei den Sarnia Sting, wobei er die letzte Saison fast komplett wegen eines Kreuzbandrisses in der Vorbereitung verpasste.

Die nächsten europäischen Spieler, die beiden Schweden Hampus Lindholm und Filip Forsberg, landeten auf den Plätzen Sechs und Elf. Der Verteidiger Lindholm, dessen Rechte jetzt von den Anaheim Ducks gehalten werden, überholte dabei etwas überraschend seinen Landsmann, der hinter Yakupov als das vielversprechendste Talent weltweit galt. Forsberg, der mit Eishockeylegende Peter Forsberg weder verwandt noch verschwägert ist, steht jetzt den Washington Capitals zur Verfügung. Der 18- und der 17-jährige Skandinavier dürften aber auf Grund ihres Alters noch nicht für die nächste NHL-Saison eingeplant sein.

Auf den zwei folgenden Plätzen wurden von den Buffalo Sabres der Russe Michail Grigorenko und von den Dallas Stars Radek Faksa gezogen. Nach Jakub Voracek im Jahre 2007 auf Rang Sieben, schaffte es mit Faksa erstmals wieder ein Tscheche in die erste Runde. Die Sabres erneut an der Reihe, entschieden sich für den Letten Zemgus Girgensons. Der 18-jährige Center gilt als das größte Talent seines Landes und wird eine mindestens ebenso erfolgreiche NHL-Laufbahn wie einst seinen Landsmännern Arturs Irbe und Sandis Ozolinsh vorausgesagt. Direkt auf den zweiten Tschechen Tomas Hertl, von den San Jose Sharks auf Platz 17 gesetzt, folgte der erste Finne Teuvo Teräväinen, sowie der zweite Finne Olli Määttä auf Rang 22. Die beiden verbesserten dadurch die gute Draft-Bilanz ihres Landes, schaffte es doch 2010 und 2011 jeweils nur ein Finne unter die Top 30. Große Hoffnungen setzen die Chicago Blackhawks und die Pittsburgh Penguins auf ihre beiden weiß-blauen nordeuropäischen Talente.

Wie schon in den Jahren 2008 und 2010 wurden auch zwei Spieler auf der Position eines Torwarts bereits am ersten Tag des Drafts genannt. Die Tampa Bay Lightning zogen Andrei Wassilewski, der noch bei den Salawat Julajew in der russischen Stadt Ufa das Gehäuse hütet, und die Boston Bruins entschieden sich für Malcolm Subban, der bei den Belleville Bulls in der OHL seinen Sport ausübt. Es handelt sich dabei um keine Überraschungen, denn beide zählten bereits im Vorfeld zu den größten Talenten in Europa bzw. Kanada.